Internet Verein im Erftkreis

bnerft

Member
Hallo liebe BSD Foren Teilnehmer,

dieses Thema passt eigentlich nur in Geplauder, aber vielleicht hört trotzdem jemand zu :-)

Ich möchte mich/uns kurz vorstellen:
Wir sind ein reginaler Internetverein
(siehe hierzu: http://www.buergernetz-erft.de)
unter dem Dachverband der Bürgernetze
(siehe http://www.buerger.net)

Unsere Aufgaben liegen im Bereich Ausbildung im Umgang mit dem Internet, Nutzer<-/Mitgliederbetreuung und regionale Portalbildung (Internet von Bürgern für Bürger)

Wir betreiben ein eigenes (kleines) WAN, selbstverständlich auf BSD Basis, da sich dieses OS
ohne daß X-WIN eingesetzt werden müsste am besten hierzu
eignet (theoretisch wäre ein 386er als POP3 Server
ohne XF nicht auslastbar, aber wer hat noch einen 386er?)

Wir haben derzeit 77 Mitglieder im Erftkreis, aber leider
nur zwei mit echten Server- (sprich Unix-)kenntnissen.

Daher wäre es für mich sehr interessant zu wissen,
welches Forenmitglied im Erftkreis wohnt (notfalls
erweitern wir den Erftkreis um die Kreise Neuss,
Düren, Köln, Bonn und Euskirchen) und den es
interessieren würde in unserem Verein an der Technologie
mit zu arbeiten.
Derzeit sind folgende Server am Laufen:
DNS. SMTP, POP3, APACHIE, ZOPE, MAILMAN, MYSQL

Da wir jedoch über eine eigene Standleitung verfügen ist jeder Experimentalserver möglich; hier wollen wir
auch möglicht viel Spielraum zulassen (Sicherheitsprüfung jedoch vorausgesetzt).

Aufgaben im Verein ergeben sich natürlich aus diesem Spektrum, das fängt beim Postmasater an.
(Ich kann nicht aufzählen, wo es endet)

Wer regional zu uns tätig ist und in Servertechnologien einsteigen möchte, den bitte ich, sich bei uns zu melden.

Viele Grüße

Rainer Herrmann
 

asg

push it, don´t hype
Hallo.

Interessant.

Aber, warum muss das jemand aus dem Kreis sein. Via Internet ist Australien ja sogar direkt vor der Tür.
 

snafu

All Hail Discordia
Aber, warum muss das jemand aus dem Kreis sein. Via Internet ist Australien ja sogar direkt vor der Tür.

Ist ne gute Frage. Ich würde mich sofort beteiligen, wenn ich Zeit dafür finden könnte und in der Nähe wohnen würde.
Man könnte die Verwaltung der Rechner doch übers Netz machen, per SSH oder so.

Warscheinlich ist aber das Problem der persönliche Kontakt. Ich vermute mal, ihr wollt die Leute die mitmachen persönlich kennen und sprechen können.

Allerdings wäre die Kommunikation über Mail oder Chat doch kein Thema, dann müsste nur jemand da sein, der die Kisten anmacht und den Rest erledigt dann der Admin aus Australien ;)

krenke
 

bnerft

Member
Original geschrieben von krenke

Warscheinlich ist aber das Problem der persönliche Kontakt. Ich vermute mal, ihr wollt die Leute die mitmachen persönlich kennen und sprechen können.




Allerdings wäre die Kommunikation über Mail oder Chat doch kein Thema, dann müsste nur jemand da sein, der die Kisten anmacht und den Rest erledigt dann der Admin aus Australien ;)

Sicher könnte er das. Aber interessiert ihn auf Dauer
unser lokaler Einsatz?

Ein regionaler gemeinnütziger Verein (das Finanzamt ist ja
auch regional tätig :-) sollte schon den Löwenanteil seiner
Mitglieder aus dem Landkreis gewinnen.
Da wir uns ja auch regional engagieren, zb "zeitnahe" Internetberichterstettung zum "Tag der Vereine in Kerpen"
nützt der Redakteur in Australien (um bei dem Vergleich zu bleiben) leider nichts. Hier müssen gleichzeitg mindestens 5 Leute vor Ort sein und das laufende Geschehen erfassen, wobei sie pro teilnehmendem Verein max. 20 Minuten Zeit haben, um die Infos ins Netz zu bringen.

Viele Grüße

bnerft
 
Oben