freebsd-update upgrade -> incorrect hash

Soonwald

Well-Known Member
Hallo,

ich habe ein 12.0 RELEASE und möchte auf 13.0 RELEASE upgraden.

Egal welchen Weg ich wähle, also von 12.0 auf 12.1 oder auf 12.2 oder auf 13.0 ...
das Ergebnis ( nach Stunden ) ist immer :

Bildschirmfoto 2022-01-03 um 08.02.52.png


Das 12.0 laeuft virtuell auf einer VM-Ware Maschine - wo ich weder auf den Host noch auf firewall etc. Einfluss habe.

Hat jemand ne Idee?

Gruss Walter
 

Andy_m4

Well-Known Member
Klingt ein bisschen nach Bug 255091
Evtl. ist es ja ne Alternative das System aus den Quellen zu aktualisieren oder die Updates auf nem anderen Rechner zu downloaden (der Kram landet i.d.R. in /var/db/freebsd-update/ falls nicht anders konfiguriert) und dann aufs betroffene System rüber zu kopieren.
 

Andy_m4

Well-Known Member
Ja. Muss man gucken, ob FreeBSD 13.0 noch per Subversion (svn) verfügbar ist, da ja auf git migriert wurde.
Da musst Du vielleicht statt dem
svnlite checkout https://svn.freebsd.org/base/releng/13.0 /usr/src
eher ein
git clone -o freebsd -b releng/13.0 --depth 1 https://git.freebsd.org/src.git /usr/src
machen.

Das englischsprachige Handbuch ist da etwas aktueller als die Übersetzung:

Auf freebsdfoundation.org gibts auch einen Artikel zum Updaten via git:
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Kann man nicht erstmal versuchen die heruntergeladenen Dateien zu löschen und einmal frisch zu laden?

Kann es sein das die Dateien tatsächlich beschädigt sind durch Hardware oder sowas?

(Bin nicht so tief in FreeBSD drinn)
 

Soonwald

Well-Known Member
Gelöscht hatte ich bereits und wiederholt - und da bei unterschiedlichen Upgrade-Versuchen ( von 12.0 auf 12.2 oder 12.3 oder 13.0 ) immer wieder der falsche hash auftaucht - glaube ich nicht mehr an korrupte Daten als Ursache.
Interessant ist auch, dass dieses Problem seit Jahren immer mal wieder in Foren auftaucht - und zwar sehr oft, wenn FreeBSD virtuell auf ner VM-Ware Maschine läuft.

Und da diese ganzen Versuche bei meiner Umgebung immer stundenlang dauern - habe ich dafür auch keine Lust mehr.

Deshalb werde ich den Rat von @Andy_m4 befolgen und das Zeug von Git clonen …
ist ja eh der zukünftige Weg.
Da das aber ne „produktive Maschine“ ist - muss ich erstmal darauf warten, dass für solche Übungen mal wieder ein passendes Zeitfenster entsteht.
 
Oben