• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

freeBSD crash ...

Themenstarter #1
Hallo Freunde,

heute konnte ich mein freeBSD nicht mehr starten;
der boot Vorgang bleibt stecken bei der Meldung: "uhub11: 4ports with 4 removable, selfpowered"

Kan ich meine freeBSD Installation noch retten ... ?

Danke & Gruß,
Max.
 
Themenstarter #2
P.S.: ... gestern lief noch alles einwandfrei - nur habe ich gestern abend den Rechner ausgeschaltet und vom Strom genommen ... ?!?
 
Themenstarter #4
... möglicherweise der DAC ? der hängt auch an einem USB port ... ?

- Aber bisher lief doch alles reibungslos ?!?
 
Themenstarter #6
... leider ja ...

Gibt es nicht irgend ein Notfall-Kniff, mit dem man das BSD wieder in so eine Art "Standard-Modus" versetzen kann,
oder bleibt tatsächlich nur eine Neuinstallation, wie bei Windoofs ... ?
 

gadean

Well-Known Member
#7
Die vorigen Zeilen der Ausgabe wären evtl. auch interessant.
Du könntest versuchen in Single User mode zu booten oder von Installationsmedium und mal schauen ob du die Partitionen mounten kannst und wie schon erwähnt, das DAC/andere Peripherie abnehmen.

Edit: Irgendetwas muss verändert worden sein, sonst würde es funktionieren.
 
Themenstarter #8
Ich habe den Fehler gefunden:
- ich hatte einen, mit GELI verschluesselten mirror an einem USB3.1 eingerichtet

- dazu habe ich in die rc.conf das folgende eingetragen:
geli_autodetach="NO"
geli_devices="da0"
geli_da0_flags="-p da0.key"
geli_devices="da1"
geli_da1_flags="-p da1.key"

- danach bleibt der boot genau dort hängen, wenn die externen Platten nicht eingeschalten sind
- sind die Platten online, funktioniert der boot einwandfrei

- jedoch will ich diesen externen GELI mirror nur zu bestimmten Zeiten verwenden und ihn deshalb nicht immer einschalten muessen, wenn ich BSD starte

- könnt Ihr mir bitte sagen, wie ich mein BSD so konfigurieren kannn, dass der mirror nach dem Einschalten im laufenden Betrieb sofort einsetzbar ist, ohne extra ein GELI attach durchfuehren zu muessen ?

Danke & Gruss,
Max.
 
#9
Sobald du das nutzt, versucht FreeBSD diese Devices beim Boot zu attachen.
Also musst du diese Konfiguration zurücknehmen.

Für das manuelle attachen empfehle ich ein Skript.

Generell ist zu sagen, dass eine Neuinstallation in den seltensten Fällen nötig ist. Ich hatte den Fall noch nie.
Im schlimmsten Fall bootet man im Single-User-Modus (oder von einem anderen Medium) und korrigiert eventuelle Konfigurationsfehler.

Rob
 

Crest

rm -rf /*
Mitarbeiter
#11
Ich würde von Treiber + Nummer weg und labels verwenden also z.B. gpt/extusb. Dann kannst du mit devd darauf reagieren, wenn die Platte attached wird. Vermutlich kannst du dafür das geli rc.d script verwenden und service geli start gpt/extusb ausführen ohne das gpt/extusb in geli_devices enthalten ist. Die meisten rc.d Scripte die so eine Liste bekommen z.B. auch das jail Script lassen es zu diese über weitere Argumente zu überschreiben. Wenn der Devicename "/" enthält musst du die Vorkommen durch "_" ersetzen in der rc.conf.