libpng.so.5 habe ich vergrault ;-)

kira12

Well-Known Member
Hallo ,

ich habe heute etwas experimentiert mit dem mplayer. Leider habe ich dabei
die libpng.so.5 habe ich vergrault. Wenn ich ark aufrufe kommt:
/libexec/ld-elf.so.1: Shared object "libpng.so.5" not found, required by "libQtGui.so.4"

Ich nutze PC-BSD8 AMD64. Wie bekomme ich das wieder behoben? Ich finde in den Ports keine libpng oder libQtGui, auch ark finde ich nicht zum drüberinstallieren.

danke ré
 

auge

Well-Known Member
Hi kira12,

dir fehlt das Packet/Port graphics/png
(png-1.2.xx)

png wurde kürzlich auf Version 1.4 upgedated, soll heissen --> alles neubauen, was png benötigt,
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Aua, aua, aua. Jetzt steht dir eine große Update-Orgie bevor um das wieder gerade zu biegen. Folge Elwood's Link und gewahr dem Ungemach.
 

kira12

Well-Known Member
Hallo Leute,

danke für die Info, schön für mich zu wissen das dieses mal nicht ich die Ursache der Probleme bin ;-)
Ich hatte schon per Portmaster aktualisiert, aber gut zu wissen das ich damit noch etwas warten muss.

Gruß ré
 

kira12

Well-Known Member
Sie ist wieder da!!! Ark funktioniert wieder. Mein Portmaster (gestern abend gestartet) läuft immer noch. Das ganze mache ich dann ab dem 08.04 noch einmal...

Gruß ré
 

kira12

Well-Known Member
Hallo,

ich habe heute mal wieder den Portmaster angeworfen und er bleibt wieder irgendwo stehen mit der Meldung:
Cannot load module /usr/local/lib/gtk-2.0/2.10.0/immodules/im-ibus.so: Shared object "libpng.so.5" not found, required by "im-ibus.so"

Wenn ich aber Port...graphics/png installiere wird nur die "libpng.so.6" installiert. Wie bekomme ich nun die "libpng.so.5" wieder auf meinen Rechner oder den Rechner davon überzeugt die "libpng.so.6" zu nutzen?

Gruß ré
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
/usr/local/lib/gtk-2.0/2.10.0/immodules/im-ibus.so gehört zu einem Port:

# pkg_info -W /usr/local/lib/gtk-2.0/2.10.0/immodules/im-ibus.so

Damit sagt er dir welcher. Wenn du den neu baust, wird er gegen die neue libpng.so.6 gelinkt. Dann geht es weiter.

pkg_libchk aus sysutils/bsdadminscripts sucht dir solche Probleme automatisch.
 

kira12

Well-Known Member
Hallo Leute,

ich kann nicht sagen warum, aber mein Problem hat sich mit: /etc/rc.d/ldconfig restart lösen lassen, nun rennt Portmaster wie wild ;-)

Gruß ré


UPDATE: zu früh gefreut, immer noch meckert er:

Libraries have been installed in:
/usr/local/lib/gtk-2.0/2.10.0/immodules

If you ever happen to want to link against installed libraries
in a given directory, LIBDIR, you must either use libtool, and
specify the full pathname of the library, or use the `-LLIBDIR'
flag during linking and do at least one of the following:
- add LIBDIR to the `LD_LIBRARY_PATH' environment variable
during execution
- add LIBDIR to the `LD_RUN_PATH' environment variable
during linking
- use the `-Wl,-rpath -Wl,LIBDIR' linker flag
 
Zuletzt bearbeitet:

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Was kira da postet ist ja auch die ganz normale GNU-Installer Meldung. Keine Fehlermeldung weit und breit zu sehen.
 

kira12

Well-Known Member
Hallo Leute,

Sorry, da hatte ich den rest vergessen :-(

gmake install-data-hook
gmake[4]: Entering directory `/usr/ports/x11-toolkits/gtk20/work/gtk+-2.18.7/modules/input'
/bin/sh /usr/ports/x11-toolkits/gtk20/work/gtk+-2.18.7/install-sh -d /usr/local/etc/gtk-2.0
../../gtk/gtk-query-immodules-2.0 > /usr/local/etc/gtk-2.0/gtk.immodules
Cannot load module /usr/local/lib/gtk-2.0/2.10.0/immodules/im-ibus.so: Shared object "libpng.so.5" not found, required by "im-ibus.so"
/usr/local/lib/gtk-2.0/2.10.0/immodules/im-ibus.so does not export GTK+ IM module API: Shared object "libpng.so.5" not found, required by "im-ibus.so"
gmake[4]: *** [install-data-hook] Fehler 1
gmake[4]: Leaving directory `/usr/ports/x11-toolkits/gtk20/work/gtk+-2.18.7/modules/input'
gmake[3]: *** [install-data-am] Fehler 2
gmake[3]: Leaving directory `/usr/ports/x11-toolkits/gtk20/work/gtk+-2.18.7/modules/input'
gmake[2]: *** [install-am] Fehler 2
gmake[2]: Leaving directory `/usr/ports/x11-toolkits/gtk20/work/gtk+-2.18.7/modules/input'
gmake[1]: *** [install-recursive] Fehler 1
gmake[1]: Leaving directory `/usr/ports/x11-toolkits/gtk20/work/gtk+-2.18.7/modules'
gmake: *** [install-recursive] Fehler 1
*** Error code 2

Stop in /usr/ports/x11-toolkits/gtk20

Gruß ré
 

kira12

Well-Known Member
Du müsstest zunächst alle abhängigen Ports neu bauen:

portmaster -r png-

das war mein Problem, ich hatte das unbedacht per copy und paste gestartet :-( Asche auf mein Haupt. Jetzt habe ich das noch einmal drübergelesen und nun portmaster -r png-1.4.1_1 gestartet und er läuft nun schon eine ganze Weile.

Gruß ré

Update, er bleibt trotzdem stehen mit der Fehlermeldung wie ein Tread weiter oben :-(
 
Zuletzt bearbeitet:

Elwood

Naiver Mutmaßlicher
Mh, wüsste jetzt nicht wirklich, warum das nicht geht.
Vielleicht erstmal die anderen Ports machen, in dem du den gtk "überspringst":

# touch /var/db/pkg/gtk-2.18.7_1/+IGNOREME
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Ah, das alte Problem, neue Version wird gegen alte Version von sich selbst gelinkt. Da hilft dann nur, die alte Version zu löschen, bevor die neue gebaut wird.
 

kira12

Well-Known Member
Hallo,

wenn der Portmaster durch ist(dank Elwood läuft er nun) werde ich mal Kamikazes Tipp probieren.
Danke Leute für eure Geduld ;-)

Gruß ré
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Das ist halt ein Bug im Port, da hilft weder das Handbuch noch sonst eine Standardquelle weiter. Das sieht man eben mit etwas Erfahrung. Dann schreibt man einen Bug Report, damit so etwas in Zukunft seltener vorkommt. Es gibt ein paar Ports die immer wieder solche Probleme haben (vor allem Rund um KDE, aber auch Eclipse).

Das ist nicht die Schuld der Porter, sondern die der Projekte, die ihre Build-Prozesse anscheinend nicht richtig im Griff haben.

Ich persönlich führe das auf die Ganze Auto-Magie zurück. Wenn man das alles abschalten könnte und den Bau stattdessen auf die Informationen stützt, die das Paketsystem liefern könnte, gäbe es solchen Ärger meiner Meinung nach nicht.
 

kira12

Well-Known Member
Hallo,

kann ich das löschen mit make deinstall reinstall clean machen? Bei pkg_delete meckert er die Abhängigkeiten an.

Gruß ré
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Der Grund dafür ist diese Autobreak-Hölle. Auroconf, libtool und ihr Anhang sind so dumm, dass sie auch gern mal gegen alte Versionen von sich selbst linken. Ganz lustig ist auch, wenn man zwei Versionen einer Bibliothek hat und verschiedene Programmkomponenten werden gegen unterschiedliche Versionen gelinkt. Das gibt dann höchst interessante Fehler. :)
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
kann ich das löschen mit make deinstall reinstall clean machen? Bei pkg_delete meckert er die Abhängigkeiten an.

Davon würde ich dringend abraten, damit wird deine Paketdatenbank in einen inkonsistenten Zustand versetzt. Ich bevorzuge folgende Kommandos:

# pkg_create -b <Paketname>
# pkg_info -qL <Paketname> | xargs rm

Dann den Neubau normal mit portmaster starten.

Wenn die Sache schief geht kann man dann mit pkg_add -f zumindest wieder das Backup der alten Version einspielen.
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Ja, aber alle Abhängigkeitsbeziehungen gehen dann verloren. Genau deshalb verwendet man portmaster und co. Die erinnern sich an die Abhängigkeiten und tragen sie nach dem Vorgang wieder neu ein, beziehungsweise aktualisieren sie, denn möglicherweise sind in vielen Paketen verweise auf das alte Paket hinterlegt.
 

Rakor

Administrator
Teammitglied
Ah... ok, danke.. Also wenn ich über Portmaster neu baue hab ich das Problem nicht?
 
Oben