• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

libutil????

Herakles

Profifragensteller
Themenstarter #1
Moin!

Ich will ne anwendung installieren und erhalte folgende Fehlermeldung:

/etc/libexec/ld.so: gmake: libutil.so.7.1: No such file or directory

Ohne scheiß! Ich hab bei Google nach nem download dieses "libutil" gesucht, kaum Erfolg, zumindest kein Erfolg, wo ich sowas downloaden könnte. Lediglich Textseiten, in denen mal lapidar dieser Ausdruck vorkommt.

Woher bekomm ich das? In den Packages isses auch nich drin!?

Ich find nix! Hier im Forum is dieser Begriff auch nie gefallen...

Hat einer ne Idee? Ich seh bestimmt bloß vor lauter Bäumen den Wald nich...


Gruß Herakles
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

oenone

Well-Known Member
#3
>>ups, die zeile da oben soll fett geschrieben sein und nicht mit [B anfangen.....
dafuer gibt es einen "aendern" button...

zum problem: was fuer eine openbsd version hast du installiert ?
was fuer eine anwendung willst du installieren ?
gibt es in /usr/lib eine datei libutil.* ?

auf bald
oenone
 

Herakles

Profifragensteller
Themenstarter #4
Hui, also:

OpenBSD 3.3 - Meine OpenBSD-Version
Mldonkey 2.5-4 - Die Anwendung
Ob es da eine libutil gibt... tja, diese Idee ist mir letzte Nacht auch schon gekommen, sollte ich heute Abend mal prüfen, wenn ich zu Hause bin....


Herakles
 
#5
Hi,

huh? /etc/libexec/ld.so !?!?

Da ist aber was seeeehr kaputt ;-)

libutil liegt (in 3.4 als 9.0) in /usr/lib

Generell aber.. irgendwie ld.so caching verhunzt, bzw die application
sucht wirklich komplett im Nebel. /etc/libexec gibbet nicht.

Ansonsten auch 'man ldconfig'

HTH,

PS: Hm ne, der gmake mault. Irgendwas ist da sehr im Busch.. wieso
er "unbedingt" diese 7.1 haben will, weiss ich nicht, und wieso
er nicht den standard -L/usr/lib da mit drin hat. Hmm, und wieso mault
ld.so ueber gmake errors..
sehr verwirrend :-)
Gibt's die Fehlermeldungen und Steps dorthin auch mal in ausfuehrlich?
 
Zuletzt bearbeitet:

Herakles

Profifragensteller
Themenstarter #6
Na denn attacke! Step by step - uh baby...

Zuerst mal hab ich mir von hier

http://savannah.nongnu.org/download/mldonkey/release-2.5-4/official/mldonkey-2.5-4.tar.gz

den Esel gezogen. Wollte auf jeden Fall selbst kompilieren, weil da beim vorkompilierten (hatte auch einen für OpenBSD gefunden, weiß aber nich mehr, wo) so manch andere Dinge auch nicht funktionieren. Deshalb owllte ich unbedingt selbst kompilieren, um möglichst alle Fehlerquellen auszuschließen.

(Wen's interessiert: das Problem von HUDO in diesem

http://www.bsdforen.de/forums/showthread.php?s=&threadid=1905

Thread gleicht dem, was ich nach der vorkompilierten Version hatte, ein wenig, is aber eigentlich unwichtig.)

Okay also zurück zur Aufzählung, was ich gemacht hab. Das gezogene Paket (das, was oben FETT gedruckt ist) hab ich entpackt und in das Verzeichnis /home/esel/mldonkey verschoben.

Hier folgt dann ./configure, was ohne Probleme läuft. Dann muß man gmake ausführen.

router# gmake depend
/usr/libexec/ld.so: gmake: libutil.so.7.1: No such file or directory
router#
Das wars auch schon. Und die Datei /usr/libexec/ld.so gibt es...


Herakles
 
#7
Ach.. auf einmal ist es /usr? : - ))))

Hm, ja, nu gut. Ich hab jetzt keine Lust, mir das Teil zu saugen und
das Makefile durchzuackern.
Ich kann auch nicht ganz glauben, dass direkt oder als einziges diese
Meldung kommt.
Aber wie auch immer, sie wollen aus welchen Gruenden auch immer,
unbedingt diese 7.1.. such das mal im Makefile und ersetz das mit
der libutil, die du in /usr/lib hast (9.0 unter 3.4)

HTH,
 

Herakles

Profifragensteller
Themenstarter #8
Ohne Scheiß, es kommt nur die eine Meldung. Aber na, ich werd mir dann wohl ohnehin mal 3.4 installieren. Is ja sicherlich auch mit weiteren Vorteilen verbunden. Muß mir dann nur die anderen schon fertigen scripte auf meinem Rechner sichern. Ach jaaa....

Also zugesehn.