Latex und Styles

rabbit

Well-Known Member
Ich versuche mit Latex(bin blutiger Anfaenger mit dieser Anwendung),
eine Tabelle im Querformat zu erzeugen.
Habe mich an einigen Beispielen lang gehangelt und habe das Problem das
mein installiertes Latex(/usr/ports/latex) einige Styles nicht kennt.

Zur Zeit namentlich: ngerman und sidewaystable(aus rotating)
! LaTeX Error: File `rotating.sty' not found

Kann jemand einen Tipp geben was fuer Packete/Ports noch fehlen um die o.g. Packete auf die Maschine zu bekommen. Googel hat mich bei eigener suche im Stich gelassen.

rabbit
 

Arjan

Well-Known Member
«ngerman» ist auf alle Fälle bei Deiner TeX-Install dabei.
Einbinden als [ngerman] in \documentclass oder bei \usepackage{babel}.

Bei Tabellen solltest Du die Doku zu «tabularx» oder «longtable» durchforsten,
wobei mir jetzt nicht ganz klar ist, was Du unter „Tabelle im Querformat“ verstehst.

Spaltenbeschriftung hochkant?

Erster Anlaufpunkt für Dich: http://www.dante.de - dort findest Du ALLES, was Du für TeX/LaTeX brauchst.

Gruss :cool:
 

i18n

Well-Known Member
rotating.sty ist nicht in teTeX enthalten, das solltest Du von http://www.dante.de/software/ctan/Catalogue/entries/rotating.html
herunterladen und als root (su) nach /usr/local/share/texmf-local/tex/latex/ entpacken, danach texhash laufen lassen (einfach im Terminal den Befehl absetzen), danach sollte rotating funktionieren.
Seit einiger Zeit wurde teTeX in fünf Stränge gespalten:
texmf, texmf-config, texmf-dist, texmf-local und texmf-var. Interessant für Dich für zusätzliche Pakete ist nur texmf-local, dir dort abgelegten Pakete werden bei einem ev. Upgrade nicht überschrieben.

Zu LaTeX:
http://www.uni-giessen.de/hrz/tex/cookbook/cookbook.html
http://www.weinelt.de/latex/

Sollten Dir für den Anfang reichlich Einblick in die LaTeX-Welt geben, o.g. Dante.de ist natürlich die Anlaufstelle, insbesondere die FAQ:
http://www.dante.de/faq/de-tex-faq/

Kann man sich sogar als PS o. PDF herunterladen, ausdrucken und in der Skihütte schmökern ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

heesen

Rainer Heesen
Vermutlich geht alles auch mit deinem Latex-Paket, aber ich würde dir empfehlen, dein Latex-Paket wieder zu deinstallieren.

Nach der Deinstallation solltest du dass TeX-System von Thomas Esser installieren: teTeX-base-3.0_6, teTeX-texmf-3.0_3 und xdvik-tetex-22.84.10. Der Vorteil dabei ist, dass viele Makropakete schon mit dabei sind. So auch das von dir nachgefragte ngerman. Wenn du noch mehr Pakete brauchst, kannst du sie in einem eigenen TeX-Baum (/usr/local/share/texmf-local) ablegen. In diesem Baum bietet sich dann für die *.sty Dateien das Verzeichnis tex/latex an. Nach dem Hinzufügen weiterer *.sty-Dateien solltest du ein texhash nicht vergessen, um die Infos über deine Style-Dateien zu aktualisiern.

Viele Grüße

Rainer
 

i18n

Well-Known Member
PS: Ist mir gar nicht aufgefallen, natürlich ist /usr/ports/print/teTeX die richtige LaTeX-Variante, wie heesen so schön bemerkte. Wenn Du eine grafische Oberfäche brauchst, was für einfachere Sachen recht nützlich ist, kann ich Dir wärmstens LyX empfehlen (/usr/ports/print/lyx), ich habe beste Erfahrungen damit. Damit wird automatisch alles wesentliche installiert, was zu LaTeX gehört.
Was nicht ausschließt, daß Du das eine oder andere Paket händisch installieren mußt, wie z.B. rotating.

Happy TeXing!
 

rabbit

Well-Known Member
Arjan schrieb:
Bei Tabellen solltest Du die Doku zu «tabularx» oder «longtable» durchforsten,
wobei mir jetzt nicht ganz klar ist, was Du unter „Tabelle im Querformat“ verstehst.

Spaltenbeschriftung hochkant?

"tabular" hatte ich auch schon gefunden. Trotzdem danke fuer den Hinweis.

War wohl etwas missverstaendlich ausgedrueckt. Ich will eine Tabelle auf DIN A4 Papier-quer drucken. Also quasi Landscape.

rabbit
 

rabbit

Well-Known Member
i18n schrieb:
PS: Ist mir gar nicht aufgefallen, natürlich ist /usr/ports/print/teTeX die richtige LaTeX-Variante, wie heesen so schön bemerkte. Wenn Du eine grafische Oberfäche brauchst, was für einfachere Sachen recht nützlich ist, kann ich Dir wärmstens LyX empfehlen (/usr/ports/print/lyx), ich habe beste Erfahrungen damit. Damit wird automatisch alles wesentliche installiert, was zu LaTeX gehört.
Was nicht ausschließt, daß Du das eine oder andere Paket händisch installieren mußt, wie z.B. rotating.

Happy TeXing!

Dank erste einmal an alle Poster fuer die Hinweise und Anregungen!

Nachdem ich versucht habe das Packet nachzuinstallieren ist mir aufgefallen das mir ein Haufen Kram fehlt(z.B. das von Dir und heesen genannte Tool texhash).
Abgesehen davon das auch nach dem nachinstallieren des Packets(rotating) es immer noch nicht klappte dachte ich muss es anders probieren.

Anschl. habe ich heesens Vorschlag aufgegriffen und die von Ihm benannten Packete installiert. Das sah schon viel besser aus:) Ich hatte auch auf einmal texhash und auch andere Tools welche hier im Buch beschrieben sind. Auch mein Latex File wird jetzt sauber nach *.dvi "uebersetzt".

Leieder gibt es noch einen Haken:
wenn ich versuche via dvipdf ein pdf-File zu erzeugen kommt die Meldung:
exec: dvips: not found
OK, kurz nach /usr/ports/print/dvips und ein make install clean abgesetzt:
uebersetzten der Sourcen klappt ohne Fehler. Dann,beim install allerdings kommt:

...
./squeeze <crop.lpro >crop.pro
./squeeze <hps.lpro >hps.pro
===> Installing for dvips-5.76

===> dvips-5.76 conflicts with installed package(s):
teTeX-base-3.0_6
teTeX-texmf-3.0_3

They install files into the same place.
Please remove them first with pkg_delete(1).
*** Error code 1

Stop in /vol1/ports/print/dvips.

das sind nun gerade die Packete die ich eben erst installiert habe.

Wie bekomme ich das aufgeloest?

rabbit

PS
Wenn ich zuerst dvips installier und anschl. die tex* Ports bekomme ich auch eine Meldung das es Konflikte gibt und ich die andere Packete deinstallieren soll.

PPS
Abgesehen von den Installproblemen scheint mir (La)Tex bisher symphatisch ...
 

i18n

Well-Known Member
dvips ist in teTeX bereits enthalten. Deinstalliere bitte wieder alles LaTeX-mäßige und dann installiere nur den port /usr/ports/print/teTeX
Damit sollte alles Notwendige installiert werden, also auch dvips(k)
Ein dvips -v sagt mir:
Code:
This is dvips(k) 5.95a Copyright 2005 Radical Eye Software (www.radicaleye.com)

Das von Dir avisierte divips korrespondiert mit /usr/ports/latex, der Kram ist aber veraltet.

Ein PDF-File erzeugt man am besten mit pdflatex.
pdflatex mein_dokument.tex

Eine andere, wenn auch umständlichere Methode ist:

latex mein_dokument.tex &&
dvips mein_dokument.dvi &&
ps2pdf mein_dokument.ps mein_dokument.pdf

PDFLaTeX ist in vielen Punkten besser, z.B. beim Anlegen von Hyperlinks im Dokument/Inhaltsverzeichnis usw.

Abgesehen von den Installproblemen scheint mir (La)TeX bisher symphatisch ...
Freut mich. :)
Ich halte LaTeX für das beste Textsatzsystem, das es gibt. Modular, unendlich erweiterbar, plattformübergreifend, nimmt einem viel Arbeit ab, man muß halt eine Weile lernen und sich einarbeiten.
 

rabbit

Well-Known Member
i18n schrieb:
dvips ist in teTeX bereits enthalten. Deinstalliere bitte wieder alles LaTeX-mäßige und dann installiere nur den port /usr/ports/print/teTeX
Damit sollte alles Notwendige installiert werden, also auch dvips(k)
Ein dvips -v sagt mir:
Code:
This is dvips(k) 5.95a Copyright 2005 Radical Eye Software www.radicaleye.com)

Mhhh ... mir stellt sich die Frage wo sich jetzt /usr/ports/print/teTeX und die beiden bzw. drei anderen Ports die ich installiert habe (
teTeX-texmf-3.0_3 Thomas Esser's distribution of TeX & friends (texmf tree)
tex-texmflocal-1.9 Meta-port that creates a site-local $TEXMF directory)
unterscheiden.


i18n schrieb:
Das von Dir avisierte divips korrespondiert mit /usr/ports/latex, der Kram ist aber veraltet.

OK, das war mir nun gar nicht klar, aber gut zu wissen ...

i18n schrieb:
Ein PDF-File erzeugt man am besten mit pdflatex.
pdflatex mein_dokument.tex

Das funktioniert mit meiner aktuellen Installation jetzt auch!

i18n schrieb:
Eine andere, wenn auch umständlichere Methode ist:

latex mein_dokument.tex &&
dvips mein_dokument.dvi &&
ps2pdf mein_dokument.ps mein_dokument.pdf

Das habe ich bisher immer probiert. Da scheiterte ich allerdings an genannten Fehler.

Sollte ich trotzdem nochmal alles wieder deinstallieren, da ja pdfllatex jetzt funktioniert, oder braucht man dvips noch"anderweitig" ?

i18n schrieb:
PDFLaTeX ist in vielen Punkten besser, z.B. beim Anlegen von Hyperlinks im Dokument/Inhaltsverzeichnis usw.

Ich halte LaTeX für das beste Textsatzsystem, das es gibt. Modular, unendlich erweiterbar, plattformübergreifend, nimmt einem viel Arbeit ab, man muß halt eine Weile lernen und sich einarbeiten.


Mit Webgeraffel habe ich weniger zu tun, aber ich muss zugben das es mich fasziniert das ich z.B. Formularerstellung im Batch "abarbeiten" lassen kann und nicht fuer jdes kleine Dokument ein Monster(OO) starten muss. Somit kann man auch aus eigenen Anwendungen heraus Formulare erstellen ...
Plafformuebergreifend und Modular ist ebenso wichtig, da kann ich Dir nur zustimmen.

rabbit
 

i18n

Well-Known Member
Mhhh ... mir stellt sich die Frage wo sich jetzt /usr/ports/print/teTeX und die beiden bzw. drei anderen Ports die ich installiert habe
/usr/ports/print/teTeX ist einfach der Metaport, so kann man nichts vergessen.
BTW: Schon mal was von pkg-descr gehört?
Code:
less /usr/ports/print/teTeX/pkg-descr
/usr/ports/print/dvips kannst Du wieder deinstallieren (das sollte ohnehin nicht geklappt haben), weil dvips bereits in teTeX enthalten ist. dvips brauchst Du immer, da etliche andere Sachen darauf aufbauen. Aber, wie gesagt, ist im teTeX vohanden.

Wie gesagt, probiere doch mal LyX aus, das macht vieles einfacher, z.B. Tabellen. LyX ist gut dokumentiert, einfach zu bedienen, allerdings empfehle ich, es nicht mit qt zu installieren (wird zu langsam), xforms reicht aus.
Einige ports, die leider nicht mit LyX installiert werden, aber sehr nützlich sind:
/usr/ports/math/grace # Umwandeln von Bitmap- in Vektorgraphiken
/usr/ports/graphics/tgif # auch irgendwas mit Graphiken, wird recht häufig gebraucht
/usr/ports/textproc/latex2html # läßt einen einfach mal schnell eine HTML-Datei aus dem Ganzen machen
/usr/ports/print/html2latex # vice versa, sprich, man kann Websites mal schnell in LaTeX umwandeln lassen (geht nur mit einfachen Seiten)
Mit Webgeraffel habe ich weniger zu tun
Ich meinte damit auch PDF-Dateien mit Hyperlinks, kann sehr nützlich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

rabbit

Well-Known Member
i18n schrieb:
/usr/ports/print/teTeX ist einfach der Metaport, so kann man nichts vergessen.
BTW: Schom mal was von pkg-descr gehört?
.

Ja, pkg-descr kenne ich. Das hilft leider nicht wirklich weiter wenn man von der zu installierenden Software (noch)nicht kennt bzw. sie das erste mal benutzt.
Dann weiss man nicht was wichtig ist und was wo zugehoert.


i18n schrieb:
Code:
less /usr/ports/print/teTeX/pkg-descr
/usr/ports/print/dvips kannst Du wieder deinstallieren (das sollte ohnehin nicht geklappt haben), weil dvips bereits in teTeX enthalten ist. dvips brauchst Du immer, da etliche andere Sachen darauf aufbauen. Aber, wie gesagt, ist im teTeX vohanden.
.

Danke fuer die Erlauterungen! Ich bin Deinem Rat gefolgt und habe zuerst alles wieder deinstalliert und anschliessend den metaport installiert.

Alles laeuft wie gewuenscht :)

i18n schrieb:
Wie gesagt, probiere doch mal LyX aus, das macht vieles einfacher, z.B. Tabellen. LyX ist gut dokumentiert, einfach zu bedienen, allerdings empfehle ich, es nicht mit qt zu installieren (wird zu langsam), xforms reicht aus.
.

Habe ich auch installiert(mit xforms) und werde mich damit auch beschaeftigen. Sieht,auf den ersten Blick, wirklich danach aus als wenn es einem doch einiges an Arbeit abnehmen kann.


Danke fuer die Hilfe!

rabbit
 

i18n

Well-Known Member
Gern. Und Happy TeXing!
Zwei wirklich gute Bücher, die mir viel geholfen haben, LaTeX etwas zu verstehen:
"Das LaTeX-Handbuch" und "Der LaTeX-Begleiter", Addison-Wesley Publishing Company, ISBN 3-89319-829-1 und 3-89319-646-3, sind in Deutsch, leider sch...teuer, wie fast alles von AW, aber richtig gut. Haben vor der Euro-Einführung 69 und 79 DM gekostet. :( Nicht brandneu, aber immer noch aktuell.
Dann empfiehlt sich noch LaTeX Gepackt (Gepackt ist so eine Reihe mit kleinen Büchern, Verlag fällt mir jetzt nicht ein), wenn man mal schnell eine Befehl sucht. Kostet wiederum nicht die Welt, enthält aber ein paar Fehler.
 

Arjan

Well-Known Member
„Der LaTeX-Begleiter“ ist eben gerade brandneu als 2. dt. Auflage erschienen - 59,95 €.

Das Beste, was es für TeX/LaTeX gibt und immer sein Geld wert. Wer keine gute Netzanbindung hat, nimmt noch bei Lehmann die neueste CTAN-DVD für 9,95 € mit - da ist der aktuellste Serverabzug von Dante.de dabei.

Mein Tip: LaTeX ohne Lyx von Grund auf lernen - dauert länger, bringt aber alle Feinheiten in der Perspektive.

Gruss :cool:
 

rabbit

Well-Known Member
Arjan schrieb:
„Der LaTeX-Begleiter“ ist eben gerade brandneu als 2. dt. Auflage erschienen - 59,95 €.

Das Beste, was es für TeX/LaTeX gibt und immer sein Geld wert. Wer keine gute Netzanbindung hat, nimmt noch bei Lehmann die neueste CTAN-DVD für 9,95 € mit - da ist der aktuellste Serverabzug von Dante.de dabei.

Mein Tip: LaTeX ohne Lyx von Grund auf lernen - dauert länger, bringt aber alle Feinheiten in der Perspektive.

Danke fuer den Tipp.
Ich hatte mir vor einiger Zeit "Der Latex Wegweiser" von Christine Detig mitbestellt(habe gedacht fuer 14,95 kann man nicht soviel falsch machen). Damit versuche ich zur Zeit meine Anforderungen umzusetzen.

Ist das von Dir(und auch von i18n) angesprochene Buch auch fuer Anfaenger geeignet?
Mit "Standardreferenzwerk" verbinde ich mehr eine Referenz zum Nachschlagen als ein Buch mit einigermassen ausfuehrlichen Erklaerungen(halt mehr schon fuer Profis, als fuer Beginners).



rabbit
 

CancerMan

Well-Known Member
rabbit: Vorzugsweise mal zum Buchhaendler deines Vertrauens gehen und dort rumstoebern. Oder Bücherei - je nach dem.

Hab selber mal ein paar Sachen darin in unserer Bib an der Uni nachgeschlagen - hat keinen schlechten Eindruck gemacht !
Im Endeffekt ist LaTeX doch auch nur Learning by doing. Wenn du im Buch kurz gesagt bekommst, wofuer was ist, bastelt man eben rum :)
 

piet99

Well-Known Member
Also ich habe mir Latex auch mit "learning-by-doing" beigebracht...
und mit "latex_fuer_bloede.pdf"(bei Dettus auf der Homepage) und l2kurz.pdf.
Irgendwann bin ich über l2tabu.pdf gestolpert, da werden viele veraltete Befehle aus l2kurz.pdf korrigiert. (Ist aber nicht sooooo wichtig... ;))
Vielleicht reicht das ja schon...

ciau

P.S.: Die Dokumente kannst du natürlich "ergooglen". :D
 

MrFixit

aka uqs
dvips ist zwar bei teTeX dabei, aber wenn er nicht den Metaport installiert hat, dann hat er eben noch kein dvips. Der zugehoertige Port ist aber nicht print/dvips sondern print/dvipsk-tetex
 
Oben