• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

HKC NT11H bleibt beim booten hängen.

Themenstarter #1
Hallo Leute,

Ich habe versucht FreeBSD 12-Stable auf meinen Laptop zu installieren, leider bleibt der schon beim booten des Setups hängen.
Leider kann ich aus den logs nicht viel herausfinden, vielleicht könnt ihr mir helfen? Also an der iso, img etc.. liegt es nicht da es bei einen vor-installierten Stick auch nicht geklappt hat.

Ich bin für jede Hilfe sehr dankbar :)

Specs zum Laptop:

Model: HKC NT11H: 29 cm (11 Zoll)
Boot: Nur UEFI
CPU: Intel Atom x5-Z8350 1.44 GHz
RAM: 2 GB RAM
Speicher 32 GB eMMC
GPU: Intel HD Graphics 400

Screenshots:

Normaler Modus
Safe + Verbose
 

bsd4me

Well-Known Member
#2
Das klingt sonderbar - ich habe zu Hause 3 unterscheidliche Lenovo laptops (allerdings nicht ganz aktuelle Modelle) mit FreeBSD 12.0 bestückt - ohne Probleme... Nur der Nvidia Optimus geht nicht, ist aber zu verkraften, da ich sowieso nicht spiele... :)

Du schreibst: "Boot: nur UEFI". Kannst Du das nicht umstellen auf sowas wie Legacy? Ich hatte da mal unter 11.2 ein Problem mit dem booten von mfsbsd mit UEFI, allerdings auf einem Asrock PC... Nach einer Umstellung (d.h. ein mainboard bios upgrade) ging es dann...

VG Norbert
 
Themenstarter #3
Das klingt sonderbar - ich habe zu Hause 3 unterscheidliche Lenovo laptops (allerdings nicht ganz aktuelle Modelle) mit FreeBSD 12.0 bestückt - ohne Probleme... Nur der Nvidia Optimus geht nicht, ist aber zu verkraften, da ich sowieso nicht spiele... :)

Du schreibst: "Boot: nur UEFI". Kannst Du das nicht umstellen auf sowas wie Legacy? Ich hatte da mal unter 11.2 ein Problem mit dem booten von mfsbsd mit UEFI, allerdings auf einem Asrock PC... Nach einer Umstellung (d.h. ein mainboard bios upgrade) ging es dann...

VG Norbert
Hallo,

Leider kann man nicht viel einstellen, nur Boot Reihenfolge und PCI Subsystem Settings die mit meinen Problem nichts zu tun haben.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#4
Interessant wäre vielleicht noch, welches Install-Image es genau ist. Also wie die Datei hieß. Daraus kann man die exakte Kernelversion ableiten.
 

mr44er

Well-Known Member
#5
Ist der Speicher irgendwie austauschbar/rausnehmbar?

Wenn ja, dann steck den Speicher in ein anderes Gerät, lasse darauf installieren (nicht GPT+UEFI, sondern nur UEFI) und dann steckst wieder um und guckst mal, ob die Installation bootet. Wenn du arg viel Zeit investieren willst, kannst du das nochmals wiederholen mit 'active' oder 'mbr'.

Was mir noch einfällt: BIOS-Upgrade, USB3.0 ausschalten (notfalls mittels zwischengeschaltetem 2.0 Hub erzwingen), per gebrannter CD-ISO mit externem Laufwerk booten
 
Themenstarter #7
Danke für eure Antworten, ich habe mich über den CPU Intel Atom x5-Z8350 im zusammenhing mit FreeBSD mehr informiert und bin dabei auf eine Lösung gestoßen

Man muss vorher
Code:
OK unset hint.uart.1.at
im boot menü eingeben und dann es später noch permanent festlegen.

Quelle: https://adventurist.me/posts/00289

Nun startet das Setup und später installiert konnte ich es auch nutzen ;)