kernel gebaut, aber falscher!

qfat

Well-Known Member
hy,
habe fbsd 5.2.1p1 und habe bis jetzt immer die alte methode zum bauen meines kernels benutzt. doch nun wollte ich mal die neue benutzen und prompt hat etwas nicht geklappt ;'(

habe meinen kernel der BEASTIE heißt so gebaut:
Code:
#cd /usr/src
#make buildkernel kernconf=BEASTIE
#make installkernel kernconf=BEASTIE
doch nach einem neustart kam die überraschung! es wurde der generic kernel gestartet.
was habe ich falsch gemacht?

habe meinen kernel jetzt erst nochmal mit der altem methode gebaut.
aber die neue muss doch gehen. :confused:

thx
 

0815Chaot

FreeBSD/sparc64-Tüftler
Ich baue meinen Kernel auch immer nach der "alten" Methode. Nach kurzem überfliegen des Handbuchs könnte ich nun höchstens darauf tippen, daß du nicht "kernconf", sondern "KERNCONF" schreiben mußt. Ich denke mal, daß auch in dieser Hinsicht case-sensitive gearbeitet wird.

Ansonsten: Was sagt ein "ls -l /boot/kernel*"? Anhand der Timestamps sollte man ausmachen können, ob überhaupt ein neuer Kernel erstellt wurde.
 

Heidegger

Well-Known Member
Kannst das KERNCONF auch in die /etc/make.conf eintragen:

KERNCONF=MYKERNEL

dann reicht
Code:
# cd /usr/src; make buildkernel && make installkernel
 

qfat

Well-Known Member
aha danke.
also habe es nochmal gemacht und man muss es wirklich großschreiben!

thx
 
Oben