• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

geli - USB Stick verschlüsseln

suiyuan

Well-Known Member
Themenstarter #1
Servus allerseits,

hab seit einiger Zeit einen mit geli verschlüsselten USB-Stick an einem Raspberry Pi hängen. Es wird lediglich nach einem Kennwort gefragt wenn dieser gestartet werden soll.

Heute hab ich den Stick mal an meinen Hauptrechner getestet. geli ist in /boot/loader.conf aktiviert. Allerdings findet das System kein Geräte namens /dev/da0.eli.

Es war angedacht, den Stick auch mal an anderen Systemen zu verwenden. Wie kann ich das realisieren?

MfG sui
 

medV2

Well-Known Member
#2
Hast du den Stick denn mit geli attach /dev/da0 eingehangen? Bzw. gibts da vielleicht noch Partitionen drauf? Gibt Geli attach ne Fehlermeldung und was sagt geli dump /dev/da0?

LG
 

suiyuan

Well-Known Member
Themenstarter #3
Das Einhängen hat nicht funktioniert. Hab jetzt auch die Ursache gefunden: Falsche Tastaturbelegung. Da kann das Kennwort nicht richtig sein. Jetzt geht es.

Oh Mann.

Frohe Weihnachten!
 

pit234a

Well-Known Member
#4
Falsche Tastaturbelegung. Da kann das Kennwort nicht richtig sein.
immer wieder gerne genommen...
Und eben auch ein Grund, weshalb ich die komplette Verschlüsselung von Dateisystemen nicht mag. Ich habe schon erlebt, dass sich jemand auf Grund einer defekten Tastatur von seinem Laptop ausgesperrt hatte und nie mehr an seine Daten herankam, weil er das ja nicht sehen konnte, dass die Tastatur defekt ist. Erst nach Neuinstallation und Verlust der Daten wurde die Ursache offenbar.
 

turrican

Well-Known Member
#7
Das sehe ich etwas anders. Die Verschlüsselung existiert definitiv, was nicht unbedingt für die verschlüsselten Daten gelten muss. :D
Is vermutlich ähnlich wie bei Schrödingers Katze - sind die Daten noch zugreifbar oder schon für alle Ewigkeit verschlüsselt??
Vielleicht kann die Quantencomputerei später mal alle "aus Versehen dauerhaft" verschlüsselten Daten wieder zurück ins Leben holen - wenn die Datenträger dann noch les- und handhabbar sind :D