• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Hardware für NAS (16HDD / 3U) gesucht

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen!

brauche mal eure Expertise, und zwar sich ich einen Nachfolger für mein derzeige Kombination, in der irgendwo der Wurm mit meinen 10TB Platten drin zu sein scheint.

Derzeit habe ich ein SC836 mit C2550D4I 32GB RAM - performance des Intel Avoton C2550 Quad-Core ist gut, in der Art was...

Gesucht also:

* Ein board mit 6-12 SATA Anschlüssen und mindestens einem 1 x PCI-E x8 slot, das ganze "relativ" Stromsparend (mit AES-NI , i3, Atom, Avoton...?) also kein 10 Jahre alter DualXenon oder sowas. Mit ECC RAM

* Gehäuse / Backplane für 16 HDD 3.5". Brauche die nicht gleich, aber es ist gut zu wissen dass man aufrüsten kann.

Ggf auch Rechner + ein Teil der disks in getrennten Gehäusen.

Preis-Leistung ist wichtig:)

Aktuelle Festplatten mit 12+ TB müssen unterstützt werden.


HBA`s habe ich inzwischen genug rumliegen:)


Viele Grüße!
 

turrican

Well-Known Member
#2
in der irgendwo der Wurm mit meinen 10TB Platten
Backplane-Wackelkontakte?

Bezgl. dein altes Gehäuse: in der Region fällt mir auf Anhieb eben nur wieder ein neues Gehäuse von SuperMicro, oder z.B. eins von SilverStone Tek(*) ein, z.B. ein SST RM316 oder ein RM420;
(*) oder div. anderen Herstellern

Als Board würd ich wieder "irgendwas von Supermicro" nehmen - die sind zumindest dauerlauffähig und relativ unproblematisch.
Betreibe selber ein X8SIL-F seit Jahren 24/7, ohne Probleme.

Alternativ könnteste dir einen "durchgereichten" bzw abgeschriebenen Firmen-Server von Dell oder IBM zulegen, z.B. einen Dell R610/710 oder R620/720 mit angehängtem MD3000 für 3,5" Disks (das 3600 wäre 2,5"), die kosten aber teilw. auch noch recht ordentlich.

Wenns kein Intel zu sein braucht, sondern auch z.B. ein AMD (EPYC) sein darf: Supermicro H11SSL-NC Rev 2
 

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #3
Hallo! Diese Dell-Kisten habe ich auch schon gesehen. Sind halt xeon-monster mit 1000W Netzteilen.. wie die neuen SM-Gehäuse auch. Ich hab hier ein normales 550W Netzteil rein, da ich keinen Düsenjet von der Lautstärke im Büro haben möchte.

Das AMD Board hat aber kein AES-NI?
Was wäre Dein Vorschlag für ein board welches dem C2550D4I nahe komme? (TDP 20W, performance, SATA ports..)
hab leider keinen blassen schimmer von sockeln usw:)

Grüße!


Edit:
A2SDi-8C-HLN4F: Atom C3758 , 25W TDP, 12x SATA3, 1 PCI-E 3.0 x4 490€
A2SDi-H-TF: Atom C3758, 25W TDP, 12 SATA3, 1 PCI-E 3.0 x4 550€
A2SDi-4C-HLN4F: Atom C3558, 8 SATA3, 1 PCI-E 3.0 up to x4 (in x4 slot) (habe ich da) 320€

https://www.supermicro.com/en/products/motherboard/A2SDi-H-TF
https://www.supermicro.com/en/products/motherboard/A2SDi-8C-HLN4F



noch andere..?
 

turrican

Well-Known Member
#4
Hallo rakso,

die 1kW Netzteile sind für den Fall, dass der Käufer den Server mit allen Optionen kauft, und eines allein muss den ganzen Server bedienen können. Im Normalbetrieb verbrauchen die (weit) drunter.

Die Teile bleiben relativ leise, solange keine Komponente (Netzteil, Lüfter usw) ausfällt - ansonsten machen sie sich unter anderem durch ein beherztes "alle verbleibenden Lüfter vorsichtshalber auf Vollgas" bemerkbar; die Rackserver sind generell lauter als die Tower-Versionen - vermutlich, da da einiges mehr an "Luftraum" drin is, bzw die Gehäusekühler generell ne Nummer größer sind.
Ne T320 oder 420 hört man im Betrieb eigentlich nicht, ausser der Raum in welchem der Server steht ist schon zu warm.

Bei Sockel-Empfehlungen bin ich raus - da würd ich die Power Consumption Werte der Mainboards und TDPs der jeweiligen CPUs zu Rate ziehen.
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#5
einen Dell R610/710 oder R620/720 mit angehängtem MD3000 für 3,5" Disks (das 3600 wäre 2,5"), die kosten aber teilw. auch noch recht ordentlich.
Preisdrückend und statts nem MD3000 kannst du auch ne NetApp nehmen.

Z.B. so hab ich das nachgekauft, läuft sahnig:
http://www.plocmstart.com/index.php...drive-shelf-into-a-vendor-generic-jbod-array/

Größte Platten bei mir sind 2TB, aber ich meine, dass das Limit nur durch den HBA und nicht die Backplane besteht.

Man findet viel auf reddit und *NAS-Foren, wenn man nach DS4243 oder DS4246 googlet.
 

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #6
Backplane-Wackelkontake sind ja ausgeschlossen, da ich die platten auch direkt angeschlossen haben.
Jetzt läuft aber ein disc-se,t, an einem kurzen (50cm) kabel. die anderen

danke, das ist ja ein cooler Hinweis zu den NetApps!
Ich blicks aber noch nicht richtig...
Das DS4246 is ja ein HDD gehäuse.
Ich mein, was brauch ich dann noch... den DS4246 , und was als Controller? Müsste ich doch meine vorhandenen anschließen können?

Danke & Grüße
 

turrican

Well-Known Member
#7
Die NetApps haben hinten SAS Buchsen, kannst mit nem entsprechenden Kabel (QSFP, NetApp-Nr X6557A-R6) an einen entsprechenden SAS Controller hängen.
Falls du ein Shelf mit IOMs bekommst, die IOMs leicht rausziehen, dass die keine elektrische Verbindung mehr zur Backplane haben, also nicht mit dem SAS Controller von dir "kollidieren", jedoch den Slot zwecks korrekter Kühlluftführung bedecken.

Früher(tm) brauchten die Backplanes und die Disks noch ne eigene Firmware, denke das ist heut nicht mehr so - zumindest sollten WD-Red, Ironwolf usw drin laufen - ggf mal in den entsprechenden Foren nachlesen, was andere da bereits >2TB am laufen haben.
Man sollte bei der Anzahl aber keine 15k, 7,5k und 5,4k RPM Platten mischen, die Vibrationen könnten sich dann wohl ungünstigstenfalls "aufschaukeln"

[1] Cable Guide
[2] SAS Disk Shelves

P.S. (edit): das DiskShelf so komplett wie möglich erstehen, es gibt einige, welche bei Auslieferung bzw danach nie eine volle Plattenbestückung hatten, und somit etliche Slots mit Leerdeckeln ausgerüstet sind; die Laufwerkseinschübe sind alleine schwieriger zu bekommen als z.B. gleich ein vollbestücktes (aber leeres, ohne Disks) Shelf.
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#8
@rakso
DS4243 (IOM3) und DS4246 (IOM6) sind baugleich, die hintere Zahl beschreibt nur die Geschwindigkeit.

Du willst aber den im Link genannten haben -> HB-SBB2-E601-COMP , weil der 3x SFF8088 bereitstellt und das im Gegensatz zu nem QSFP-Kabel nur Peanuts kostet und damit die Lüftersteuerung korrekt funktioniert.

Hat dein HBA SFF8087 (intern), dann brauchst du noch einen Adapter SFF8087->SFF8088

Ansonsten gute Tipps, die turrican noch nennt.

Früher(tm) brauchten die Backplanes und die Disks noch ne eigene Firmware, denke das ist heut nicht mehr so
Korrekt, die Firmware läuft auf den Controllern und die Platten müssen lediglich von 520b-Sektoren auf 512 formatiert werden.
 

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #9
Servus!

also dann sowas?

https://www.ebay.de/itm/NetApp-DS42...Modul-Controller-PN-111-00233-A1/113717344738
Lieferumfang: 1 x NetApp DS4243 NAJ0801 22 x 450GB X411A-R5 2 x IOM3 Modul Controller PN: 111-00233+A1 + Rails + Kabe

https://www.ebay.de/itm/NetApp-DS42...IOM3-4x-PSU-580W-im-19-Zoll-Rack/293684499772
NetApp DS4243 Data Storage 24x 450GB 15k 2x IOM3 4x PSU 580W im 19 Zoll Rack

d.h. die IOMs brauche ich garnicht.

Frage: wozu brauche ich den HB-SBB2-E601-COMP ?

habe z.b. diesen controller: https://www.amazon.de/gp/product/B005CVYOKY/ ("LSI 16-Port int, 6 GB/s SATA + SAS, PCIe 2.0, lsi00244 (+ SAS, PCIe 2.0)"

Sorry ich kenne mich mit dem profizeugs ned aus:)
Viele Grüße
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#10
Ja.

d.h. die IOMs brauche ich garnicht.
Doch. Diese Controller egal, was $marketingbuzz sagt (Canister, IOM3, IOM6, HB-SBB2-E601-COMP) sind Expander und diese schließt du dann an die LSI-Karte an.
Festplatte<->Backplane<->Expander<->Kabel<->HBA (LSI-Karte)

Die IOM3s willst du nicht, weil:
  1. bei 3 GB/s ist Schicht
  2. das passende Kabel ist teuer (als ich mal suchte, waren 2x HB-SBB2-E601-COMP günstiger als 1x Kabel)
  3. die FW darauf reicht die Platten nicht als JBOD weiter (AFAIK)
  4. zwei Buchsen
Die HB-SBB2-E601-COMPs willst du, weil:
  1. die drücken 6 GB/s
  2. das Kabel ist günstig (und einfacher zu organisieren)
  3. die FW reicht die Platten als JBOD weiter (ideal für ZFS)
  4. drei Buchsen
Dein ausgesuchter LSI-Controller würde funktionieren, per Adapter auf SFF-8088 und wenn man das Kabel wieder rausführt. Einfacher und ohne Adaptergedöhns hättest du es mit einem Controller, der direkt am Blech SFF-8088 hat.

Diese Generation shelves gab es von unterschiedlichen Firmen in unterschiedlich bunt und nur umgelabelt. Xyratex hat sie zuerst gebastelt, auf den Platinen findet man überall LSI. ;)

Hier ein wenig RTFM mit Bildchen fürs bessere Verständnis, wie sich das zusammensetzt und welche Möglichkeiten es gibt:
https://kb.racktopsystems.com/download/attachments/1507407/SBX_UserGuide_2.7.pdf?api=v2

Auch hier nochmal der Link, insbesondere die Kommentare sind nützlich:
http://www.plocmstart.com/index.php...drive-shelf-into-a-vendor-generic-jbod-array/


tl;dr
Wenn du nur das shelve mit ZFS ohne Restgedöhns/Lizenzzeug (netapp-head) nutzen willst, eignet sich der HB-SBB2-E601-COMP am besten.
 
Zuletzt bearbeitet:

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #11
Vielen Dank!
Also zwei HB-SBB2-E601-COMP anstatt zwei IOM3 / IOM6. Dann reicht ein DS4243 ohne IOMs und stattdessen mit 2 HB-SBB2....

die DS4243 ohne hdd caddys sind ja mit ca 80 € sehr günstig.. habe dann nur 1x10 caddys für 55€ gesehen
dann wirds wohl doch einer der oben verlinkten mit HDDs und caddys für ca 370€

Ein HB-SBB2 ist dann für 12 disks?
Wenn an jeden Port meines Controllers 4 HDDs gehen, dann kann ich gesamt 16 betreiben und nicht 24.
Brauche also 3 Ports von meinem Controller für einen HB-SBB2?

Dann hoffe ich mal dass die PSU fans nicht wie flugzeugturbinen klingen :D

Edit: Eigentlich brauche ich ja einen controller mit externen SFF-8088 anschlüssen.
sowas? https://www.amazon.de/111-00341-NETAPP-X2065A-R6-4-PORT-111-0034/dp/B00QN2E83O/r
was läuft mit freebsd gut?
hier einer für 580€ https://www.galaxus.de/de/s1/produc...ort-hba-sas3-kontr-storage-controller-6043184
und 70€: https://www.servershop24.de/dell-compellent-6g-sas-host/a-121299/
 
Zuletzt bearbeitet:

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #12
Frage: Was wäre der Vorteil von dem NetApp ?
Ich sehe den Nachteil gegenüber SC836/SCC846, dass man noch ein weiteres Gehäuse für den Rechner braucht. beim SC836 ist alles in einem.

Da wäre es doch besser ich guck mal nach einer anderen backplane für meinen, vllt kommen die Probleme mit den 10TB drives daher.
Kennt sich damit jemand aus? Habe gefunden: BPN-SAS-836TQ und BPN-SAS3-846EL1

Oder ich baue es 1:1 nach diesem howto: https://jro.io/nas/
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#13
Es reicht 1x HB-SBB2-E601-COMP. Zwei oder mehr sind für Redundanz/SAS. Dennoch solltest du SAS-Platten darin benutzen. SATA verträgt sich nicht immer selten gut mit Expandern.

Dann reicht ein DS4243 ohne IOMs
Du wirst da draußen keine netapp ohne IOMs finden.

Ein HB-SBB2 ist dann für 12 disks?
Nein. Einer bedient alleine die 24 Platten.

Brauche also 3 Ports von meinem Controller für einen HB-SBB2?
Nein. Es reicht ein gesteckter Anschluss (1x belegter Port am HBA). Mehr gesteckte Anschlüsse heißt mehr Lanes (die lastest du mit Magnetplatten aber eh nicht aus) oder wenn du eine zweite netapp dranpappst. 99 gehen maximal ;)

Aus dem Bauch raus: jeder LSI-Controller, der sich die IT-Firmware draufprügeln und debranden lässt. Das sind dann die üblichen Verdächtigen.
Ob deine genannten jetzt gehen, weiß ich nicht.

Was wäre der Vorteil von dem NetApp ?
Ich hab es gerne strikt getrennt als 'je eine Einheit'. Pro netapp ein zpool.

noch ein weiteres Gehäuse für den Rechner braucht
Das hat man doch eh bereits vorhanden?

beim SC836 ist alles in einem
Sehe ich z.B. als Nachteil. Mit der netapp muss ich mich um kein Servergehäuse mehr kümmern. Es tut jetzt irgendeins (1HE, 2HE, 3HE, Tower, alles wurscht) und ich muss nicht rumeiern und haushalten mit HDD-Steckplätzen. ;)

Das mit der netapp war jetzt nur ein Vorschlag gewesen. Da ich den Thread aber nochmal von Beginn an gelesen habe, bin ich mir gar nicht sicher, ob du selber weißt, was du aktuell wirklich brauchst und willst. :)
 

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #14
Es reicht 1x HB-SBB2-E601-COMP. Zwei oder mehr sind für Redundanz/SAS. Dennoch solltest du SAS-Platten darin benutzen. SATA verträgt sich nicht immer selten gut mit Expandern.
ok, da ich aber SATA Platten habe, könnte es sein, dass ich wieder Probleme bekomme.

Ich wär schon happy wenn mein setup im sc836 fehlerfrei läuft und versuche herauszufinden, was für alternativen ich habe... ob es eine backplane gibt für den sc836 de mit aktuellen sata platten umgehen kann.

Für die NetApp Lösung bräuchte ich wohl noch einen weiteren sata controller, der externe anschlüsse hat...
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#15
Ich vermute mal, dass es einfach nicht rund läuft, eben weil du SATA einsetzt. Welche BP da jetzt geht oder nicht, weiß ich nicht. Manchmal reicht da schon eine Revisionsnummer, dass es nicht tutet.
 

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #16
Guten Abend,

welchen SATA Controller is gut für das NetApp Gedöns?
In dem Thread bei plocmstart.com schreibt einer dass er n 9207-8e hat. Da scheint es ja ab 160€ und dann ab 400€ welche zu geben.


z.b. https://www.amazon.de/dp/B0085FT292
https://www.amazon.de/Broadcom-LSI-SAS-9207-8e-Speicher-Controller/dp/B00MZ3EJ66
https://www.amazon.de/LSI-SAS-9201-16E-16-Port-Gbit/dp/B00AENN16S 80€
?

Ich tendiere jetz zu der netapp lösung und will shoppen gehen:)
Meine bisherigen Controller haben keine externen Anschlüsse.

Als Gehäuse finde ich gerade dieses hier am günstigsten, 270€ mit Versand, und die HDD bays sind dabei (Was bei vielen anderen nicht der Fall ist):
https://www.ebay.de/itm/NetApp-DS42...ller-24x-3-5-Bay-Expansion-Shelf/203101584006

ob 4243 oder 4246 ist für diesen Zweck ja egal?

..oder habe ich was übersehen?
Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #20
okay, cool, danke dir! habe jetzt den HB-SBB2-E601-COMP und den HP LSI SAS9207-8e-HP gekauft. Gehäuse folgt bald, warte noch auf Antwort eines Händlers....
 

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #21
bin beeindruckt.... das 4246 aus England war per UPS nach 3 Tagen schon da.. hab jetz noch ein 2m 8088 kabel bestellt, das kommte heute, dann kanns losgehen ;)
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#22
Noch ein paar Tips:
Flashe den 9207-8e noch einmal selber auf die letzte IT-FW, egal ob das der Verkäufer schon gemacht hat. Damit stellst du sicher, dass es da keine Fehlerquelle gibt. Notier dir die MAC-Adresse für den Fall der Fälle.
Die Netapp läuft bis inkl. 12 Platten mit einem Netzteil, bei 24 müssen mind 2 Netzteile angeschlossen sein.
Initialvorgang:
Ziehe alle Platten ab, stecke nur ein IOM (schau die pins genau an, ich hatte mal welche verbogen geliefert bekommen) in den obersten Slot. Ziehe die Netzteile rechts oben und links unten heraus. Nimm an der Front die Abdeckung links ab. Jetzt die Netzteile links oben und rechts unten einstöpseln. Die Netapp bootet (es wird laut!), wenn sich die Lüfter beruhigt haben, änderst du die ID-Nr bestenfalls auf 00

Dann 1x Strom weg und wieder booten lassen, gucken ob die ID gespeichert wurde.
Nun wieder Strom abziehen und das IOM gegen den HB-SBB2-E601-COMP tauschen (oberster Slot für SATA, bei SAS egal und prüfe die pins!). Um den Luftstrom nicht zu behindern, steckst du die blank-teile rein oder die IOMs (diese dann aber nicht auf Anschlag, die dürfen keinen Kontakt haben). Mit den Netzteilen (ro und lu) genau so verfahren. Alles nochmal checken, dann wieder Strom drauf.
Ist alles richtig, dann piepst nichts und die Warnleuchte ist aus.
Dann kannst du im Betrieb das Kabel stecken. Wenn alles gut, dann sollte der Expander auf der Konsole erscheinen.
Ab hier kannst du dann die Festplatten stecken (hotswap ist bestens). Ich habe eine nach der anderen gesteckt, damit ich den Überblick behalte und so jeden Steckplatz auf Funktion prüfen konnte.
Wenn du nicht 24 Platten steckst, stecke zumindest die leeren Caddies alle rein. Luftstrom und so. :)
 

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #23
danke dir, mega anleitung! :)
Nur: es tut sich garnix.

PSU oben links und unten rechts sind drin, haben power.. grüne LED blinkt.
An den IOMs ist alles aus.
Laut PDF müssten die ja auch schon leuchten, es gibt nur an den PSU power-switch, sonst keinen, wie ich das sehe.

PCM OK LED flashing meint "Standby mode"... bekomm ich das Ding nedmal gestartet oder was:D
 

rakso

Well-Known Member
Themenstarter #25
YES! es läuft! der IOM war ned richtig drin.. ups. könnte aber noch etwas leiser sein.
eine HDD steckt schon drin, aber sehe ich noch nicht.
Beim HB-SBB2-E601-COMP leuchte bei jedem gesteckten kabel (2) alles grün. an der front blinkt die LED beim ! aber langsam gelb, die ID anzeige ist wieder aus.. war nur beim IOM an. HDD LED leuchtet auch nicht. Ich schau mal nach der firmware vom hba..

Hast du mir da grad die richtigen files? muss ich da nach 2308, 9207-8e oder HP221 schauen oder oder oder.... das is mir bissle "heiss" :)
9207_8e_Package_P20_IT_FW_BIOS_for_MSDOS_Windows.zip habe ich von broadcom geladen.

edit: jetzt leuchten LED HDDs und disks werden angezeigt.

Code:
mps0: <Avago Technologies (LSI) SAS2308> port 0xd000-0xd0ff mem 0xdf240000-0xdf24ffff,0xdf200000-0xdf23ffff irq 19 at device 0.0 on pci2
mps0: Firmware: 15.10.10.00, Driver: 21.02.00.00-fbsd

mpsutil show all
Adapter:
mps0 Adapter:
       Board Name: H221
   Board Assembly: H3-25280-02B
        Chip Name: LSISAS2308
    Chip Revision: ALL
    BIOS Revision: 7.39.00.00
Firmware Revision: 15.10.10.00
  Integrated RAID: no

PhyNum  CtlrHandle  DevHandle  Disabled  Speed   Min    Max    Device
0       0001        000c       N         6.0     1.5    6.0    SAS Initiator
1       0001        000c       N         6.0     1.5    6.0    SAS Initiator
2       0001        000c       N         6.0     1.5    6.0    SAS Initiator
3       0001        000c       N         6.0     1.5    6.0    SAS Initiator
4       0005        0009       N         6.0     1.5    6.0    SAS Initiator
5       0005        0009       N         6.0     1.5    6.0    SAS Initiator
6       0005        0009       N         6.0     1.5    6.0    SAS Initiator
7       0005        0009       N         6.0     1.5    6.0    SAS Initiator

Devices:
B____T    SAS Address      Handle  Parent    Device        Speed Enc  Slot  Wdt
          50050cc10afaf97f 0009    0005      SMP Target    6.0   0002 00    4
          500605b0093eaab0 000a    0009      SAS Initiator 6.0              4
00   09   50050cc10afaf97e 000b    0009      SEP Target    6.0   0002 00    1
          50050cc10afaf97f 000c    0001      SMP Target    6.0   0003 00    4
          500605b0093eaab4 000d    000c      SAS Initiator 6.0              4
          50050cc10afaf97e 000e    000c      SEP Target    6.0   0003 00    1

Enclosures:
Slots      Logical ID     SEPHandle  EncHandle    Type
  08    500605b0093eaab0               0001     Unknown
  25    500a098003f14bbf    000b       0002     External SES-2
  25    500a098003f14bbf    000e       0003     External SES-2

Expanders:
NumPhys   SAS Address     DevHandle   Parent  EncHandle  SAS Level
  37    50050cc10afaf97f    0009       0005     0002       1

     Phy  RemotePhy  DevHandle  Speed   Min    Max    Device
     00                                1.5  6.0  No Device
     01                                1.5  6.0  No Device
     02                                1.5  6.0  No Device
     03                                1.5  6.0  No Device
     04     07         0005     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     05     06         0005     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     06     05         0005     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     07     04         0005     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     08     03         000a     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     09     02         000a     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     10     01         000a     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     11     00         000a     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     12                                1.5  6.0  No Device
     13                                1.5  6.0  No Device
     14                                1.5  6.0  No Device
     15                                1.5  6.0  No Device
     16                                1.5  6.0  No Device
     17                                1.5  6.0  No Device
     18                                1.5  6.0  No Device
     19                                1.5  6.0  No Device
     20                                1.5  6.0  No Device
     21                                1.5  6.0  No Device
     22                                1.5  6.0  No Device
     23                                1.5  6.0  No Device
     24                                1.5  6.0  No Device
     25                                1.5  6.0  No Device
     26                                1.5  6.0  No Device
     27                                1.5  6.0  No Device
     28                                1.5  6.0  No Device
     29                                1.5  6.0  No Device
     30                                1.5  6.0  No Device
     31                                1.5  6.0  No Device
     32                                1.5  6.0  No Device
     33                                1.5  6.0  No Device
     34                                1.5  6.0  No Device
     35                                1.5  6.0  No Device
     36     36         000b     6.0  6.0  6.0  SEP Target
  37    50050cc10afaf97f    000c       0001     0003       1

     Phy  RemotePhy  DevHandle  Speed   Min    Max    Device
     00                                1.5  6.0  No Device
     01                                1.5  6.0  No Device
     02                                1.5  6.0  No Device
     03                                1.5  6.0  No Device
     04     07         000d     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     05     06         000d     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     06     05         000d     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     07     04         000d     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     08     03         0001     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     09     02         0001     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     10     01         0001     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     11     00         0001     6.0  1.5  6.0  SAS Initiator
     12                                1.5  6.0  No Device
     13                                1.5  6.0  No Device
     14                                1.5  6.0  No Device
     15                                1.5  6.0  No Device
     16                                1.5  6.0  No Device
     17                                1.5  6.0  No Device
     18                                1.5  6.0  No Device
     19                                1.5  6.0  No Device
     20                                1.5  6.0  No Device
     21                                1.5  6.0  No Device
     22                                1.5  6.0  No Device
     23                                1.5  6.0  No Device
     24                                1.5  6.0  No Device
     25                                1.5  6.0  No Device
     26                                1.5  6.0  No Device
     27                                1.5  6.0  No Device
     28                                1.5  6.0  No Device
     29                                1.5  6.0  No Device
     30                                1.5  6.0  No Device
     31                                1.5  6.0  No Device
     32                                1.5  6.0  No Device
     33                                1.5  6.0  No Device
     34                                1.5  6.0  No Device
     35                                1.5  6.0  No Device
     36     36         000e     6.0  6.0  6.0  SEP Target
Code:
# sas2ircu 0 DISPLAY
LSI Corporation SAS2 IR Configuration Utility.
Version 20.00.00.00 (2014.09.18)
Copyright (c) 2008-2014 LSI Corporation. All rights reserved.

Read configuration has been initiated for controller 0
------------------------------------------------------------------------
Controller information
------------------------------------------------------------------------
  Controller type                         : SAS2308_2
  BIOS version                            : 7.39.00.00
  Firmware version                        : 15.10.10.00
  Channel description                     : 1 Serial Attached SCSI
  Initiator ID                            : 0
  Maximum physical devices                : 1023
  Concurrent commands supported           : 8192
  Slot                                    : 1
  Segment                                 : 0
  Bus                                     : 2
  Device                                  : 0
  Function                                : 0
  RAID Support                            : No
------------------------------------------------------------------------
IR Volume information
------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------
Physical device information
------------------------------------------------------------------------
Initiator at ID #0

Device is a Enclosure services device
  Enclosure #                             : 2
  Slot #                                  : 0
  SAS Address                             : 50050cc-1-0afa-f97e
  State                                   : Standby (SBY)
  Manufacturer                            : NETAPP
  Model Number                            : DS424-E6EBD
  Firmware Revision                       : 221a
  Serial No                               : PMCSIERA
  GUID                                    : N/A
  Protocol                                : SAS
  Device Type                             : Enclosure services device

Device is a Enclosure services device
  Enclosure #                             : 3
  Slot #                                  : 0
  SAS Address                             : 50050cc-1-0afa-f97e
  State                                   : Standby (SBY)
  Manufacturer                            : NETAPP
  Model Number                            : DS424-E6EBD
  Firmware Revision                       : 221a
  Serial No                               : PMCSIERA
  GUID                                    : N/A
  Protocol                                : SAS
  Device Type                             : Enclosure services device
------------------------------------------------------------------------
Enclosure information
------------------------------------------------------------------------
  Enclosure#                              : 1
  Logical ID                              : 500605b0:093eaab0
  Numslots                                : 8
  StartSlot                               : 1
  Enclosure#                              : 2
  Logical ID                              : 500a0980:03f14bbf
  Numslots                                : 25
  StartSlot                               : 0
  Enclosure#                              : 3
  Logical ID                              : 500a0980:03f14bbf
  Numslots                                : 25
  StartSlot                               : 0
------------------------------------------------------------------------
 
Zuletzt bearbeitet: