• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

G{ø}[0]gle is watching you! »»

Themenstarter #1
Jeder benutzt diese Suchmaschine und vielleicht auch deren anderen Features.. aber wissen die Menschen auch, dass Google die größte Datanansammlung weiltweit besitzt?

Hier mal ein kleiner Bericht mit Videos..
Linkspam zensiert

Viel Spaß >>Großer Bruder<<
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

FreeBSDuser

Well-Known Member
#2
Is das das Video wo Google schon vor dem Freund des Mädels weiß das sie schwanger ist weil sie eine kürzere Laufrute geplant hat ?

Oh mann das hat mich geschockt. *G*

Spaß beiseite, ich denke auch das Google zu viel Macht über viele Daten hat. Wer hat denn keinen Account für Mail etc. da ? (Kennt jemand einen guten Anbieter mit IMAP welcher auch so ein hübsches Webinterface hat? - denn das würd ich sofort testen.)

Ausserdem finde ich die Google Ergebnisse immer schlechter... z.B. wenn ich nach etwas englischem suche bekomme ich trotzdem die Seiten auf deutsch zuerst gelistet (argh!) oder Wenn ich nach einem Download suche bekomme ich immer so eine dumme Seite die für jedes Tool auf der verdammten Erde eine Subdomain eingerichtet hat und deswegen immer oben bei Google steht.

Trotz allem bietet Google halt einfach ein geniales Paket an services (Search, Maps, Mail, Talk , Blog ....)

Was denkt ihr ?
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
#3
Die sammeln die Daten nicht nur, die verwenden Sie auch zur Mitarbeitersuche. Ich habe schon ein paar E-Mails von denen bekommen.
 

bsdagent

Auch im #bsdforen.de Chat
#5
Hi

Ich verwende Google ausschliesslich als Suchmachine, verwende sehr selten auch mal Google Earth und nutze ebenfalls sehr selten Google Books.
Ich habe aber kein einzigen Account bei Google wie auch keinen bei Youtube :D.

Ich versuche auch so gut es geht, meine Accounts bei verschiedenen Anbietern zu diversifizieren. Dazu schau ich auch, dass Anbieter und Server möglichst Regional sind, damit meine Daten (Bsp. E-Mail) nicht um die ganze Welt rumgeschoben werden :p.

Nach Jahrelanger verwendung der Google Suchmachine, bin ich glaub nicht mehr in der lage, eine alternative zu verwenden ;'(.

Gruss
bsdagent
 

juan_

Well-Known Member
#6
Hallo,
ich bin und bleibe googleuser, solange, bis ich was besseres finde.

Ich finde einfach ihre Produkte sehr gut und da kann ich dann auch mal drüber hinweg sehen, was sie mit meinen Daten machen.

Evtl wäre zB xemail.de eine Alternative, die bieten auch sehr viel Zeug (online Dokumente etc) an, aber es konnte mich noch nicht von einem Wechsel überzeugen. Zumal der Name einach scheiße ist ;)


adieu
 

bsdagent

Auch im #bsdforen.de Chat
#9
Hi

Interresant ist auch, dass der OP sich extra hier angemolden hat: Registrierungsdatum 25.03.2008 und nur 1 Beitrag :mad:.

Der gleiche Fall auch in den anderen Foren, wie tripst0r erwähnt hat. Wenn man die route genau betrachtet, hat er 3 Tage gebraucht, bis er hier gelandet ist (Angefangen am 23.03.2008).

Gruss
bsdagent
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter #10
Hehe, ihr cleveren Free BSD ler von denen kaum jemand FreeBSD hat :P
70klicks auf frogged.de hier im Forum darunter 9 FreeBSD nutzer :þ

Also es ist so, dass mir das Thema sehr am Herzen liegt und wieso sollte ich es dann nicht verbreiten?
Es gibt da u.a. noch einige weitere Themen bei frogged die ich interessant finde.

Lg
Jakob
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
#14
Um mal on-topic zu kommen, ich hab auch noch einen GMAil-acconunt, aber benutze ihn nicht mehr. Als Suchmaschine benutze ich mangels Alternative auch noch Google, aber das ganze andere Zeugs?
Und wer will eigentlich wirklich Webmail? IMAP ist doch viel wichtiger!? Und das ganze proprietäe Geraffel ala GoogleEarth habe ich auch noch nie benutzt.
Nagut, maps.google.com nutze ich noch ab und an, aber nur weil die Suche bei openstreetmap so Scheiße ist!
Bei einer Suchmaschine ists vielleicht noch akzeptabel wenn sie proprietär ist, aber wer ist bitte so doof und verlagert seinen ganzen Desktop zu einem SaaS-Anbieter?
 

Daemotron

Well-Known Member
#17
Suchmaschine und Maps, z. T. noch Dienste, die mit ersterem in Verbindung stehen (Webmaster Tools etc.) - alles andere brauch ich nicht; für E-Mail bin ich mein eigener Provider ;)
Frederic hat gesagt.:
Hehe, ihr cleveren Free BSD ler von denen kaum jemand FreeBSD hat :P
70klicks auf frogged.de hier im Forum darunter 9 FreeBSD nutzer :þ
Hmm, was hatten denn die anderen 61? Open-/NetBSD oder gar DragonFly? Ich behalte jedenfalls meinen Solaris-Klick für mich... :ugly:
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#19
Es wird euch wundern, aber laut Apache-Statistik (die ja durchaus per Einstellung im Browser manipulierbar ist), haben 54% unser Nutzer ein Windows XP und immerhin 7% ein Windows Vista. ;)
 

Cessel

Master of Desaster
#21
Bei einer Suchmaschine ists vielleicht noch akzeptabel wenn sie proprietär ist, aber wer ist bitte so doof und verlagert seinen ganzen Desktop zu einem SaaS-Anbieter?
Leute die einfach nur bequem sind?
Hab bei mir im Bekanntenkreis so jemanden. Ich würde nicht behaupten, das es ihm egal ist, was mit seinen Daten passiert, allerdings sorgt google dafür, das alle Funktionen out-of-the-box interagieren, ohne das er selbst dafür was machen muss.

Mal so ein Beispiel:
Er trägt in seinen Kalender ein wann er Zeit hat und seine Freunde können darauf zugreifen.
Oder er trägt ein, das er eine Party schmeisst und lädt direkt über die gleiche Funktion seine Freunde ein.

Die Daten scheinen dafür kein zu hoher Preis zu sein.
 

rudy

aint no stoppin us now
#22
Hehe, ihr cleveren Free BSD ler von denen kaum jemand FreeBSD hat :P
70klicks auf frogged.de hier im Forum darunter 9 FreeBSD nutzer :þ

Also es ist so, dass mir das Thema sehr am Herzen liegt und wieso sollte ich es dann nicht verbreiten?
Es gibt da u.a. noch einige weitere Themen bei frogged die ich interessant finde.

Lg
Jakob
Nunja man kann den User Agent auch im Browser ändern, alerdings erstaunt mich, das viele wohl standardmässig JavaScript im Browser erlaubt haben.

Denn um die Browser Informationen zu Browsername, HTTP-Identifikation, Cookies, Java, Betriebssystem, Sprache, Bildschirmbreite und Bildschirmhöhe abfragen zu können muss Javascript aktiviert sein.

Auch kann man den Referer verbergen : kleine Anleitung hierzu Bsp Firefox >

http://www.firefox-browser.de/wiki/Referer

So dann noch nen Tipp meinerseits um solchen Spassvögeln wie Dir den Wind aus den Segeln zu nehmen....

Also gibt ne Erweiterung für den Firefox und denke den nutzen die meisten wohl hier:

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/59

da kann man das wunderbar einfach konfigurieren.....

Vorschlag meinerseits

Rutsch mir den Buckel runter 1.0

mfg rudy
 

d4mi4n

volksoperator on duty
#23
Servus,
zur Suche nutze ich Google, teilweise Yahoo, weil dort die Ergebnisse manchmal doch treffender sind.
Google Mail nur für Mailing Listen, die Bedienung ist halt schon sagenhaft.

Kann Google eigentlich Daten sammeln, wenn ich in Google Mail eingelogt bin und im gelichen Fenster rumsurfe?

Und pisst euch bitt enicht gegenseitig an, wer welches OS nutzt ist doch letztendlich scheissegal, ich sitze die meiste Zeit vor Windows, da ich als Office Pc nunmal nur das zur Verfügung habe. Zuhause nutze ich in letzer zeit weniger FreeBSD, da ich in momentan sehr viel Zeit mit Zocken unter Windows vergeude.
 

becki

War lange weg....
#24
Altavista sucht doch auch recht gut... Das einzige was ich da von google nutze is gmail, weil ichs mal testen wollte. und jabber geht dank otr ja auch zur not dadrüber.