FreeBSD Gnome 42

Django

Well-Known Member
Gnome 42 unter FreeBSD ist verfügbar und läuft sehr gut. Unter FreeBSD 13.1 RC4 läuft es perfekt . Für mich der beste Mainstream Desktop unter FreeBSD. Allerdings ist wohl auch die entsprechende Hardware erforderlich. Auf einem Anno Tuck System wird das wohl kaum vernünftig laufen.
 

Franky

Member
Gnome 42 unter FreeBSD ist verfügbar und läuft sehr gut. Unter FreeBSD 13.1 RC4 läuft es perfekt . Für mich der beste Mainstream Desktop unter FreeBSD. Allerdings ist wohl auch die entsprechende Hardware erforderlich. Auf einem Anno Tuck System wird das wohl kaum vernünftig laufen.
Ich als Neuling und Anfänger hätte mir mehr Informationen darüber gewünscht. Welche Pakete / Ports, Konfigurationen. Und ab welchem Alter, Hardware ist ein System deiner Ansicht Altbacken, Abgelaufen, von Anno dazumal.

Gruß Stephan
 

Django

Well-Known Member
Ich würde sagen, damit Gnome unter FreeBSD vernünfitg läuft , 8 GB RAM , und mindestens ein AMD Ryzen 5. Installations-Anleitungen sind im Internet ohne Probleme zu finden.
 

obsigna

Active Member
Bei mir läuft das letzte GNOME unter FreeBSD 13.0-RELEASE-p11 flüssig in einer VirtualBox, der ich 4 GB RAM und 2 Prozessorkerne des Host-Systems (Mac Mini Ende 2011 - Dual Core i5, 4 Hyperthreads ) gönne.

Bei diesem System kompiliere ich den ganzen GNOME- und X11-Krempel nicht selber aus den Ports sondern installiere die fertigen Packages. Um dann aber wirklich das letzte GNOME zu bekommen stelle ich das Package System in der Konfigurationsdatei /usr/local/etc/pkg/repos/FreeBSD.conf auf „latest“ ein:
Code:
FreeBSD: {
  url: "pkg+https://pkg.FreeBSD.org/${ABI}/latest"
}

Ich bevorzuge auch das Package gnome-lite. Das was ich dann noch als Anwendungen (Gedit, Gnumeric, Epiphany, etc.) benötige installiere ich separat.

Hier meine Notizen zur GNOME-Installation von vor etwa einem Jahr. Das sollte im wesentlichen noch stimmen:
Code:
pkg install drm-kmod
pkg install xorg tracker-miners nss_mdns gnome-lite
pkg install gedit
pkg install gnome-terminal
pkg install epiphany
pkg install gnome-calendar
pkg install gnome-characters
pkg install gnome-screenshot
pkg install gnome-clipboard-daemon
pkg install gnumeric

In der Datei /etc/rc.conf müssen dann noch die folgenden beiden Einträge hinzugefügt werden:
Code:
...
dbus_enable="YES"
gdm_enable="YES"

Für die dt. Lokalisierung muß in der Datei /usr/local/etc/gdm/locale.conf noch folgendes eingetragen werden:
Code:
LANG="de_DE.UTF-8"
LC_CTYPE="de_DE.UTF-8"
LC_MESSAGES="de_DE.UTF-8"

Die User müssen in der video-Gruppe und in einer VirtualBox zusätzlich noch in der wheel-Gruppe sein.

Nach einem Neustart sollte FreeBSD dann schon mit GDM hochfahren und nach der Anmeldung ist man dann schon in GNOME.

Ich hoffe, ich habe nichts wesentliches vergessen - ach ja, drm-kmod funktioniert mit dem Intel-Iris-Grafiksystem. Für NVIDIA- oder AMD-Grafikkarten muß man glaube ich was anderes installieren, aber dazu haben vielleicht die Grafikkarten-Spezialisten ein paar Tips auf Lager.
 

Andy_m4

Well-Known Member
Für NVIDIA- oder AMD-Grafikkarten muß man glaube ich was anderes installieren
Für nvidia gibts das Package nvidia-driver (pkg install nvidia-driver) bzw. bei älteren Modellen kann es sein das man zu älteren Treiberversionen (nvidia-driver-390, nvidia-driver-340 usw.) greifen muss.
Der muss außerdem bei /etc/rc.conf geladen werden durch den kld_list-Eintrag (theoretisch kann man das auch schon unter /boot/loader.conf machen aber das würd' ich lassen da es schwieriger ist bei Problemen das zu reparieren):
sysrc kld_list+="nvidia-modeset"
Außerdem muss man die xorg.conf anpassen:
Code:
Section "Device"
    Identifier "My VIDIA Card"
    Driver "nvidia"
EndSection


Bei AMD-Grafik ists ähnlich wie bei Intel. Da gibts das Paket drm-kmod. Wobei man aufpassen muss. Es gibt da mehrere Treiber die auch unterschiedlich heißen (je nachdem wie alt die Karte ist).
Bei Karten der letzten Jahre ist es immer amdgpu den man dann auch (vergleichbar zu den anderen Grafiktreibern) via /etc/rc.conf laden kann:
sysrc kld_list+=amdgpu
Siehe dazu auch:
 
Oben