• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Link Aggregation testen?

PatrickBaer

Well-Known Member
Themenstarter #1
Salut zusammen,

ich habe am WE das Netz etwas aufgeräumt und dabei die acht Netgears die im Einsatz waren neu verkabelt. Vorher hatten wir einen einzelnen "Backbone" an dem die anderen Switches mit 1Gbit hingen. Jetzt haben die Serverswitche 4Gbit untereinander, die kleinen Clients hängen mit 2Gbit dran. Dazu noch zwei große Fileserver mit jeweils 6 und 2Gbit.

Dazu mal rein zum Verständnis, nicht das ich mich total verzettelt habe:

Mit LACP habe ich beim Datentransfer von Rechner A zum 6er Fileserver auch nur 1Gbit insgesamt, logischerweise.

Wenn ich insgesamt im Netz 6 Rechner habe die gleichzeitig auf den 6er Fileserver zugreifen, haben alle sechs Clients jeweils 1Gbit, richtig?

Wenn ich auf dem Clientswitch vier Rechner habe, bekommen die nur 0,5 Gbit, weil sie ja gemeinsam über einen 2Gbit Link gehen, richtig?

Wenn ich dagegen vom 2er Fileserver auf den 6er Fileserver übertrage, wieviel habe ich dann? 1Gbit, weil es jeweils nur ein physikalisches Interface anspricht? Oder 2Gbit, weil der Transfer zwischen den zwei LACP-Interfaces stattfindet?

Zum Hauptthema: Wie kann ich denn den Datendurchsatz am Dümmsten testen?
 

Anhänge

cla

IRC: Qyx
#2
Ui...fein aufgeräumt :-)

Zum Ausmessen von Netzwerkdurchsatz habe ich bisher immer "iperf" im Einsatz gehabt. Es ist Client-Server-Basiert...man muss es also auf beiden Seiten der zu messenden Enden laufen haben.
So kannst du theoretisch auch immer mehr Rechner dazu"schalten".


Offtopic: Ich bin auch grad am umstrukturieren und auswechseln diverser Server bei mir. Darf ich etwas mehr zu deinem Setup erfahren? Welcher Typ von Switches? Was sind das für hübsche Storage-Arrays? Wie sind die angebunden, wie sind sie konfiguriert (Raid?, Dateisystem) und was stellen sie zur Verfügung? Ich frag deshalb so detailiert, da ich momentan auf der Suche nach einer neuen Speicherlösung bin. Einmal als konsolidierter Speicher für Server und einmal als Backupspeicherpool. Und die Arrays sehen hübsch groß aus und dennoch kostengünstig?
 

PatrickBaer

Well-Known Member
Themenstarter #3
OT zurück:

Das sind MTI NAS'. Kann ich aber wenig darüber sagen. Die hat mein Vorgänger mal bei Ebay gekauft und nach einem spektakulären Crash und fetzigem Datenverlust hat sie keiner mehr angefasst. Das ist so eines der lustigen Aufgaben die etwas weiter hinten stehen: Fehlersuche, sehen was der Fehler war und ob man sie wieder in Betrieb nehmen sollte. :)

Zum anderen schreib mir einfach eine PN, im Groben hab ich es ja oben schon umrissen. Für Details mailen!