• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

fstab editiert => BSD bootet nicht

Themenstarter #1
Hallo mein Name ist Goofy und ich habe ein Problem.:)
Ich hab vor kurzem meine fstab editiert damit meine NTFS-Partitionen automatisch gemountet werden. Das hat dann nicht so ganz geklappt, denn nach dem nächsten einschalten wollt OpenBSD einfach nicht mehr booten.
Hab schon versucht den alten Kernel zu booten, also bsd.old, dachte das dass vielleich was bringen könnte, hat aber nicht funktioniert. Er wurde einfach nicht gefunden...
Hab auch versucht mit einer Knoppix-CD zu booten, aber das konnte die BSD-Partitionen nicht anzeigen, oder hab ich da vielleicht was falsch gemacht?
Hab auch mal im Single-Modus gebootet und versucht die fstab zu ändern, ging nicht => read-only
So, jetzt bin ich hier und hoffe ihr könnt mir helfen. Ich benutz OpenBSD 4.0 und wenn ihr die Fehlermeldung braucht, werd ich sie später noch hinzufügen.

MfG Goofy
 

/dev/urandom

Well-Known Member
#2
Wenn du im Single-User bist, kannst du mit
Code:
mount /
die root-Partition read/write mounten und kannst dann die fstab bearbeiten.

/dev/urandom