ftp_proxy für fetch

Herakles

Profifragensteller
Moin!

Ich möchte mir gerne einen Port installieren, sitze hier grade aber hinter einem Proxy-Server. Ich hab man fetch zufolge dies hier probiert:

Code:
# setenv FTP_PROXY "proxy.adresse.port"

Trotz allem erhalte ich diese Meldung bei einem "make install clean":

Code:
=> mpich-1.2.6.tar.gz doesn't seem to exist in /usr/ports/distfiles/mpich.
=> Attempting to fetch from ftp://ftp.mcs.anl.gov/pub/mpi/.
fetch: ftp://ftp.mcs.anl.gov/pub/mpi/mpich-1.2.6.tar.gz: No address record
=> Attempting to fetch from ftp://ftp.FreeBSD.org/pub/FreeBSD/ports/distfiles/mpich/.
fetch: ftp://ftp.FreeBSD.org/pub/FreeBSD/ports/distfiles/mpich/mpich-1.2.6.tar.gz: No address record
=> Couldn't fetch it - please try to retrieve this
=> port manually into /usr/ports/distfiles/mpich and try again.
*** Error code 1

Stop in /usr/ports/net/mpich.
herakles#

Hat jemand eine Idee, was ich falsch gemacht haben könnte?


Danke, Herakles
 

Lenny

Member
Muss es nicht: setenv FTP_PROXY "proxy.adresse:port" heißen, wobei das Augenmerk auf den Doppelpunkt fallen sollte. *g*
 

Herakles

Profifragensteller
Der Poppelpunkt wars. Danke Weiss gar nicht mehr, wo genau ich die Syntax mit dem Punkt gefunden hatte. Aber gut, der Doppelpunkt war der Fehler.


Danke!
 

Herakles

Profifragensteller
Hmm... Also fetch SCHEINT nun etwas ziehen zu wollen, schaffts aber doch nicht, DENN:

Code:
=> Attempting to fetch from ftp://ftp.FreeBSD.org/pub/FreeBSD/ports/distfiles/mpich/.
fetch: transfer timed out
=> Couldn't fetch it - please try to retrieve this
=> port manually into /usr/ports/distfiles/mpich and try again.
*** Error code 1

Stop in /usr/ports/net/mpich.
herakles#

Auch wenn ich von der Konsole aus

#ftp ftp.freebsd.org

mache, bekomme ich "connection refused". Versuche ich einen Connect mit dem Firefox auf nen ftp-Server, so klappts mit den Proxyeinstellungen im Firefox selber. Netzwerk-Server-seitig blockiert wird es folglich nicht.


????------??????


Herakles
 

TCM

Well-Known Member
also wenn ich man 3 fetch lese, dann steht da
FTP_PROXY URL of the proxy to use for FTP requests. The document
part is ignored. FTP and HTTP proxies are supported;
if no scheme is specified, FTP is assumed. If the
proxy is an FTP proxy, libfetch will send `user@host'
as user name to the proxy, where `user' is the real
user name, and `host' is the name of the FTP server.

If this variable is set to an empty string, no proxy
will be used for FTP requests, even if the HTTP_PROXY
variable is set.
ein url sieht fuer mich so aus: proto://user:pass@host:port/path. ich hab in meiner ftp_proxy env-variablen http://proxy:3128/ stehen und das geht.
 

Marvin

Guinnes-suechtiger-BSDler
Wie TCM gesagt hat es sollte so aussen

setenv ftp_proxy http://meinproxy.lan:8080

und setz auch mal den proxy fuer http

setenv http_proxy http://meinproxy.lan:8080

es kommt auch drauf an was fuer eine shell du nutzt.
Ich benutz auch kornshell unter openbsd und da muss das so aussen.

export ftp_proxy=http://meinproxy.lan:8080
export ftp_proxy=http://meinproxy.lan:8080


cu marvin
 

odo

Member
Hallo!

Ich habe da auch ein Problem mit fetch hinterm Proxy, in meinem Falle aber mit Auhtentifizierung und die ist dann auch noch massgeschneidert und sieht so aus:

USER %u@%h %s
PASS %p
ACCT %w

wobei %h - Host, %u - Username, %p - Password, %s Poxyuser, %w - Proxy password.

Ich habe mit ncftp eine Verbindung hin bekommen, indem ich da die Konfigurationsdatei angepasst habe.

Gibt es nun auch eine Moeglichkeit das mit fetch zu bewerkstelligen oder einen Trick das zu umgehen?

Odo
 

lme

FreeBSD Committer
Schau mal in fetch(3).
Du kannst den Proxy als Umgebungsvariable so setzen:
Code:
setenv HTTP_PROXY http://username:password@proxyserver:port
setenv FTP_PROXY http://username:password@proxyserver:port
Zu Kompatiblitätszwecken zur Sicherheit auch noch mal kleingeschrieben.
Die meisten Programme beachten diese Umgebungsvariablen.
 

odo

Member
Hallo laemodost,

danke fuer den Tipp, aber das funtioniert leider nicht. Wie gesagt, der FTP Proxy hat nicht die die Standardauthentifizierungsreihenfolge (s.o.).

Eine andere Moeglichkeit waere ja anstelle fetch ncftp zu benutzen, allerdings gibt es da auch Schwierigkeiten und ich hab es auch hin bekommen (siehe zB http://www.mail-archive.com/misc@openbsd.org/msg35586.html).

Koennte man fetch dazu bewegen als Repositories nur HTTP Server zu verwenden, falls es die gibt?

Odo
 
Oben