Kurze Frage zu Installation aus den Sourcen

Rosendoktor

Well-Known Member
Hallo,

wenn ich auf einem Gerät einen svn checkout nach /usr/src mache und mit "make buildworld buildkernel" das System baue, reicht es dann, den Inhalt von /usr/src und /usr/obj auf ein anderes Gerät zu kopieren (per rsync z.B.) um dann dort installieren zu können? Oder muss noch mehr rüberkopiert werden?

Grüße,

Robert
 

Rosendoktor

Well-Known Member
Auf dem anderen Gerät ist natürlich bereits ein FreeBSD installiert, nur möchte ich dort nicht compilieren da es deutlich langsamer ist als das erste.
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
Wenn die Architektur gleich ist und keine schwerstkriminellen build options verwendet wurden, sollte das stiefeln. ;)

Um Tränen einzusparen, empfiehlt sich da immer eine Trockenübung auf Maschinen, die noch nicht kritisch laufen oder noch besser in VMs testen und dann mit snapshots arbeiten.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
reicht es dann, den Inhalt von /usr/src und /usr/obj auf ein anderes Gerät zu kopieren (per rsync z.B.) um dann dort installieren zu können?
Ja, das reicht. Aber da sich make an den Timestamps auf den Dateien orientiert, dürfen die nicht geändert werden. Nicht mal atime. tar bekommt das definitiv hin, bei rsync bin ich mir nicht so sicher.
 

Rosendoktor

Well-Known Member
Danke Euch, das hat funktioniert. Das rsync behält alle timestamps bei (-t oder -a Option).

Noch eine Frage, kann man das so installierte System überprüfen lassen, also die Checksumme aller installierten Dateien prüfen wie es bei Binärinstallationen mit "freebsd-update IDS" geht?

Gruß,

Robert
 
Oben