• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Fvwm: Fenster auf bestimmte Arbeitsfläche schieben

OsunSeyi

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hi, habe folgendes Problem:

Code:
# DIESES KLAPPT:

    DestroyFunc FvwmXterm
    AddToFunc   FvwmXterm

    + I Exec  exec xterm
    + I Wait  xterm
    + I Next (xterm) MoveToPage 2 1
    + I Next (xterm) StickAcrossDesks

# DIESES NICHT:

    DestroyFunc FvwmCliqz
    AddToFunc   FvwmCliqz

    + I Exec  exec cliqz
    + I Wait  cliqz
    + I Next (cliqz) MoveToPage 2 1
    + I Next (cliqz) StickAcrossDesks
Ich vermute, es liegt daran, daß Cliqz einfach sehr viel länger zum Laden braucht, und darum "Wait" sozusagen nicht lange genug wartet. Mit Claws-Mail beispielsweise klappt es auch!

Meine Frage wäre, ob es etwas wie 'sleep' auch als Fvwm-Funktionalität gibt? Da sind noch mehr Sachen, die innerhalb von Funktionen nicht klappen, weil Fvwm nicht wartet, bis eine Sache zuende ausgeführt ist. Ich kenne das Problem auch in Zusammenhang von 'wmctrl', wo ich dann aber 'sleep' einsetzen kann.

Oder einfach eine andere Vorgehensweise, um Cliqz desktopübergreifend auf dieselbe Page zu bekommen...

Ps:
Wie kann ich Vector-Buttons eine eigene Farbe verpassen (zZt wie der Fenstertitel...)?
 

turrican

Well-Known Member
#2
@OsunSeyi: Reagieren die Vector-Buttons auf die Settings*
Code:
*FvwmButtons: Back color
*FvwmButtons: Colorset colorset
*FvwmButtons: Fore color
oder ignorieren die diese?

*aus der FvwmButtons Manpage
 

OsunSeyi

Well-Known Member
Themenstarter #3
Nein...

Die Angeben sind fast 1:1 von zensites Beginners Guide übernommen.
Es ist mir nicht gelungen, dem Titel eine andere Farbe zu geben als den Buttons.
Ausweg wären natürlich Pngs statt Vektoren...

Code:
    DestroyDecor WindowDeco
    AddToDecor   WindowDeco

    + TitleStyle    Height MinHeight 22

    + TitleStyle    AllInactive    -- Raised
    + TitleStyle    AllActive     -- Raised
    + TitleStyle    LeftJustified     -- Raised

    + ButtonStyle   All Simple
    + ButtonStyle   All         -- Raised

    + BorderStyle   Simple
  
#~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

        Style *                                                    \
        UseDecor WindowDeco,                        \
                                                                       \
        Colorset 1,                                             \
        HilightColorset 2,                                   \
        BorderColorset 3,                                   \
        HilightBorderColorset 4                          \
                                                                        \
        BorderWidth 5,                                       \
        HandleWidth 5,                                       \
        MWMBorder,                                            \
        DepressableBorder,                                \
        BorderWidth 1, HandleWidth 1,              \
        MWMButtons,                                           \
                                                                          \
        Font "xft:Sans:Bold:size=8:minspace=False:antialias=True"

#~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    AddToDecor WindowDeco

    + AddButtonStyle 1 Vector 8  10x10@3 55x20@3 45x30@3 70x57@3        \
                     57x70@3 30x45@3 20x55@3 10x10@3 -- Flat

#=============
# Dies:
*FvwmButtons: black
*FvwmButtons: red

# oder eine anderer Colorset hat keine Wirkung:
#*FvwmButtons: 10
 

turrican

Well-Known Member
#4
ich glaube mir dämmert langsam wieder, warum ich damals dann zu xfce gewechselt bin, anstatt mit ner ewigen fvwm Konfig weiterzumachen...

Sorry, da kann ich dir dann auch nimmer weiterhelfen :/
 

OsunSeyi

Well-Known Member
Themenstarter #5
Ja, manchmal echt hakelig...

Code:
# DIESES KLAPPT NICHT:

    DestroyFunc FvwmCliqz
    AddToFunc   FvwmCliqz

    + I Exec  exec cliqz
    + I Wait  cliqz
    + I Next (cliqz) MoveToPage 2 1
    + I Next (cliqz) StickAcrossDesks
   
# DIESES SCHON:

    DestroyFunc FvwmCliqz
    AddToFunc   FvwmCliqz

    + I Exec  exec cliqz
    + I Wait  Cliqz
    + I Next (Cliqz) MoveToPage 2 1
    + I Next (Cliqz) StickAcrossDesks
Nicht war, man beachte den feinen Unterschied...

Genauso hier:

Code:
DIES KLAPPT:

    + I SendToModule Dock ChangeButton fin Icon $[FVWM_WS]/fin.png
   
DIES NICHT:

    + I SendToModule Dock ChangeButton fin  Icon $[FVWM_WS]/fin.png
Auch hier kommt es einem vor wie "finden Sie den Unterschied" (zwei Leerzeichen zwischen "fin" und "Icon").
Nein, soetwas kann einen nicht zur Verzweiflung bringen :ugly:
 

OsunSeyi

Well-Known Member
Themenstarter #7
Weil es sich lohnt?
Glaube ich schon, bin bisher gut zufrieden, trotz der Probleme.
Ich glaube, Fvwm wird als altmodisches Teil unterschätzt, was es nicht wirklich ist.
In meiner Erinnerung war da mal so eine Angeberei von einer "programmierbaren Arbeitsoberfläche" (war es die Gnome-Shell?) was aber auf Fvwm schon ziemlich gut zutrifft.
 

pit234a

Well-Known Member
#8
Warum tut man sich so etwas wie diese Config da an?
deshalb lese ich das auch gerne mit.
Ein einfacher Desktop lohnt sich aber nicht unbedingt direkt dadurch, dass er einfach ist und viele Funktionen nicht mitbringt, die ein modernes DesktopEnvironment heute selbstverständlich an Bord hat.

Nur, wer kennt denn tatsächlich alle die modernen Addons und Apps, die in einem solchen, also einem zeitgemäßen DE, heute automatisiert enthalten sind?
Ich behaupte mal, dass wir alten und unbelehrbaren End-User nicht mal 10% dessen nutzen (und haben wollen!), was ein modernes DE heute automagisch mitbringt.
Ein Kollege reklamiert andauernd: "ein nicht erwünschter Service ist eine Belästigung" und damit hat er in meinen Augen durchaus Recht! Wenn man nun, als alter, unbelehrbarer und nicht moderner End-Nutzer tatsächlich 90% eines modernen DE nicht nutzt und trotzdem all die eingebauten Mechanismen installieren muss und von diesen dann entsprechend belästigt wird, dann kann man doch schon auf den Gedanken kommen, einen anderen Weg zu wählen.

Die Effektivität steigt in jedem Fall mit der Vertrautheit, die man für seine gewählte Umgebung entwickelt. Ich kann mir vorstellen, dass jemand tief in ein KDE (gibt es das noch?) oder XFCE4 or whatever einsteigt und sich das passend konfiguriert und damit unglaublich effektiv arbeiten kann. Für mich selbst war die erste Alternative zu einem DE einfach OpenBox, nicht, weil ich das besonders gut fand, sondern, weil ich es zeitgleich mit OpenBSD probierte und mir die Verwandtschaft im Namen gefiel. Hätte ich was anderes probiert, wäre ich womöglich dabei geblieben.
Wichtig ist immer, dass man sich alles so einrichtet, wie man das selbst haben möchte.
Wenn man einfach nimmt, was angeboten wird, muss man genau dieses Angebot eben gut kennen lernen, wenn man es effektiv benutzen möchte.
Was OpenBox angeht, fand ich dazu zahlreiche Beispiele und Hilfe im Netz.
Die drehen sich alle um sagenhafte zwei oder drei Konfigurationsdateien.
Ob das bei einem modernen DE so einfach ist? Keine Ahnung.
Ob überhaupt moderne DEs angepasst und verändert werden wollen, oder eher dem Nutzer eine Bedien-Philosophie aufdrücken möchten, kann ich wirklich nicht beurteilen. Möchte es auch nicht erfahren und lernen müssen oder hier zur Diskussion stellen.

Mir leuchtet aber ein (auch aus der eigenen Erfahrung), dass man sich sehr viel besser an Methoden und Tastenkürzel erinnert, die man selbst bestimmt und festgelegt hat, als dass man das erlernen und nachvollziehen muss, was Andere sich ausgedacht haben.
ALT+F4 ist eine alte Tastenkombination in Windows-Systemen, um Fenster zu schließen.
Wer so etwas haben möchte, muss es eben für seine Umgebung selbst festlegen.
Bei mir ist es immer schon ALT+X gewesen.
Weil es nun von Windows kommt, denke ich mir, dass viele DEs eine Tastenkombination so akzeptieren, wie sie der große Bruder vorgibt. Also, anders gesagt, ALT+F4 wird vielleicht beinahe überall funktionieren, weil alle das machen. ALT+X wird eher nirgendwo funktionieren, weil nur ich das so mache.
Weil ich aber ALT+X gewohnt bin, ist irgendein DE, das dies nicht anbietet, für mich natürlich immer langsamer und schlechter zu bedienen, zumindest, bis ich es soweit kennen gelernt habe, dass mein Wunschverhalten auch darin real wird.
(Das soll nur ein Beispiel sein!)

Deshalb ist es in meinen Augen immer so, also unabhängig vom gewählten DE oder auch nur Fenstermanager, dass es sich lohnt, ihn zu konfigurieren und anzupassen. Also genau, was @OsunSeyi hier für "seinen FVWM" vorstellt.

Weil es sich lohnt...