• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Hardware Raid Controller - Bin (wohl doch nicht) zu doof dafür!?!

Rosendoktor

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

ich hab' an einem PC das Mainboard gewechselt, das neue Mainboard hat nun 4 SATA Ports statt 2 wie das alte. Folglich brauche ich den bisher benutzten 2 Port PCIe Controller nicht mehr für die Linux- und FreeBSD Platten.

Also dachte ich mir, ich bin schlau und verwende jetzt dessen Raid 1 Funktion für zwei weitere SSDs und ein Windows 10, welches ja, weshalb auch immer, Bitlocker nur mit Hardware Raid unterstützt.

Dazu bin ich aber offenbar zu doof. Nachdem ich das Bios des Controllers aufgerufen hatte und die beiden angeschlossenen SSDs als Raid 1 konfiguriert habe, zeigt mir das gestartete Linux die beiden SSDs als zwei ganz normale Platten an, lediglich in der Ausgabe von "blkid" steht bei beiden was von "JMicron Raid Member".

Der Windows 10 Installer zeigt mir auch beide Platten mit 0,00 Größe und 0,00 freier Platz an. Kann natürlich nicht installieren...

Lediglich im Bios des Mainboards wird mir statt der SSDs ein "JRAID" als mögliches Boot Device angezeigt (so ist es benannt worden als Raid 1).

Ich dachte, bei einem Hardware Raid werden alle zum Raid gehörenden Platten grundsätzlich transparent dem Betriebssystem als ein einziges Gerät angezeigt? Irre ich mich da?

Der Controller ist laut "lspci" im Linux ein "JMicron Technology Corp. JMB363 SATA/IDE Controller (rev 10)", also schon recht alt.

Kann mich da jemand aufklären wie ich jetzt die Raid 1 Funktion nutzen kann?

Grüße,

Robert

EDIT: Okay, hab' mir irgendeinen Treiber für das JMicron Dingens besorgt und dem Windows Installer auf einem USB Stick gezeigt, den hat er gefressen und installiert jetzt auf das Raid 1. Ob's dann auch bootet... :ugly: DieVerständnisfrage bleibt, wieso brauche ich einen Treiber für ein Hardware Raid?
 
Zuletzt bearbeitet:

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#2
Hardware braucht immer ein Stückchen Software, um zu laufen.

Bissl Lektüre, der JMB363 wird sog. fakeraid sein:
https://help.ubuntu.com/community/FakeRaidHowto
https://mangolassi.it/topic/6068/what-is-fakeraid

Wie du das eingerichtet hast, ist meines Wissens nach korrekt für Win10 und auch der einzige Weg, es davon zu booten.
Performancetechnisch könnte es bei SSDs sogar unterirdisch sein und langsamer als eine SSD alleine im Normalbetrieb. Da guck ich unwissend, aber bestimmend in Richtung Controller und den Treiber. Nächste Baustelle: caching und trim. Da weiß ich nicht, ob der Treiber das sauber durchreicht oder sogar ganz verschluckt.

Auf der sicheren Seite ist man mit sauberem AHCI und software-raid, auch mit Windows. Nur Booten lässt sich davon nicht und das bastelt eben das fakeraid hin. Wobei ich hier mal schauen würde, ob nicht die Nachteile überwiegen. ;)
 

Rosendoktor

Well-Known Member
Themenstarter #3
Wow... fakeRaid... was es nicht alles gibt! :eek:

Egal, danke Dir, sehr informativ! Nach einigem Gefrickel (wie immer, wenn Windows auf ein Multibootsystem soll)*, der Feststellung, dass Bitlocker offenbar mit diesem fakeRaid auch nicht geht und natürlich die Lizenz hinfort ist nach dem Hardwarewechsel (trotz MS Konto und pipapo...) ist das Windows jetzt fertig installiert und mit Veracrypt verschlüsselt. Basta.

Performance und so ist egal, ist eh nur ein Windows, das brauche ich nur um informiert zu bleiben wie ein aktuelles Windows halt gerade so ist. Meine Meinung dazu behalte ich besser für mich... :D

*Mir hat's gerade wieder die Haare aufgestellt: Windows 10 lässt sich im Legacy Modus nur installieren, wenn das Ziellaufwerk im BIOS in der Bootreihenfolge an zweiter Stelle direkt nach dem Installationsmedium (DVD oder USB) kommt. Ansonsten gibt es einen irreführenden Fehler "Kann keine Partition erstellen" (aber manuell kann man schon, hilft nur auch nichts, da der "Fehler" eben ein ganz anderer ist). Krass, welch ein Müll... Hat mich locker zwei Stunden gekostet mit der ganzen Herumprobiererei. :ugly:
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#4
Zu Bitlocker hab ich gar keine Ahnung und hätt gedacht, dass es einfach 'Platte' akzeptiert.
Veracrypt ist ok, aber ich würd nochmal genau schauen. Falls nämlich das fakeraid trim nicht korrekt durchreicht, könnte veracrypt den negativen Effekt noch verstärken. Da gehts nicht um die Performance, sondern dass du dir vllt. deine SSDs vorschnell verschleißt.

UEFI war zu Einführungszeiten in den BIOSen tlw. extrem buggy. Da muss man durchtesten. ;)
 

medV2

Well-Known Member
#5
Ich wüsste nicht wieso Bitlocker nicht auf einer normalen SSD funktionieren sollte, auf meiner Daddelkiste klappt das problemlos. Nur Windows SoftwareRaid+Bitlocker sind meines Wissens nach ein Problem.

Das die Lizenz bei einem HW Wechsel fort ist, halte ich auch fraglich, auser du hast in sehr kurzer Zeit wirkich sehr häufig die HW gewechselt. Normal klappt das ganz gut, man muss nur durch den Aktivierungsassistent und ein paar Fragen beantworten, bzw. womöglich mit nem Support MA schreiben. Probleme gabs da aber noch nie und ich hab das sowohl privat als auch beruflich schon duzende Male gemacht.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#6
Das mit den Lizenzen hat Microsoft tatsächlich vor einiger Zeit geändert. Ein durch kostenloses Upgrade von Windows 7 erhaltenes Windows 10 lässt sich auf veränderter Hardware nicht mehr aktivieren. Weder mit dem originalem Windows 7 Key, noch mit dem generierten Windows 10 Key.
 

medV2

Well-Known Member
#7
Das mit den Lizenzen hat Microsoft tatsächlich vor einiger Zeit geändert. Ein durch kostenloses Upgrade von Windows 7 erhaltenes Windows 10 lässt sich auf veränderter Hardware nicht mehr aktivieren. Weder mit dem originalem Windows 7 Key, noch mit dem generierten Windows 10 Key.
Ich habe mir im Feb einen neuen GamingPC zugelegt, also komplett neue HW. Nachdem ich mich durch den Aktivierungassistent geklickt habe und ein paar Fragen beantwortet hatte, lies es sich auch aktivieren. Der Key ist ein geupgradeter Win7 Key von einem Notebook und sicher schon der 4 oder 5 PC aufdem er aktiviert wurde. Der Key ist mit meinem MS Konto verknüpft.
Müsste also eine sehr neue Änderung sein seitens MS.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Mitarbeiter
#8
Das mit den Lizenzen hat Microsoft tatsächlich vor einiger Zeit geändert. Ein durch kostenloses Upgrade von Windows 7 erhaltenes Windows 10 lässt sich auf veränderter Hardware nicht mehr aktivieren. Weder mit dem originalem Windows 7 Key, noch mit dem generierten Windows 10 Key.
Hatte da auch noch vor wenigen wochen "Erfolg"

Windows 7 Key bei einer Neuinstallation mit der 1909 eingegeben -> Nach der Installation hat der den ohne weitere Rückfragen aktiviert.

(Wie rechtlich sauber das ist, steht sicher auf einen anderen Blatt, aber ich glaube als Privatperson wird man da eher nicht behelligt werden)

Ich muss zugeben bei größeren Hardwaränderungen (Mainboard, Platte, Controller) immer neuzuinstallieren.
 

Rosendoktor

Well-Known Member
Themenstarter #9
Ich wüsste nicht wieso Bitlocker nicht auf einer normalen SSD funktionieren sollte, auf meiner Daddelkiste klappt das problemlos. Nur Windows SoftwareRaid+Bitlocker sind meines Wissens nach ein Problem.
Eben. Und SoftwareRaid+Bitlocker ist genau mein Problem, weshalb ich das HardwareRaid verwenden wollte, aber auch das scheint wegen fakeRaid nicht mit Bitlocker zu funktionieren...

Das die Lizenz bei einem HW Wechsel fort ist, halte ich auch fraglich, auser du hast in sehr kurzer Zeit wirkich sehr häufig die HW gewechselt. Normal klappt das ganz gut, man muss nur durch den Aktivierungsassistent und ein paar Fragen beantworten, bzw. womöglich mit nem Support MA schreiben. Probleme gabs da aber noch nie und ich hab das sowohl privat als auch beruflich schon duzende Male gemacht.
Ich hatte vor etwa 2 Jahren schon mal die (Win 7 Upgrade) Lizenz durch Hardwarewechsel verloren, damals hatte ich vorher eben kein MS Konto angelegt. Diesmal wollte ich es richtig machen, und trotzdem hiess es danach, ich hätte keine gültige Lizenz. Jetzt können die mich mal, 3,99 € auf eBay und es funzt wieder... Ist mir auch egal wenn das Grauzone ist, würde ich es ernsthaft einsetzen, dann würde ich mir auch eine Lizenz aus dem Store holen, aber ich setze Windows nicht produktiv ein, und das lohnt so wirklich nicht.
 

Rosendoktor

Well-Known Member
Themenstarter #10
Zu Bitlocker hab ich gar keine Ahnung und hätt gedacht, dass es einfach 'Platte' akzeptiert.
Pah, sollte man meinen... Aber wo kämen wir da hin, wenn der Weltmarktführer eine durchdachte, auf transparenten Schichten die beliebig gestapelt werden können basierende Architektur von so Frickelsystemen wie BSD oder Linux abschauen würde... (wer Zynismus findet darf ihn behalten) :rolleyes: