Frommer Wunsch. Perl- und Python freies System

Clas

Well-Known Member
Hallo,

ich habe auch versucht mein VoidLinuxSystem wovon ich ja komme möglichst wenig mit Perl- und
Pythonkomponenten zuzumüllen/zu belasten und immer versucht möglichst wenig solcher Scripte
im System zu haben. Aber schon unter Linux hatte ich damit so meine Probleme:

Ich verstehe bis heute nicht warum clang oder auch gnumeric eine Abhängigkeit auf Perl, Python
haben müsen weil die sind doch in C++ bzw. C geschrieben. Oder ist dort soviel von der PerlRuntime
mit in Verwendung? Also wenn ich z.B. wirklich Perl und Python komplett entfernen möchte von meinen
NetBSD 9.2 Desktop.

Dann bleibt halt irgendwie auch nicht mehr viel übrig:

1629731023762.png


1629731150400.png


Und ich dachte zumindest Perl ist auch überhaupt nicht mehr viel in Verwendung. Also angeblich ist perl eine ziemlich tote Programmiersprache. Das sieht aber unter NetBSD und auch unter VoidLinux ganz anders aus.

clas
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Bei OpenBSD basieren erhebliche teile des Basissystems auf Perl wenn ich das richtig weiß, das ist bei OpenBSD genauso.

Da die BSDs ja auch immer mal wieder totgesagt werden passt das doch ganz gut auch :)
 

-Daemon-

Well-Known Member
Bei OpenBSD basieren erhebliche teile des Basissystems auf Perl wenn ich das richtig weiß, das ist bei OpenBSD genauso.
Du meintest wohl mindestens einmal NetBSD. ;-)

Ein paar Zahlen:
Anzahl Treffer bei der Suche nach Perl-Skripten in NetBSD/src: 901
Anzahl Treffer bei der Suche nach Perl-Skripten in OpenBSD/src: 5083

Da die BSDs ja auch immer mal wieder totgesagt werden passt das doch ganz gut auch :)
Das halte ich für eine ziemlich schwache Begründung. ;-)
 

Clas

Well-Known Member
Hallo,

Vielen Dank für eure Kommentare.

Mir ist schon klar das Perl-, Python-Scripte der Klebstoff ist der viele Dinge/Features in der BSD-Welt aber auch in Linux-Welt zusammenhält bzw, möglich macht. Ich frage mich nur warum das z.B. auch bei diversen Projekten notwendig ist die. ausschließlich in z.B.C++ entwickelt/programmiert wurden. Ich suche für mich halt immer nach Zusammenhänge. Irgendeine halbwegs logische Erklärung. z.B. Perl ist stark in der Stringverarbeitung und RegEX usw.. Vielleicht so gut dass man das nicht neu erfinden wollte und einfach diese Teile mit aus der PerlRuntime dazu gelinkt hat. Mich würde auch interessieren ob das z.B. bei HP-UX, AIX, Solaris usw. auch der Fall ist. Also bei diesen ganzen kommerziellen Unix-Varianten. Natürlich wenn ich "SuperVisor" einsetzen würde oder den den FensterManager "QTile" oder "scons" als Buildsystem dann gehts ja nicht anders. Sind ja in Python geschrieben. Aber warum clang usw. I dont know.

Viele Grüße

clas
 

medV2

Well-Known Member
Man hat damit schnell was zusammengezimmert und wenns nicht sicherheits oder performance relevant ist, was spricht dagegen?
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
clang braucht Python für die optionalen Python-Bindings von libclang. Wenn lldb Teil des Pakets ist, wird es auch für die optionale Möglichkeit den Debugger über Python zu erweitern benötigt. Das Optionale bringt einem halt nicht viel, wenn das Paket entsprechend gebaut ist. :) Und natürlich muss man indirekte Abhängigkeiten beachten. Wenn nur ein grundlegendes Paket Perl oder Python reinzieht, hat man praktisch schon verloren. Früher war gettext (schüttel) so ein Kandidat, aber das scheint tatsächlich inzwischen ohne Perl auszukommen.
 

Clas

Well-Known Member
Man hat damit schnell was zusammengezimmert und wenns nicht sicherheits oder performance relevant ist, was spricht dagegen?
Hallo, dagegen spricht natürlich überhaupt nichts. Und bei GIMP oder bei GDB gibt es dankenswerte Weise auch sehr
schöne PythonSchnittstellen, bzw. Python ist dort integriert als Script- und Pluginsystem. In Gimp ScriptFU mit diesen
Scheme\Lisp Dialekt, dann greifen viele Leute lieber zu Python um mal ein kleines CustomPlugin für GIMP zu erstellen.
Und das ist auch gut so. Weil das ermöglicht halt eine größere (die fast) schon riesige PythonWelt. :)

Meine Eingangsposting war etwas unglücklich formuliert glaube ich, mit den "zumüllen". Mehr ist es ein Experiment/Versuch gewesen
auch schon unter VoidLinux. Was bleibt halt übrig wenn man auf Perl, Python verzichtet und das deinstalliert. Und ich
kann euch sogar sagen das ich sofort meine sämtlichen JavaEntwicklungen durch Python ersetzen würde wenn ich dürfte wie
ich wollte. Java ist halt auch ein Graus. Und wenn man sich dann mit SprinBoot, Tomcat und den ganzen Krampf rumplagen muss und
sieht wie lahm diese ganzen Sachen in Java sind dann würde ich gerne z.B. so etwas einsetzen:


Oder am besten eh sofort alles neu mit C++20 :)
 

Clas

Well-Known Member
clang braucht Python für die optionalen Python-Bindings von libclang. Wenn lldb Teil des Pakets ist, wird es auch für die optionale Möglichkeit den Debugger über Python zu erweitern benötigt. Das Optionale bringt einem halt nicht viel, wenn das Paket entsprechend gebaut ist. :) Und natürlich muss man indirekte Abhängigkeiten beachten. Wenn nur ein grundlegendes Paket Perl oder Python reinzieht, hat man praktisch schon verloren. Früher war gettext (schüttel) so ein Kandidat, aber das scheint tatsächlich inzwischen ohne Perl auszukommen.
Danke, für deinen Hinweis
 
Oben