• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Installation

Themenstarter #1
Hallo,

bin neu hier in der Runde. Probiere immer gern neue Systeme. Jetzt bin wieder bei Bsd gelandet. Hatte FreeBSD 12.0 installiert und die Installation ist auch sauber durchgelaufen. Nach dem Neustart des Systems fährt es wie bei jedem System neu hoch, das kann ich aber nur vermuten, weil beim Systemstart das Bild komplett verzerrt ist und das war bei 11.4 auch schon so. Könnte mir da jemand helfen? Mein System Toshiba Satellite C70 C 1D4 16RAM und Intel HD 5500 Grafik


Grüße aus Mannheim
Enrico
 

holgerw

Well-Known Member
#3
Hallo,

bin neu hier in der Runde. Probiere immer gern neue Systeme. Jetzt bin wieder bei Bsd gelandet. Hatte FreeBSD 12.0 installiert und die Installation ist auch sauber durchgelaufen. Nach dem Neustart des Systems fährt es wie bei jedem System neu hoch, das kann ich aber nur vermuten, weil beim Systemstart das Bild komplett verzerrt ist und das war bei 11.4 auch schon so. Könnte mir da jemand helfen? Mein System Toshiba Satellite C70 C 1D4 16RAM und Intel HD 5500 Grafik


Grüße aus Mannheim
Enrico
Hallo,

was ist verzerrt? Wenn Du FreeBSD neu installiert hast, ohne schon Ports oder Binaries verwendet zu haben, hast Du das Basis-System ohne X und weitere Third-party Software.
Treten da schon Schwierigkeiten auf oder beziehen sich diese (nach Installation von xorg und weiteren Anwendungen) auf den Versuch, den Xserver zu starten?
Das ist wichtig zu wissen, weil je nach Situation die zu empfehlenden Maßnahmen andere sind.
 
Themenstarter #6
Hallo Enrico,

herzlich WIllkommen bei uns.

Für Deine Onboard Grafik benötigst Du den Intel Treiber.

Wenn noch nicht geschehen bitte installieren mit:

Code:
# pkg install xf86-video-intel
Gruß Ralli
Hallo Ralli

habe FreeBSD 12 im CSM Boot installiert Mate läuft aber der Mate Desktop reagiert doch sehr langsam. Den Treiber hatte ich installiert. Wie kann ich den Desktop beschleunigen?
 

ralli

BSD Fanboy
#7
Hallo Ralli

habe FreeBSD 12 im CSM Boot installiert Mate läuft aber der Mate Desktop reagiert doch sehr langsam. Den Treiber hatte ich installiert. Wie kann ich den Desktop beschleunigen?
Da gibt es leider keine allgemeingültige Antwort drauf. AM RAM kann es ja nicht liegen, das sollte mehr als ausreichend sein und kann nicht zum Flaschenhals werden. Meine aktuelle Hardware liegt im Augenblick auf dem Trockendock, weil ein neues Motherboard her muß. Meine Hardware war sehr leistungsfähig und es lief mit dem Mate Desktop und dem Intel Treiber recht flüssig. Aber jetzt habe ich, bis das neue Motherboard eingebaut ist anfang nächsten Jahres einen 12 Jahre alten Pentium 4 mit 2 GB RAM und einer Nvidia Geforce 9500 GT. Der altersschwache Rechner stemmt kein KDE oder Gnome mehr, Mate ist auch nicht wirklich zufriedenstellend, XFCE auch nicht, LXDE geht gerade, aber ich bin anderes gewohnt. Ich habe mir geholfen, indem ich ein schlankes Openbox als WM installiert habe und ebenso schlanke Progs wie pcmanfm als Dateimanger,leafpad als Texteditor usw.. Bei älteren Rechnern merke ich erst, wie resourcenhungrig alleine die Webbrowser geworden sind. Dabei mache ich nichts anderes als wie vor 15 Jahren, surfen, mailen, mal Musik hören und ein Video schauen und viele Texte schreiben. Das alles geht so eben noch mit schwacher und alter Hardware. Wenn aber mal mehr Rechenleistung erforderlich ist, um zum Beispiel ein größeres Archiv zu entpacken, oder wenn ein Paket aus den Ports gebaut wird, dann kann ich eher Kaffee trinken gehen...;) Kurzum, ich kenne auch kein Zaubermittel zum tunen, aber eine softwaremäßige Schlankheitskur wäre ein gangbarer Weg. selber habe ich dabei gemerkt, das ich nicht mehr als Openbox benötige, und die fetten Desktop nicht mehr meins sind.
 

ralli

BSD Fanboy
#8
Was bei mir auch geholfen hat, im BIOS der Intel Haswell Onboard Grafik den maximalen zusätzlichen Speicher von 1024 MB zuzuweisen. Würd ich mal ausprobieren, möglicherweise hilft das auch weiter.
 

pit234a

Well-Known Member
#9
der Mate Desktop reagiert doch sehr langsam.
Vielleicht kannst du etwas besser eingrenzen, was denn genau langsam ist.
Ist es eher die Grafik, oder der Datendurchsatz?
Beim Datendurchsatz kann man nicht sehr viel machen. Es kann helfen, ein Dateisystem etwas zu optimieren und vielleicht auch, ein anderes zu wählen. Einer Schnecke werden damit nicht Flügel wachsen.
Bei der Grafik könnte es sein, dass trotz erfolgreicher Installation, der passende Treiber nicht automatisch geladen wird. Dazu kannst du die Dokumentation im Handbuch mal lesen, angefangen vielleicht hier: https://www.freebsd.org/doc/en_US.ISO8859-1/books/handbook/x11.html
Manchmal wird ein Kernel-Modul benötigt, das bereits vorab geladen sein muss (also, bevor X startet und das ist etwa bei Nvidia-Karten so, bei Intel weiß ich es grad nicht, wie die aktuell heißen, aber da gibt es eben auch welche). Sodann kann es sein, dass der gewünschte Treiber angegeben werden muss.
Sieh dir die Datei /var/log/Xorg.0.log an, die den Start des X-Servers protokolliert. Darin sieht man, welche Treiber geladen werden und wo vielleicht Probleme auftauchen.
Das gilt dann auch für solche Beschleunigungen, wie OpenGL.
Und schließlich könnte es auch sein, dass dein Desktop-Environment irgendwelchen Schnickschnak per Default macht (3D-Effekte etwa) die viel Leistung verbraten. Deshalb geht man "eigentlich" eher umgekehrt vor und nutzt erst mal kein DE, sondern nur so etwas, wie TWM oder OpenBox und erst dann, wenn man sicher weiß, dass alles richtig konfiguriert ist udn gut läuft, kann man mal ein DE versuchen und dann natürlich auch ein Augenmerk auf mögliche Optimierung legen.

Ich weiß allerdings auch nicht, ob deine HW nun schnell ist oder langsam hinsichtlich heutiger Anforderungen. Da kenne ich mich zu wenig aus.
 

ralli

BSD Fanboy
#10
Gut statt den Treiber xf86-video-intel zu installieren, könntest Du noch das Paket drm-next-kmod installieren. Dann müßte in die /etc/rc.conf eingetragen werden:
Code:
kld_list="i915kms"
Ob das Kernelmodul geladen wurde, kannst Du mit:
Code:
kldstat
überprüfen. Aber, ob das Dein Problem löst, kann ich nicht beurteilen. Einen Versuch wäre es ja wert.