• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

FreeBSD installation

Themenstarter #1
servus


jetzt mal ganz langsam

ich bin bis jetzt ein windoof user ich habe mir schon linux angeschaut suse linux hat mich nicht sonderlich begeistert

habe dan von FreeBSD erfahren mir etwas über die geschichte die entstehung von BSD UNIX durchgelesen und sagte mir das ist es nicht diese clone wie linux willst du haben du willst UNIX



nun zu meinem problem da ich neu hierbei bin keine ahnung von den befehlen unter UNIX habe will ich also FreeBSD und noch eine zeit lang winxp benutzen bis ich mich eingearbeitet habe in UNIX und eines fernen tages wirklich aber auch wirklich befreit bin von windoof


ich habe mir die version 5.0 von FreeBSD runtergeladen also die mini install und die beiden anderen cd´s


ich will nicht alles auf einmal wissen erstmal währe ich zufrieden wenn ich FreeBSD als zweites betriebs system neben winxp zum laufen kriegen würde noch nich einmal internet ist mir erstmal wichtig unter FreeBSD ich werde die erste zeit mit winxp ins internet gehen um mir die nötigen infos zu FreeBSD zu beschaffen und es schritt für schritt lernen



nun nach dieser predigt zu meiner eigentlichen frage


wie installiere ich auf meinem notebook FreeBSD neben winxp

und zwar so das nicht die restliche festplatte für FreeBSD genutzt wird natürlich das was nötig ist doch will ich so von meiner insgesamt 20Gb festplatte 5 Gb für FreeBSD nutzen wie mache ich das wie gesagt netzwerk fähigkeit internet ist erstmal nicht wichtig

wie teile ich den platz für FreeBSD auf ?

wieviel platz wird benötigt oder sollte ich auf jeden fall freigeben ?


hoffe ihr erachtet mich nicht als lästig und könnt mir da weiter helfen ich denke mal jeder anfang ist schwer




ich danke im vorraus


Tarkow
 
#2
Hallo Tarkow!

Erstmal kann ich dir folgenden Link ans Herz legen:

http://gwdu111.gwdg.de/misc/fststeps

Dort sind meiner Meinung nach die wichtigsten Grundlagen recht verständlich erklärt.
Desweiteren, benutze am besten erst mal die 4.x-Reihe, die 5.0 ist brandneu und noch nicht so ausgereift und stabil wie 4.x. Und als absoluter Neuling kann es schnell passieren, dass du somit die Lust verlierst.
Zu der Partitionierung... Ist eine schwierige Frage ;) kommt natürlich ganz darauf an, was du alles machen willst. Ich denke, dass so 10 GB ein ganz vernünftiger Anfang sind, um die wichtigsten Sachen und Spielerein zu installieren.
Mit der Aufteilung der Partition ist das so eine Sache; es kommt in erster Linie mal darauf an, was für ein Dateisystem dein Windows XP benutzt. Ist es NTFS, ist mir eigentlich nur eine Lösung bekannt, die eine Partition aufteilen kann, und zwar PartitionMagic.
Ich würde hier empfehlen: sichere deine wichtigen Daten, installier Windows neu (natürlich nur einen Teil der Platte zuweisen) und fang danach an mit der BSD Installation.
Hoffe dir erstmal einen kleinen Überblick verschafft zu haben.

ps.: Nicht böse gemeint, aber versuche doch bitte ein bisschen auf Groß/Kleinschreibung und Satzzeichen zu achten, das erleichtert das Lesen eines Textes doch ganz erheblich. Ich hab nämlich erstmal ein paar Minuten gebraucht um den Text überhaupt zu verstehen ;)

MfG
 
Themenstarter #3
FreeBSD

servus


Erstmal danke für deine antwort


Der link den du mir empfolen hast ist sehr informativ danke ich werde mich gleich dran setzen :p



ich weis ich habe mir angewöhnt in einem schlag zu shreiben ich weis das ist stessig zu lesen ich verschpreche besserung:D

gruß

Paco
 

asg

push it, don´t hype
#4
Servus.

Originally posted by sj
Desweiteren, benutze am besten erst mal die 4.x-Reihe, die 5.0 ist brandneu und noch nicht so ausgereift und stabil wie 4.x. Und als absoluter Neuling kann es schnell passieren, dass du somit die Lust verlierst.
Jein.
Im Prinzip gebe ich Dir recht, wenn ich aber mittlerweile so drüber nachdenke, dann eher doch nicht.
Ich habe seit einiger Zeit FreeBSD 5.0 hier auf einem Server am rennen, läuft einwandfrei. Warum dann nicht sofort FreeBSD 5 nehmen?
Das hat fast nur Vorteile.
Zum einen lernt man gleich das System was up to date ist, da sich von 4.x auf 5.x doch einiges geändert hat sollte man nicht unbedingt den alten Kram von 4.x lernen um dann wenig später vieles wieder zu vergessen und wieder was neues zu lernen, das kann als Novize sehr nervend sein.
Als Nachteil kann evtl. die mangelnde Stabilität genannt werden und das noch nicht all das drin ist in 5.x was im Release dann auch drin sein wird, aber man lernt das neuste, und stabil ist es in meinen Augen auch.
Sicher kann man sich hier und dort den Zeh stossen, aber dadurch lernt man das System auch besser kennen, und das kann einem auch unter 4.x geschehen.

Zu der Partitionierung... Ist eine schwierige Frage ;) kommt natürlich ganz darauf an, was du alles machen willst. Ich denke, dass so 10 GB ein ganz vernünftiger Anfang sind, um die wichtigsten Sachen und Spielerein zu installieren.
Nimm das doppelte vom RAM als /tmp.
Als /var sollten 200MB bis 250 MB reichen.
Unter / nehme Dir 150 MB oder auch 200 MB.
Leg eine Partition für /home an mit, je nachdem wieviel User es sind...
/usr bekommt den Rest.
Bei ~10 GB kannst Du Dir das dann frei einteilen.
Wenn Du kein /home nimmst, hast Du den Vorteil das Du Dir keinen Kopp um die Grösse von /home machen musst, da dieses in /usr angelegt wird. Hat den Nachteil das ein volles /home == ein volles /usr ist, ausser Du nimmst quotas....