• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Gute Lektüre zum Thema GTK+ gesucht

Rakor

Administrator
Mitarbeiter
Themenstarter #1
Hallo zusammen!

Ich habe bisher zwar schon hin und wieder bissl was programmiert aber immer nur über stdio. Ich würde nun gerne auch mal Programme mit GUI schreiben. Da ich hier wie gesagt keine Erfahrung habe suche ich eine gute Lektüre die mich in das Thema einführt und gerne auch tiefer gehen kann.

Da mir eine prozedurale Programmierung mehr liegt als OO-Ansätze würde ich gerne GTK+ wählen (C statt C++).

Könnt ihr mir hier ein gutes Werk empfehlen? Kann ein gutes Buch sein, ein Online-Tutorial oder was weiss ich was... :)

Es wäre schön wenn das ganze etwas praxisnah ist. Ich interessiere mich zwar schon für die Hintergründe, aber bitte erst im Nachgang..... 300 Seiten Systemtheorie können doch etwas deprimierend sein. ;)

Dankeschön!
 

spaulding

Well-Known Member
#2
Auch wenn's an deiner Kernfrage vorbei geht (der Beitrag kann auch gerne wieder gelöscht werden *sorry*):

OO ist aber wirklich sehr praktisch gerade in Sachen GUI-Programmierung. Vor langer Zeit gab es ja Motif, das wirklich nur prozedural anprogrammiert wurde und damit hatte man schon seine Probleme. Dann kam man auf die Idee, in einer nicht objektorientierten Programmiersprache dennoch objektorientierte Programmierung zu unterstützen und schuf GTK+ mit entsprechenden Paradigmen.

Von daher ist es schon konsequent, direkt auf einer nativen OO-Programmiersprache mit einem GUI-Toolkit aufzusetzen. Und das muss dann nicht gleich C++ oder C# sondern kann auch Python mit PyGTK sein, was wirklich mehrere Blicke wert ist. Und wenn man sich in die Sprache und das GUI-Framework eingearbeitet hat, dann ist der Weg zu PyQt auch nicht weiter schwer. Und dann gibt es weiter die Möglichkeit, auf Ruby aufzuspringen und dann die entsprechenden Frameworks mit Ruby/TK bzw. RubyQT anzuwenden. (Allerdings ist das ziemlich gefährlich, weil man schnell von den Sprachen und den Frameworks angefixt wird und womöglich langsam aber sicher Freunde, Familie und ander Bekanntschaften verliert, weil man sich dermaßen in die Materie eingräbt.)

Okay, um gleich dem evtl. "Angriffspunkt" aus dem Weg zu gehen, es ist in jeder prozeduralen Sprache möglich, OO-artig zu programmieren. Und Kamikaze machte das mit seinem Framework für die Shellprogrammierung sehr gut und sehr schön deutlich. Ist halt wie mit der Braut, man muss sie suchen und lieben lernen. ;-)

Edit:
Oh, ich krieg' gleich die Ohren lang gezogen, Motif hat C++ Unterstützung. :huth:
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Ich habe mal das" GTK+ / Gnome Entwicklerhandbuch" und "Foundations of GTK+ Development" gelesen.
In Linux-Unix-Programmierung von Jürgen Wolf findet man auch etwas zu GTK+.
(ein gutes Stück Buch wie eigentlich alle von Jürgen Wolf...)

Rein zum Thema GTK+ hat mir am besten Foundations of GTK+ Development by Andrew Krause gefallen. Dicht gefolgt von GTK+ / Gnome Entwicklerhandbuch. Das ist dafür auf Deutsch.

Ich lese gerne zu einem Thema zwei Bücher parallel, um gleich verschiedene Sichtweisen und verschiedene Beispiele kennenzulernen.

Später liest man eigentlich nur noch hier
http://library.gnome.org/devel/references

Aber vielleicht solltest Du Dir doch mal OO angucken. Wenn man es mal richtig verstanden hat, möchte man nicht mehr ohne.
Python ist aus meiner Sicht dafür sehr gut geeignet.
(gut dokumentiert, super eingebaute Hilfe, kein langer build-process, klare Syntax, viele Bibliotheken, viele gute Bücher)

Viele werden mich jetzt vielleicht steinigen wollen, aber ich mag C++ sehr.
Auch wenn die Lernkurve verdammt steil und ziemlich ziemlich lang ist (Jahre würde ich sagen...aber je länger ich mit C++ beschäftige, umso besser gefällt mir die Sprache).
Ich bin nur noch auf der Suche nach einem guten GUI-Toolkit für C++.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Athaba

Libellenliebhaber
#4
Es ganz interessant zu wissen, ob du wirklich nur GTK+ willst oder dich auch mit Gnome beschäftigen willst.

@Frank: GUI-Toolkits gibt es viele und keines scheint wirklich perfekt zu sein. Was hast du dir denn schon alles angesehen bzw. was gefällt dir zum Beispiel an wxwidgets oder QT nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
@Frank: GUI-Toolkits gibt es viele und keines scheint wirklich perfekt zu sein. Was hast du dir denn schon alles angesehen bzw. was gefällt dir zum Beispiel an wxwidgets oder QT nicht?
Also GTK+ habe ich mir mal genauer angesehen.
Da ich aber jetzt auf C++ und Python hängen geblieben bin, habe ich mir mal QT
angeguckt.
Aber so richtig warm bin ich damit noch nicht geworden.
Das liegt aber sicher daran, dass ich nocht nicht viel Zeit in QT investiert habe.
Und das man Lizensgebühren bezahlen muss, wenn man Programme verkaufen möchte,
schreckt mich ein wenig ab, obwohl ich nur eigentlich nur für mich und meine Arbeit programmiere.

Und ich suche nach einem Gui-Toolkit welches ich unter Windows und Unix/Linux nutzen kann mit einem Rad-Umgebung.

Gtkmm habe ich unter Windows7 bei einem kurzem Versuch nicht ans laufen bekommen....
Ich denke ich werde mir QT nochmal gründlicher angucken.
wxwidget habe ich noch gar nicht probiert.

Was nutzt Du denn und warum?
 

spaulding

Well-Known Member
#7
Wenn's gleich mit Qt losgehen soll, von Mark Summerfield gibt es ein sehr gutes Buch, das erst in Python einführt und anschließend das Qt-Framework behandelt. Mit einem anderen Buch hatte Mark Summerfield bereits in Qt unter C++ eingeführt, allerdings werden da schon Kenntnisse von C++ vorausgesetzt und es wird gleich mit dem Toolkit losgelegt.
 

hippodriver

Well-Known Member
#8
Da ich aber jetzt auf C++ und Python hängen geblieben bin, habe ich mir mal QT
angeguckt.
Aber so richtig warm bin ich damit noch nicht geworden.
Das liegt aber sicher daran, dass ich nocht nicht viel Zeit in QT investiert habe.
Und das man Lizensgebühren bezahlen muss, wenn man Programme verkaufen möchte,
schreckt mich ein wenig ab, obwohl ich nur eigentlich nur für mich und meine Arbeit programmiere.
Vieleicht hilft ein Blick in die Lizenzbestimmungen:
http://qt.nokia.com/products/licensing

Seit Version 4.5 steht Qt nämlich unter LGPL, genau wie GTK+.