Keine Firefox-binaries mehr?

berni51

OpenBSD user & NetBSD newbie
Was ist los mit NetBSD und den Web-Browsern?
Jetzt hat mit das System beim upgraden den Firefox und Libreoffice rausgeworfen und stellt die Pakete in den Repos auch nicht mehr zur Verfügung.
OK, ich finde ja auch, dass die beiden "Großen", also Firefox und Chrome, derzeit in einem miserablen Zustand und fast unbrauchbar sind, aber was ist die Alternative?
Beim Versuch, den Firefox aus den Sourcen zu bauen, bin ich auch gescheitert. Beim rust ist Schluss: Runtime-Errors!

Und wirklich gut sind ja auch die "kleinen" Browser wie Otter, Netsurf oder Opera nicht.

Wer hat den Geheimtipp für mich?
 

berni51

OpenBSD user & NetBSD newbie
Und so endet mein Versuch, Firefox-esr zu bauen: Der Compiler läuft bis zum Ende prima durch, aber beim Aufruf von firefox dann das:

berni@thinky [~] $ firefox78
XPCOMGlueLoad error for file /usr/pkg/lib/firefox78/libxul.so:
/usr/pkg/lib/firefox78/libxul.so: Undefined symbol "_ZTVN6icu_6713UnicodeStringE" (symnum = 1672)
Couldn't load XPCOM.


Wo liegt der Fehler?
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
Kommt mir bekannt vor. WENN es das ist, konnte ich das mit einem Bauen von devel/icu unter FreeBSD beheben.
 

berni51

OpenBSD user & NetBSD newbie
Wenn ich mich recht erinnere, wird ICU zusammen mit dem Firefox sowieso neu gebaut. Du musstest dann trotzdem nochmal bauen?
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
'Sollte' eigentlich, ja. Ich hab das aber nicht genauer durchleuchtet. Mir fiel das nur auf: Undefined symbol "_ZTVN6icu_6713UnicodeStringE"

Du bist ja auf NetBSD und FF-ESR, nicht mein Gebiet. :)
 

berni51

OpenBSD user & NetBSD newbie
Du könntest dennoch recht haben! Nachdem ich am esr gescheitert bin, hab ich den aktuellen Nightly durch den Compiler genüdelt, und der baut auf jeden Fall den icu neu. Und das Beste: Der Firefox läuft jetzt auch tatsächlich. :)
 

berni51

OpenBSD user & NetBSD newbie
Solltest Du tatsächliche keine Probleme mt "Gah, this tab has crashed" kennen?
Dann bist Du ein glücklicher Mann. :)
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Muss ehrlich zugeben das ich trotz recht umfangreichen Surfens mit manchmal zumindest 1-3 dutzend Tabs auch wenig Probleme habe

Ich verwende beide Browser (Chrome bzw. Chromium und Firefox), abstürze, abgestürzte Tabs kenn ich eigentlich garnicht mehr.

Am ehesten noch das random irgendwelche Seiten die "immer gingen" auf einmal nicht mehr rund laufen, von Darstellungsfehlern bis zu eingeschränkter funktionalität, aber das auch eher beim Firefox und fast ausschließlich Beruflich mit irgendwelchen Vorkriegsystemen als Privat.
Manchmal muss man dann mal ganz klassisch den Browsercache leeren o.ä. - oft ists aber auch ein FF Bug.

(Betriebsysteme jeweils OpenBSD, Linux und Windows 10 auf älteren aber nicht uralten Systemen wie AMD A8, AMD FX-8350, Core i5 3. und 4. Generation, aber immer mit mind 8GB Ram)

Auch im Support (ca. 800 Windows-10-Nutzer) kenn ich fast nur die o.G. Firefox-Probleme, meist mit bestimmten speziellen Webseiten.

Das soll nicht bedeuten das ich unsere aktuelle Browserwelt toll finde, es gibt viel zu wenig player, die dinger sind zu groß, zu ressourcenfressend!
Die einzige vollwertige OS alternative Firefox ist ein Albtraum der (s.o.) mit jedem release gefühlt alles verschlimmbessert, insb. was bugs angeht, aber für endbenutzer sind auch die ständigen UI-Änderungen ganz grauenvoll.

Und von der auf uns zurollenden DNS-Katastrophe (Primär weils in den USA wohl Provider mit beschissenem DNS gibt??? WTF) ganz zu schweigen.
 

Andy_m4

Well-Known Member
Wieso das??? Könntest Du diese Aussage genauer erläutern? Also ich habe mit Firefox weder unter FreeBSD noch unter Windows Probleme.
Möglicherweise gilt dies nur für die NetBSD-Ports. So habe ich zumindest die Aussage von berni51 verstanden.

Mein Favorit war immer Seamonkey, den gibt es aber leider nicht mehr für FreeBSD.
Vermutlich ist der auch nicht besonders schwer nach FreeBSD zu portieren. Von daher sollte seiner Benutzung eigentlich nicht viel entgegenstehen.
Was mich an Seamonkey stört ist, das er auch "upstream" nicht immer so gut gepflegt zu sein scheint. Insbesondere was das zeitnahe fixen von Security-Bugs angeht (zumindest zwischenzeitlich gabs da mal arge Verzögerungen). Und Security sollte bei einem Browser schon einigermaßen hinhauen.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Der ist leider aus dem Grund vor längerer Zeit schon aus den Ports rausgeflogen. Es gibt aber Bestrebungen im internationalen Forum, die neuere Version wieder zu portieren.
 
Oben