• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

git ..generelle Frage..

holm

Well-Known Member
Themenstarter #1
Moin,

ich muß Euch mal löchern.

Ich habe git selbst meist nur zum "holen" irgendwelcher Software aus dem Netz benutzt (clone oder fetch), nun ist aber ein Auftrag an mich herangetragen worden bei dem ich git gerne benutzen wollen würde.

Ich möchte auf einem Webserver mit Zugangscontrolle eine Versionsverwaltung für mehrere autark operierende Nutzer einrichten, ein Team von Leuten soll an Projekten arbeiten, diese bearbeiten und wieder hochladen können, ich kenne allerdings derzeit noch nicht einmal die Art der Daten, es ist sehr wohl möglich das die ggf. binary Blobs enthalten könnten, z.B. irgendwelche CAD Daten. (Ich habe Sein Sample angefordert)

Ist git dafür überhaupt geeignet? Ich weiß z.B- git-web gibt aber ich muß die Leute vor eine irgendwie geartete g(grafische,Web) Oberfläche setzen können mit der auch die User und deren Zugriffsrechte verwaltet werden können, ich kann die unmöglich auf ne ssh loslassen.

Geht das zu machen? Gibts da Pakete die ich mir ansehen, Webseiten die ich mir reinziehen sollte?


Danke,

Gruß,

Holm
 

medV2

Well-Known Member
#2
Der Klassiker wäre wohl GitLab, mir persönlich gefällt auch gitea sehr da es etwas "leichter" ist. Wenn es mal läuft ist mit beiden das erstellen von Projekten und Usern und deren zuordnung sehr einfach und man findet auch online gut Tutorials.

Was Binärdaten angeht kann git damit umgehen, allerdings werden diese immer als Blobs und nicht als Diff gespeichert. Je nach Beschaffenheit der Daten ist das eine Platzverschwendung oder aber komplett egal. Dadurch das Git mit xz komprimiert ist es aber nicht sooo extrem. Mercurial kann auch Binärblobs als Diff speichern, wie gut das funktioniert weiß ich allerdings nicht, habe da keine Erfahrungswerte.

Bei vielen Binärdaten wäre vielleicht Borgbackup eine Option, da werden die Daten alle dedupliziert und du hast eine Versionierung. Ist halt nur ein Versioniertes Backup und kein SCM. Aber schau dir mal an was für Daten da überhaupt kommen und auch wieviele. Bei wenigen hunter MB im Monat ist es im Zeitalter der XX -TB Platten ja nicht so wild.
 

holm

Well-Known Member
Themenstarter #3
Vermutlich wäre das Speichern der Daten als Blob nicht unbedingt das Problem, Platz sollte vorhanden sein, allerdings ist der Server nur über eine 2MBit Standleitung angebunden..Digitalisierung in D in einer Kreisstadt halt. Ggf. kann ich das aber auch auf eine Kiste bei Hetzner ziehen.

Das Problem bei Gittea xscheint mir die Aussage zu sein das es keine Installierbare Version für Windows gibt, ich müßte da auf jedem Rechner des Teams "basteln" und bin weiß Gott kein Windows-Guru und hätte auch nur ein Win7 hier. Weiß nicht, ob das empfehlenswert ist.

Git-Lab will mich ohne Registrierung das Tutorial nicht angucken lassen... hmm..

Gruß,

Holm
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#4
Was ist mit Nextcloud? Das ist stinkeeinfach und grafisch selbsterklärend.

Wegen der Versionsverwaltung kannst du mal gucken, ob die vom core 'ausreicht' oder noch ein plugin dazu sollte.

Clients gibts für jedes 0815-Gerät und wenn nicht, geht immer die Weboberfläche.

Der (Win)client könnte z.B. das Folder mit cad-Dateien in sync halten. Nur der 'gleichzeitige' Zugriff könnte dann ein Problem werden (wie lokal eben auch)...aber das müsste man dann mal schauen, was es überhaupt für Daten sind.
 

medV2

Well-Known Member
#5
Vermutlich wäre das Speichern der Daten als Blob nicht unbedingt das Problem, Platz sollte vorhanden sein, allerdings ist der Server nur über eine 2MBit Standleitung angebunden..Digitalisierung in D in einer Kreisstadt halt. Ggf. kann ich das aber auch auf eine Kiste bei Hetzner ziehen.

Das Problem bei Gittea xscheint mir die Aussage zu sein das es keine Installierbare Version für Windows gibt, ich müßte da auf jedem Rechner des Teams "basteln" und bin weiß Gott kein Windows-Guru und hätte auch nur ein Win7 hier. Weiß nicht, ob das empfehlenswert ist.

Git-Lab will mich ohne Registrierung das Tutorial nicht angucken lassen... hmm..

Gruß,

Holm

Als Server willst da das Ding ja nicht auf Windows installieren oder? Und als Client auf den Windowsteilen kannst du jede beliebige Git-UI verwenden (Tortoise z.b.). Ich weiß ja nicht was damit gemacht wird aber in den meisten IDEs hast du auch eine Gitintegration. Oder man macht das ganze über das Webinterface.

Ad Gitlab Doc: https://docs.gitlab.com/ce/
 

-Nuke-

Well-Known Member
#8
Das Problem bei git und großen Daten ist die "Working Copy". Du hast alle Daten einmal (komprimiert) in dem .git Verzeichnis bei dir auf dem Rechner in jeder Revision (ggf. als Delta) und dann noch einmal eine "Working Copy" wo alle Daten in der gewählten Revision 1:1 da sind. D.h. auf jedem Client liegen die Daten doppelt und dreifach.
Das wird sehr schnell sehr groß. Ich weiß jetzt aber auch nicht ob git LFS das Problem lösen würde.
 

foxit

Moderator
Mitarbeiter
#9

foxit

Moderator
Mitarbeiter
#11

medV2

Well-Known Member
#12