kFreeBSD

gladiator

Chaos mit System...
... fehlt nur noch, dass einer Windows und der nächste MacOS ins Spiel bringt, deshalb mein bescheidener Beitrag:

*PLONK*
 

kith

unfuck me!
Teammitglied
tib schrieb:
daher wird man ihn auch nicht für 125 € / h einkaufen, :)

die leute kaufen dich fuer 125euro/h damit du auf 300 kisten ein kfreebsd installierst und pflegst? hast du deswegen soviel zeit auf bsdforen.de sinnlose diskussionen zu führen, weil kfreebsd so toll funktioniert und dir total viel zeit spart (hey ich glaube ich muss mir das doch mal anschauen... ich will auch 125 oecken die stunde verdienen)?

wo ist hier eigentlich die frage, um die es schon seit 2 seiten geht?
 

Daniel Seuffert

Well-Known Member
tib schrieb:
verwendet hier jemand kFreeBSD?

An alle Beteiligten und Leser dieses threads, ich bitte zum Topic zurückzukehren, Danke.

Die Frage des OP war, ob jemand hier kFreeBSD verwendet. Diese Frage ist simpel und kann exakt genauso simpel beantwortet werden:

NEIN
 

gladiator

Chaos mit System...
Daniel Seuffert schrieb:
An alle Beteiligten und Leser dieses threads, ich bitte zum Topic zurückzukehren, Danke.

Die Frage des OP war, ob jemand hier kFreeBSD verwendet. Diese Frage ist simpel und kann exakt genauso simpel beantwortet werden:

NEIN

... ein letztes Mal offtopic:
Daniel, Du sprichst mir aus der Seele - treffender kann man nicht antworten!
 

tigion

goodnight moon
tib schrieb:
verwendet hier jemand kFreeBSD?

Da dies ja bekanntlich ein Forum ist, wo der Inhalt zählt, denke ich haette tib
vieleicht kurz kFreeBSD vorstellen und seine Begeisterung einbauen können. Dann
haette seine Frage, ob es auch andere Nutzer hier gibt, sicher mehr Interesse gefunden
und die Diskussion über Vor- und NAchteile wäre vieleicht gemütlicher und
aufklärender für alle gewesen.

Gut, der Sinn haette auch sein koennen, dass 12x Nein und 5x Ja kommt ... wobei ich
da wenigstens noch die Frage um ein Warum und Warum nicht erweitert haette, damit
ordentlichen Kontent zu stande kommt ...

Zur eigentlichen Frage, ich habe es zwar am Rande mitbekommen, das es so was wie
kFreeBSD gibt, aber noch nicht ausprobiert oder eingesetzt, da mir der angedachte
Einsatzzweck und die Philosophie noch nicht wirklich klar ist.

Gruss
tigion
 

maus

Maus-Phobie überwunden
Daniel Seuffert schrieb:
An alle Beteiligten und Leser dieses threads, ich bitte zum Topic zurückzukehren, Danke.

Die Frage des OP war, ob jemand hier kFreeBSD verwendet. Diese Frage ist simpel und kann exakt genauso simpel beantwortet werden:

NEIN
Ich habe Debian GNU/kFreeBSD unter VMware installiert. Motiv: Schauen wir mal was daraus wird.

Z.B. könnten solche Fragen überflüssig werden:
http://www.bsdforen.de/showthread.php?p=98611#post98611
/etc/init.d/hotplug stop
/etc/init.d/hotplug start
und das Problem ist gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maledictus

FreeBSD ftw
Ich habe mir diesen ganzen Schmu hier jetzt nicht durchgelesen, habe aber trotzdem eine OT Frage an den OP:

@tib:
Du warst nicht zufällig Samstags auf dem Linuxtag in Karlsruhe dieses Jahr?
 

rbrinkmo

Well-Known Member
kith schrieb:
die leute kaufen dich fuer 125euro/h damit du auf 300 kisten ein kfreebsd installierst und pflegst?...
... ich will auch 125 oecken die stunde verdienen)?
Sein Chef bekommt die 125 Unzen; nicht er.
Ihm bleibt am Monatsende sicherlich kaum mehr als anderen.
Wer Diskussionen in dieser Form führt hat keinen Posten der wirklich gut bezahlt wird. Andersrum ... wer 125 Unzen in der Stunde verdient installiert keine 300 Rechner am Stück.

@tib: Nicht falsch verstehen. Soll kein Angriff sein sondern lediglich meine persönliche Einschätzung.

Ansonsten möchte ich mich der Aussage von tigion anschliessen.
 

cryptosteve

Ex-Steve`
tib schrieb:
AN ALLE:
Wann kommt jetzt eigentlich FreeBSD 6.0 raus?
Das Ganze zieht sich schon seit ACHT Wochen (15.08.2005) und eigentlich wollte ich in meinem Urlaub einen Blick auf das FERTIGE 6.0 werfen!
Wie bei Debian ... it's done when it's done.
Bloß drei Jahre früher ... ;)
 

d4mi4n

volksoperator on duty
tib:
ich denke kaum, dass das hier irgendjemand verwendet, wenn dann nur testweise siehe maus
schilder doch bitte deine erfahrungen mit dem system, anwendungsgebiet, positive und negative eindrücke usw
zwecks release vom 6er http://www.freebsd.org/releases/6.0R/schedule.html (wird noch bisl dauern, gestern erst rc1 gekommen)
ohne das hier jetzt jemand reinplonkt .o( sonst kommt die plonkmaschine) oder sonstige sätze die nur 3 wörter enthalten
 

.mp

Wohngebietsmatthias
FreeBSD 6.0 RELEASE kommt wahrscheinlich noch im Oktober. Aber von FreeBSD 6.0 BETA5 wird sich's wohl kaum unterscheiden. Es wird halt lange getestet bis es als Productionrelease rausgelassen wird. Als Debian-Zealot solltest du da eigentlich Verständnis für haben.
 

-Daemon-

Well-Known Member
Ich würde sagen: eindeutiger Fall von Troll.

@tib: Ich glaube deine Frage ist schon beantwortet.

Zur 6.0er-Version: Je länger eine Software getestet wird und sich im Beta-Status befindet, desto sicherer/besser sollte sie sein. ;)

Zum Flame FreeBSD- vs. Debian-Installation: FreeBSD geht einfach, Debian auch. Kommt auf die Sichtweise an. Was andere vom Installationsablauf halten ist mir wurscht. :)


Und wenn du ein schlankes OS willst, dann schau dir doch mal NetBSD an. Da kannste ooB mit arbeiten. (Und so Trödel wie X und so ist da nicht dabei, also kanns auch nicht veraltet sein :D)

Gruß,
Daemon

P.S.: Kurt Tuchoslky hat in einem seiner Aufsätze mal einen Berliner Regisseur zitiert: "Wat jestrichen ist, kann nicht durchfallen..." Aber ich lieg wahrscheins eh voll neben dem Thema, aber was solls.

Und noch was: Du brauchst nicht zu schreien, wir verstehen dich auch so :)
 

.mp

Wohngebietsmatthias
tib schrieb:
@Gerade der Ansatz von pkgsrc zeigt doch, das nicht notwendigerweise eine Korrelation der Form:
- KernelA braucht UserlandA
- KernelB braucht UserlandB
- usw.
bestehen muss!
Pkgsrc ist genau wie die Ports für Fremdsoftware zuständig. Das Userland bezeichnet man bei den BSDs als die ganzen Tools, die zum Betriebssystem gehören. Und das Userland ist bei allen BSDs immer in sync zu halten mit dem Kernel.
Und das ist einer der Hauptgründe für die meisten hier ein BSD zu benutzen. Da kannst du dich drüber beschweren wie du willst, du wirst uns das nicht madig machen können. Viele hier haben mal Debian benutzt und wissen ganz genau worauf sie da heute verzichten.

Und zu den vielen "wie aktualisiere ich die Ports"-Threads kann ich nur sagen, daß das an sich auch im Handbuch steht und hier nur nochmal etwas anfängerfreundlicher dargestellt wird. In einschlägigen Debianforen gibts auch tausende Threads zum Thema "wie aktualisiere ich ...". Die Threads gibts es nicht weil das System mist ist, sondern weil es immer User gibt die irgendwas nicht verstanden haben.

Gruß
 

marzl

Well-Known Member
Und das ist einer der Hauptgründe für die meisten hier ein BSD zu benutzen.
du sprichst mir aus der seele :)
TOTAL OT ABER EGAL: Wo kann ich BSD heiraten? FreeBSD ist für mich persönlich das beste was mir in den letzten 20 Jahren Computer wiederfahren ist. Ja, ohne FreeBSD sähe mein Alltag doch wesentlich trister aus.
 
Oben