• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Leidig.... multimedia/vlc und x265/HEVC-kodierte Videos

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
Themenstarter #1
Es ruckelt stark, teils graue Flächen, Tonstotterer, manchmal kann man den vlc nur noch mit Gewalt beenden.

Die Hardware ist potent genug, vdpau ist aktiviert und im vlc jeweils auch.

Mit Kodi klappts z.B.

Kann mir wer dazu einen Tip geben oder einen anderen Player außer mplayer? Da sagt mir die Bedienung halt so gar nicht zu. :grumble:
 
R

ralli

Guest
#2
Kann mir wer dazu einen Tip geben oder einen anderen Player außer mplayer? Da sagt mir die Bedienung halt so gar nicht zu. :grumble:
Ich benutze schon seit langer Zeit mpv und das mit höchster Zufriedenheit. Das Paket installiert auch youtube-dl mit. Keine Aussetzer und Ruckler, auch bei hohen Auflösungen mit meiner internen Intel GPU (Haswell) nicht. Mit s läßt sich während das Video läuft schnell mal ein Screenshot mache, das finde ich praktisch für Dokus. Und ich denke auch keine Abhängigkeiten zu QT.
 

medV2

Well-Known Member
#3
Ist soweit ich weiß ein bekanntest Problem mit VLC, zumindest hab ich selbes Verhalten auch mit VLC sowohl Linux als auch Win.
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
Themenstarter #5
Danke ralli! Der mpv funktionierte auf Anhieb und sowas von smooth beim Abspielen von hochauflösendem Content. :D
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
Themenstarter #8
mpv ist vor allem nach wie vor der einzige freie Player mit einer vernünftigen Frame-Interpolation. Das ist wichtig oder zumindest sinnvoll, wenn man ein Video mit wenigen Frames auf einem Display mit hoher Bildwiederholrate abspielen will. Zum Beispiel ein 24p Video auf einem 60hz Display. Hier: https://github.com/mpv-player/mpv/wiki/Display-synchronization
Ich hab mir letzte Woche eine Glotze von LG gekauft. Dort gibt es diese Option als 'TruMotion' verpackt. Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll. Einerseits wirkt es optisch gut, andererseits befremdlich, wenn die Personen sich ungewohnt schnell bewegen. Wenn der TV mit seiner Berechnung mal daneben liegt, gibt es Mikroruckler, das ist dann wieder nicht so pralle. Man kann kodi zwar gut dahingehend tunen, dass die Framerate vom Video mit dem TV gesynct wird und das spielt dann gut ohne Ruckler als Kombi mit dem TruMotion, andererseits stört mich dann, dass es erstmal ein paar Sekunden dauert, bis überhaupt Bild vom Video kommt oder wenn irgendein Overlay von kodi angezeigt werden soll (dann wird erst wieder auf 60hz geschaltet). Vorerst hab ichs mal deaktiviert. Ich glaube, mir ist die Snappyness von kodi wichtiger, zumal ich weder Mikroruckler noch tearing am TV habe, wenn ein Video mit ~24 oder glatten 25fps läuft.

Aber zum eigentlichen Thema: mein 24ZöllerMonitor am PC läuft auf 60hz und sofern der Desktopbetrieb 'gevsynct' läuft, hatte ich noch nie Probleme bei Videos, egal welches OS oder Player. Oder verwechsle ich jetzt was?

@cabriofahrer

Wird gemacht, wenn ich wieder vorort bin. :)
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#9
Das ist auch eine Frage der individuellen Wahrnehmung. Diese Interpolationsverfahren zur "Verflüssigung" des Bildes mag ich auch nicht. Wenn aus 24 Bildern durch eine Reihe Zwischenschritte über 100 Bilder werden, sieht das für mich "unecht" aus. Das ist aber auch gar nicht das Ziel von mpv. Es versucht das Problem zu lösen, dass 24 Bilder auf einem 60hz Display zwangsläufig zu Verdoppelungen und Weglassungen von Bildern führen, wenn versucht wird die Audio <-> Video Synchronisation möglichst exakt zu halten. Weil 60hz eben kein Vielfaches von 24hz ist, die Bilder sich entsprechend nicht gleichmäßig verteilen lassen.
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
Themenstarter #10
Stimmt, da sagst du was. Der Ton muss ja dementsprechend auch rumgerechnet werden.

Der Ersteindruck stimmte, 'Whoa'-Effekt hatte ich. Den xine teste ich noch und ggf. habe ich da einen neune Liebling.
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
Themenstarter #11
@cabriofahrer
xine funktioniert auch gut, bei der Bedienung fühl ich mich noch ungewohnt. :)

Ergänzend ansonsten möchte ich noch was festhalten, falls wer über google den Thread findet:

Auf meinem Laptop mit Intel-GPU (i915kms) gibt es mit vlc und h265 keine Probleme. Es kann sogar sauschnell und ohne erstmal vorherrschenden Pixelmatsch zu Szenen gesprungen werden.