• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

gnuplot fonts

sebast

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

ich nutze FreeBSD 7.2-release-p3 und habe gnuplot aus den Ports gebaut

cd /usr/ports/math/gnuplot
make config install distclean

Alles auf standard gelassen, was mir config im ncurses menu angezeigt hat und es wurde auch ohne Probleme installiert.

Leider kann ich keine fonts nutzen oder finde dieses nicht. Wenn ich nichts angebe, kommt immer dieser Fehler.

Could not find/open font when opening font "arial", using internal non-scalable font

Hier ist meine fontpath liste aus gnuplot. Dieses wurde nicht verändert und ist immer noch default.

gnuplot> show fontpath

fontpath is
system fontpath is "/usr/local/share/texmf-local/fonts/type1!" "/usr/local/share/texmf/fonts/type1!" "/usr/local/share/texmf-dist/fonts/type1!" "/usr/local/share/ghostscript/fonts"
 

rolle

Beastie Boy
#2
Hast du denn mal in den entsprechenden Verzeichnissen nachgesehen ob die Schrift da ist?

Soweit ich weiß ist wird Arial mit windows ausgeliefert.

Warscheinlich mußt du diese Schriftart extra installieren.

gruß rolle
 
#3
Warum ausgerechnet "Arial"?, die Helvetica ist Postscript Standard und kann problemlos fuer die PS-Ausgabe verwendet werden. Sinnvollerweise installiert man aber ja noch ghostscript8, welches das gsfonts Paket mit reinzieht.
 

sebast

Well-Known Member
Themenstarter #4
Helvetica hat bei mir auch nicht funktioniert. Das Paket gsfonts und ghostscript8 wurde mit gnuplot installiert. Also in der Theorie sollten die Fonts da sein. Aber anscheint sind keine einzigen vorhanden. Habe gerade noch mal alles neu gebaut mit make reinstall und es ist auch durchgelaufen ohne Fehler.
 
#5
Hallo sebast,

Helvetica hat bei mir auch nicht funktioniert. Das Paket gsfonts und ghostscript8 wurde mit gnuplot installiert. Also in der Theorie sollten die Fonts da sein. Aber anscheint sind keine einzigen vorhanden. Habe gerade noch mal alles neu gebaut mit make reinstall und es ist auch durchgelaufen ohne Fehler.
Schau mal hier: http://wiki.ubuntuusers.de/Gnuplot
Abschnitt: Benutzen von LaTeX-Schriftarten

Außerdem:
Hast Du den GD-Support aktiviert?
Falls ja, dann reicht ein Setzen der Umgebungsvariable in der Art:
Code:
$export GDFONTPATH=/usr/share/fonts/bitstream-vera
So long

JueDan
 
Zuletzt bearbeitet:

sebast

Well-Known Member
Themenstarter #6
Also der GD-Support ist drin und ich habe mit Export den Pfad eingebunden.
Ist aber der gleiche Fehler… Ich verstehe es nicht mehr.

Code:
export GDFONTPATH=/usr/local/lib/X11/fonts/bitstream-vera
 
#7
Moin,

gerade habe ich es mal ausprobiert.
Die Variable hat anscheinend keine Wirkung.
Allerdings funktioniert der Befehl
Code:
set fontpath
Bei mir zum Beispiel:
Code:
gnuplot> set fontpath "/usr/local/lib/X11/fonts/TTF"
gnuplot> show fontpath

	fontpath is "/usr/local/lib/X11/fonts/TTF" 
	system fontpath is "/usr/local/share/texmf-local/fonts/type1!" "/usr/local/share/texmf/fonts/type1!" "/usr/local/share/texmf-dist/fonts/type1!" "/usr/X11R6/lib/X11/fonts/Type1" "/usr/local/share/ghostscript/fonts" 

gnuplot>
Statt TTF kannst Du ein anderes Verzeichnis setzen.

Alternative:
Der Font wird mit
Code:
set term x11 font "<Fontfile-Name>"
gesetzt. Die Angabe "<Fontfile-Name>" mußt Du im entsprechenden Verzeichnis unter /usr/local/X11/fonts heraussuchen (leider!).

Viele Grüße

JueDan