• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Kernel Kompilieren

AndreasG

Active Member
Themenstarter #1
hi ho,

da ich ja den kernel sowieso für die firewall kompilieren musste hab ich da doch gleich a bissle aufgeräumt und einige sachen rausgeschmissen

... und das ging natürlich gleich mal schief

hab's jetzt mehrmals probiert und nach und nach immer mehr änderungen rückgängig gemacht - inzwischen hab ich mich darauf beschränkt nur die SCSI und RAID einstellungen rauszuschmeissen (ich hab definitiv kein SCSI und kein RAID) und die fehler müssen offenbar davon kommen da ich jetzt nichts anderes mehr am GENERIC geändert habe.

braucht man doch noch irgendwelche scsi einstellungen obwohl man keinen scsi kontroler intus hat?

leider krieg ich die standardfehler ausgabe irgendwie nicht in eine datei umgeleitet ... alle versuche schlugen fehl *snief*


ach ja - hab die 4.7-er version von FreeBSD

thx in advance
Andreas

P.S.
habts ihr noch vorschläge was unbedingt in den kernel muss bzw. was rausfliegen kann?
hab nen uralt rechner p1 133 mit 96 MB RAM - kein SCSI kein RAID kein schnickschnack kein garnix (will auch keine x-oberfläche)
was drauf laufen soll:
apache, ftp-server, samba, firewall, router
 

asg

push it, don´t hype
#2
Moin.

1. Gilt für alle, wenn es Probleme mit einer config Datei gibt, so wie hier der Kernel, dann bitte die config datei (hier Deine Kernel config) posten.

2. Mit was für einer Meldung bricht das compilieren des Kernels ab? Sprich, was steht in den letzten 10-20 Zeilen, diese bitte posten (cut an paste)

3. Wenn Du etwas mitloggen willst, hier das compilieren des kernels, dann siehe bitte "man script", das hilft Dir weiter.

Um mal einen Schuss ins Blaue abzulassen, Du hast RAID und SCSI entfernet, das heisst für mich, das USB noch drin ist.

Hast Du folgendes drin?

device umass

Wenn ja, dann musst Du auch dies in Kernel haben:

device da
device scbus
 
#3
Ich nehme an, das du irgendwas mit USB noch in deinem Kernel hast (frag mich jetzt aber nicht genau was ;))
Irgendwas davon braucht nämlich afaik SCSI-Support im Kernel.. umass oder so evtl....
Naja, poste einfach mal die Kernel-Konfigurationsdatei hier :)

MfG
 

AndreasG

Active Member
Themenstarter #4
Originally posted by grunix
Hast Du folgendes drin?

device umass

Wenn ja, dann musst Du auch dies in Kernel haben:

device da
device scbus

nach reichlicher inanspruchnahme meines test-rechners (laptop p1 133mhz mit 16 mb ram) *argh* muss ich sagen:

du triffst ziemlich gut mit deinen schüssen ins blaue

genau das wars ... wusste nicht das usb auf scsi devices zugreift (gut wenn ich mir die kernel-configdatei ganz genau durchgelesen hätte wäre ich wohl auch noch drauf gekommen, aber usb mit scsi in verbindung zu bringen dafür reichts derzeit bei mir no ned)

von den fehlern wollte ich eigentlich nen auszug posten, aber ich habs nich geschafft die in ne datei umzuleiten (dachte immer das geht mit "befehl 2> /logfile" .. aber das schluckt er mir irgendwie nicht...
 

asg

push it, don´t hype
#5
Es ist schon eine Fall das mit USB und SCSI. Bin ich das erste mal auch auf die Nase mit gefallen...

Ansonsten --> man script
das eignet sich hervorragend zum loggen.
Was die Kompilierung des Kernels angeht, bei Fehlern bricht er ab, soll heissen, die siehst Du meist immer noch auf Deinem Monitor.
 

AndreasG

Active Member
Themenstarter #6
zum händischen abschreiben war ich aber zu faul :)

das mit dem man script schau ich mir mal an

nochmal big thx - nu funtzt's auf jeden fall