Hallo ihr Alten, ich brauch euere Hilfe wg. PC-BSD 1.11 !°!!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lord_British

Avatar und König
Yes I did it the first time: ich hab PC-BSD 1.11 als ISO gesaugt und installiert. Dabei staunte ich ned schlecht -> schneller installiert als Suse 9.3, hat mich nur gefragt wo es hin installiert werden soll, hab ihm auf meiner ollen Maxtor die erweiterte Partition 20 GB zugewiesen. Es hat dann die Partition selbständig formatiert ohne mich zu fragen ob ich EXT/3 oder RaiserFS oder sonstiges haben möchte und auch nicht nach Linux Temp Ordner gefragt. Auch der Bootvorgang ist sehr schnell.

Problem aber: ich hab neben root auf Verlangen noch einen User zusätzlich erstellt. Jetzt bootet PC-BSD diesen User automatisch. Will ich jedoch unter KDE 3.5.3 auf root wechseln sagt er "wechseln auf root nicht vorgesehen"

Ähm, wer hat sich das ausgedacht? Wie soll ich meinen TDSL-Anschluß einrichten? So ein Schmoarrn :grumble: !!!

Also ihr alten Herren hier im Forum, erklärt mir (BWL-Student) DAU sicher step by step wie ich PC-BSD 1.11 dazu zwinge mich als root reinzulassen?

Und wo gibts ne Anleitung im Netz wie ich TDSL + Congster Internet einrichten kann?

Für alle Tips danke ich euch im voraus!

MfG und Butzi, euer Lord, welcher sich heute zum ersten mal getraut hat ein BSD-System zu installieren :engel: vs. :madcat: :xmas: ;)
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
öhm ja....
also was genau geht denn jetzt nicht? bei kdm, also dem kde anmeldebildschirm, sollte man sich NIE NIE NIE als root anmelden. ist schon richtig wenn der das nicht erlaubt.
kannst doch alles mit kdesu als root ausführen....
 

Lord_British

Avatar und König
soul_rebel schrieb:
öhm ja....
also was genau geht denn jetzt nicht? bei kdm, also dem kde anmeldebildschirm, sollte man sich NIE NIE NIE als root anmelden. ist schon richtig wenn der das nicht erlaubt.
kannst doch alles mit kdesu als root ausführen....


ja aber unter Suse 9.3 hab ich als Root meinen Internetanschluß konfiguriert. Ich schätze, daß das unter PC-BSD genauso sein muß?

Und su unter KDE? Ich weiß ungefähr wie su unter der Console funzt, aber unter KDE hab ich des nie gemacht :(

Wo muß ich mich da durchklicken? Oder wie öffne ich unter PC-BSD eine Konsole? Bei Suse gabs unten links auf der Leiste immer so ein Button mit Konsole drauf ich mußte nur klicken und schon war sie da. -> BSD scheint komplizierter zu sein :rolleyes:
 

Elessar

Huldigt dem _/\_
Hmm, ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der Nutzeraccount von PC-BSD nicht in wheel gepackt wird. Aber es klingt schon irgendwie danach....
 

dettus

Bicycle User
okay, einmal ganz langsam zum mitschreiben:

aaaalso:

mit dem befehl "su" kannst du (ohne dich neu einloggen zu muessen) zu einem anderen benutzernamen wechseln, um "mal eben schnell" ein programm zu starten.
su ohne parameter entspricht einem
Code:
% su root

die leute, die su root machen duerfen muessen allerdings in einer entsprechenden gruppe sein. diese gruppe heisst "wheel"
sprich, die erste zeile in der datei /etc/group muss ungefaehr so aussehen:
wheel:*:0:root,seinelordschaft

beim graphischen login funktioniert es nicht dass du dich als root einloggst?
okay.

druecke stattdessen mal auf ALT+STRG+F1, und versuche dich auf der textkonsole einzuloggen.
dann aenderst du die /etc/group, dann kannst du auch bei kde oder so einfach "su" eintippen.
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
bei kde gehst du k-menü->befehl ausführen und stellt bei einstellungen ein "als anderer benutzer ausführen", so kannst du dann etwas als root ausführen, oder du stellst dem befehl ein "kdesu " vor.
 

Lord_British

Avatar und König
dettus schrieb:
okay, einmal ganz langsam zum mitschreiben:

aaaalso:

mit dem befehl "su" kannst du (ohne dich neu einloggen zu muessen) zu einem anderen benutzernamen wechseln, um "mal eben schnell" ein programm zu starten.
su ohne parameter entspricht einem
Code:
% su root

die leute, die su root machen duerfen muessen allerdings in einer entsprechenden gruppe sein. diese gruppe heisst "wheel"
sprich, die erste zeile in der datei /etc/group muss ungefaehr so aussehen:


beim graphischen login funktioniert es nicht dass du dich als root einloggst?
okay.

druecke stattdessen mal auf ALT+STRG+F1, und versuche dich auf der textkonsole einzuloggen.
dann aenderst du die /etc/group, dann kannst du auch bei kde oder so einfach "su" eintippen.


aha okay danke!

1. ich wußte sehr wohl was su Befehl macht
2. ich bin erstaunt, daß so etwas wie wheel existiert, unter Suse durfte jeder User mit su und Paßwortwissen zum root mutieren
3. genau das hat mir gefehlt -> die Kombination Alt+Strg+F1 -> damit öffnet man die Konsole. Bei Suse hab ich mir diese Kombi nie gemerkt, weil ich immer links unten auf der Statusleiste ein Icon mit Console drauf hatte -> nur klicken und schon hat sich unter Suse Linux eine Konsole geöffnet. Danke!

Ich werd gleich rebooten und gucken ob unter wheel mein User den su Befehl ausführen darf.

Aber es bleibt noch die Frage, wie ich unter PC-BSD meinen TDSL-Anschluß konfigurieren kann? Ich hab keine Extra PCI Ethernetkarte sondern eine nVidia Onboard 100 Mbit auf dem nForce 3 GB 250 Board.
 

Lord_British

Avatar und König
soul_rebel schrieb:
bei kde gehst du k-menü->befehl ausführen und stellt bei einstellungen ein "als anderer benutzer ausführen", so kannst du dann etwas als root ausführen, oder du stellst dem befehl ein "kdesu " vor.

das hab ich versucht, aber er erlaubt mir ned mich als root auszuführen :(

btw: ich hab hier geguckt ob es Chipsatztreiber für BSD gibt:

http://www.nvidia.de/object/linux_de.html

Scheinbar leider nicht.

Aber gut, meine USB Sticks werden erkannt, auch der SD-Card-port meines Epson DX 4850 -> sehr positiv. Auch beträgt die Auflösung automatisch 1024*768 -> sehr gut, er scheint meine ATI 8500 erkannt zu haben.

EDIT: google sagt, ich muß den BSD-Kernel anpassen oder neu kompilieren?

http://www.ruhr.de/home/nathan/FreeBSD/tdsl-freebsd.html

Boah :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:

xbit

Well-Known Member
Poste mal die Ausgabe von des Befehls id.

BTW: Wenn Du Deinen User Account in andere Gruppen eintraegst, reicht einmal komplett abmelden und neu anmelden. Reboot ist unnoetig. :)
 

Lord_British

Avatar und König
xbit schrieb:
Poste mal die Ausgabe von des Befehls id.

BTW: Wenn Du Deinen User Account in andere Gruppen eintraegst, reicht einmal komplett abmelden und neu anmelden. Reboot ist unnoetig. :)


Ähm, ich poste das hier unter einem Win 2000 System, daher muß ich rebooten, damit ich PC-BSD überhaupt starte ;)

Ich werd dann mal id ausführen.

Hab per google das hier gefunden:

http://wiki.unixboard.de/index.php/FreeBSD_-_ISDN_ppp.conf

Hat jemand einen ppp Skript für TDSL + Congster für mich?

Okay, hab nun ein Tutorial für OpenBSD gefunden:

http://www.fmi.uni-passau.de/~grafj/openbsd/3.5/index.html#4._DSL_-_mit_pppoe_ab_ins_Netz

Ist das 1:1 auf PCBSD übertragbar?

Wenn ja, hat BSD auch einen Vim, damit ich diese 3 files ppp.conf, ppp.linkup und ppp.linkdown erstellen kann?
 

style

.::Swiss::.
Auch bei Suse gibt es "wheel". Bei allen UNIX ändlichen Systemen. Hab noch keins gesehen welche das nicht hat.

Probiers mit dem ALT+STRG+F1 und dort als Root einloggen. Kann ja nicht sein das du nach einer Install keine Root rechte hast.

PS: Könnte es wie bei von Ubuntu sein? Nur so als Idee.
 

Lord_British

Avatar und König
style schrieb:
Auch bei Suse gibt es "wheel". Bei allen UNIX ändlichen Systemen. Hab noch keins gesehen welche das nicht hat.

Probiers mit dem ALT+STRG+F1 und dort als Root einloggen. Kann ja nicht sein das du nach einer Install keine Root rechte hast.

PS: Könnte es wie bei von Ubuntu sein? Nur so als Idee.


sorry, ich hab keine Ahnung von Ubuntu, was ist dort so besonders?

Außerdem ich schwörs: unter Suse 9.3 konnte ich mich als normaler User einloggen und dann hab ich einfach Konsole mit Mausklick geöffnet und konnte ganz normal su benutzen -> root umstellen ging sofort. Kann sein, daß es da auch wheel gab, aber das war wohl vorkonfiguriert?
 

style

.::Swiss::.
Jo ist vorkonfiguriert!
Ubuntu ist etwas komisch. Es hat zwar einen Benutzer Root der aber bei der Installation kein Passwort hat. Der erstellte Benutzer hat automatisch wheel (also su) rechte und kann somit alles verändern.


@xbit, wheel:x:10: <---OpenSuse 10.1
 

AndreasMeyer

Well-Known Member
@Lord_British
Es wäre vielleicht besser, wenn Du FreeBSD bzw. PC-BSD vorerst nur in einer Rechnersimulation wie zum Beispiel VMWare laufen lässt:

http://wiki.bsdforen.de/index.php/VMWare

Wenn Du dann genug Erfahrung mit FreeBSD gesammelt hast, kannst Du Dich an die "echte" Installation wagen. Denk auch an deine Nerven..
 

xbit

Well-Known Member
@style: Danke fuer den Hinweis. Wusste nicht, dass das dort benutzt wird. Debian zB verwendet das nicht und SuSE is schon ne Weile her. ;)
 

Lord_British

Avatar und König
xbit schrieb:
Unter Linux hab ich noch nie die Benutzung der Gruppe wheel gesehen. Wie dem auch sei...

Vielleicht findest Du hier was zu: root Login und PPP.

http://faqs.pcbsd.org/index.php?sid=90603&lang=en&action=show

Guck mal unter Using PC-BSD und Networking. ;) Dort steht auch, dass root sich via kdm nicht anmelden darf.

ach so ein Schmarrn! so, ich will konstruktive Vorschläge hören, wie ich PCBSD dazu zwingen kann mir auch unter KDE root zu erlauben? Erzähle mir keiner, daß das ned geht, ich weiß, daß unter Unix alles geht!!! :rock:

ansonsten danke fürn Link!
 

Lord_British

Avatar und König
AndreasMeyer schrieb:
@Lord_British
Es wäre vielleicht besser, wenn Du FreeBSD bzw. PC-BSD vorerst nur in einer Rechnersimulation wie zum Beispiel VMWare laufen lässt:

http://wiki.bsdforen.de/index.php/VMWare

Wenn Du dann genug Erfahrung mit FreeBSD gesammelt hast, kannst Du Dich an die "echte" Installation wagen. Denk auch an deine Nerven..

Nö, keine Emulation, ich hab jetzt Lust PC_BSD mit Internet zum Laufen zu kriegen, noch bevor um 21:15 Uhr Hausmeister Krause auf Sat 1 anfängt.
Wer wie ich schon mal 1998 auf einer 5,7 GB Maxtor Win95b, NT 4.0, Redhat 5.1 und OS/2 Warp 3 gleichzeitig parallel installieren konnte, nach nächtelanger Fummelei, wer wie ich schon nächtelang die config.sys und autoexec.bat von PC-DOS 7.0 optimiert hat, damit Doom 1 noch schneller läuft, wer wie ich so hartnäckig und trotzig ist, der gibt nicht einfach auf! es kann eh nix passieren, ich werd PCBSD auf der ollen Maxtor 40 GB in ner erweiterten Partition neu installieren. Das Ding pißt sich nun an, weil ich grad ne Seagate 80 GB als Master und die Maxtor 40 als slave umgejumpert hab, muß es neu machen, auch wg. Sprachpaket, welches ich grad gesaugt hab.
In 15 Min sag ich euch, ob ich PCBSD samt Internet zum Laufen gekriegt hab. Ich sage: lieber try + error im hardcore style als ne doofe emulation :Poeh:

MfG
 

//*Brainfuck*\\

~/Der mit dem Wolf tanzt/
Lord_British schrieb:
Nö, keine Emulation, ich hab jetzt Lust PC_BSD mit Internet zum Laufen zu kriegen, noch bevor um 21:15 Uhr Hausmeister Krause auf Sat 1 anfängt.
Wer wie ich schon mal 1998 auf einer 5,7 GB Maxtor Win95b, NT 4.0, Redhat 5.1 und OS/2 Warp 3 gleichzeitig parallel installieren konnte, nach nächtelanger Fummelei, wer wie ich schon nächtelang die config.sys und autoexec.bat von PC-DOS 7.0 optimiert hat, damit Doom 1 noch schneller läuft, wer wie ich so hartnäckig und trotzig ist, der gibt nicht einfach auf! es kann eh nix passieren, ich werd PCBSD auf der ollen Maxtor 40 GB in ner erweiterten Partition neu installieren. Das Ding pißt sich nun an, weil ich grad ne Seagate 80 GB als Master und die Maxtor 40 als slave umgejumpert hab, muß es neu machen, auch wg. Sprachpaket, welches ich grad gesaugt hab.
In 15 Min sag ich euch, ob ich PCBSD samt Internet zum Laufen gekriegt hab. Ich sage: lieber try + error im hardcore style als ne doofe emulation :Poeh:

MfG

Hallo Lord,

also eins muss ich zugeben, Deine Einstellung imponiert mir, geht's gern den harten Weg, kommt mir alles sehr bekannt vor :) (verdammt lang her)

good Luck

viele Grüsse Rudolf :)
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
@style bei linux muss man nicht mitglied von wheel sein um su machen zu dürfen und ubuntu benutzt wie osx überhaupt kein su sondern sudo und somit auch überhaupt keinen root account. und das hat wiederum nichts mit der wheel gruppe zu tun!
verwirr den armen menschen nicht noch mehr.
 

AndreasMeyer

Well-Known Member
Wer wie ich schon mal 1998 auf einer 5,7 GB Maxtor Win95b, NT 4.0, Redhat 5.1 und OS/2 Warp 3 gleichzeitig parallel installieren konnte, nach nächtelanger Fummelei, wer wie ich schon nächtelang die config.sys und autoexec.bat von PC-DOS 7.0 optimiert hat,
Solche Spässe machte ich auch (4.0 GB Western Digital, Win95b, Suse Linux 7.0, BEOS 5 Personal), aber irgendwann wird man älter und weise :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben