• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

MakeMKV

Zirias

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

ich schreibe hier, weil das Thema MakeMKV in diesem Forum ebenfalls schon diskutiert wurde. Ich bin bei meinen Versuchen, MakeMKV auf FreeBSD zu nutzen einen ordentlichen Schritt vorangekommen: makemkvcon (das closed-source commandline binary) läuft! Es ist allerdings recht kompliziert, es zum laufen zu kriegen.

Die Details habe ich im offiziellen FreeBSD Forum beschrieben. Vorsicht: Nur etwas für Leute mit viel FreeBSD Erfahrung und gewissen Grundkenntnissen zu ELF, program interpreters usw.

Das größte noch bestehende Problem ist, dass das GUI nicht läuft. Eventuell findet sich ja hier jemand, der dem auf die Schliche kommen kann :)

Grüße
Felix
 

Zirias

Well-Known Member
Themenstarter #4
Port wäre natürlich bequem und praktisch, aber nicht einfach zu realisieren. Allein der Trick, den Linux-Compiler als cross-toolchain zu nutzen, erfordert ja symlinks im Hostsystem, so etwas sollte ein Port nicht tun ....

Im Moment debugge ich das GUI soviel ich dazu komme, bin aber in einer Sackgasse nachdem es jetzt immerhin makemkvcon korrekt aufruft ... "makemkvcon guiserver G0012" steigt bei mir ohne jede Ausgabe direkt aus :(
 

Zirias

Well-Known Member
Themenstarter #6
Es geht wohl niemandem darum, dass es MKV files erzeugen kann. Die interessantere Frage ist: Gibt es denn irgendeine Alternative, mit der man seine (gekauften!) Bluray discs auslesen kann?
 
#8
Gibt es denn eine Möglichkeit gekaufte Bluray disc unter FreeBSD einfach abzuspielen. Habe leider diesbezüglich nichts gefunden.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#10
Ohne hier den bösen Admin spielen zu wollen, aber euch ist hiffentlich klar, dass das Umgehen von Kopierschutzsystemen wie AACS in der EU generell und in Deutschland ganz speziell verboten sind? Also: Über das Auslesen nicht kopiergeschützter Blurays und dazu benutzender Tools können wir gerne diskutieren, aber nicht über das Umgehen von Kopierschützen.
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#11
Gibt es denn eine Möglichkeit gekaufte Bluray disc unter FreeBSD einfach abzuspielen.
Würde mich auch interessieren. Hatte jetzt einen Player vom Schrott monatelang hier rumliegen, weil Zeitmangel. Ausprobiert und er ist total hinüber.
Ein Laufwerk habe ich im PC, muss man da wie früher bei DVDs erstmal regioncode festlegen, bevor irgendwas abgespielt werden kann?
 

Zirias

Well-Known Member
Themenstarter #12
Um es kurz zu machen: MakeMKV ist das einzige Linux-Tool, das so ziemlich jede Bluray lesen kann, egal ob verschlüsselt oder nicht.

Die gesetzliche Lage ist kompliziert und das ist hier wohl eher nicht der richtige Ort für DIESE Diskussion. Die Formulierungen sind wie gewohnt schwammig, strittig ist was ein "wirksamer" Kopiertschutz ist (libdvdcss gibt es sogar als FreeBSD port) -- Privatgebrauch ist von der Strafverfolgung ausgeschlossen. Was legitim erscheint (eigene Sammlung archivieren) muss nicht automatisch auch legal sein.

Wie auch immer, das soll hier keinesfalls als Anleitung für illegale Aktivitäten verstanden werden. Es geht schlicht und einfach darum, eine nützliche Linux-Software auf FreeBSD zum laufen zu bekommen :)
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#13
Wie auch immer, das soll hier keinesfalls als Anleitung für illegale Aktivitäten verstanden werden.
Nein, alles im Rahmen bis hierher (aber auch nicht weiter). ;)

Allein der Betrieb eines Forums in DE ist schon schwer genug gesetzeskonform zu bekommen, da mag ich ein 'guter' User sein, der keinen Ärger anzieht, weil ich weiß, dass der Betreiber haftet.
 

pit234a

Well-Known Member
#14
vielleicht darf ich noch mein Beispiel anbringen: mehr oder weniger aus Versehen hatte ich mir eine Staffel Game of Thrones als BlueRay gekauft. Alle anderen habe ich als DVD gekauft. Nun konnte ich alle DVDs bequem am PC ansehen (mit FreeBSD), aber die BlueRays nicht, trotz vorhandenem optischen Device.
Schließlich habe ich mir dann extra dafür einen BlueRay-Player plus TV-Gerät ausgeliehen.
Das hat mich so geärgert, dass ich schon überlegte, die Staffel nochmal als DVD zu kaufen. Viel schöner ist natürlich das bequeme Ansehen am PC von BlueRay und Recht hin oder her, es ist absolut nicht einleuchtend, dass ich den gleichen Inhalt einer DVD genießen kann, aber von der BlueRay abgeschnitten werde. Es geht nicht um Rauben oder Klauen oder illegal Kopieren.
 
#15
vielleicht darf ich noch mein Beispiel anbringen: mehr oder weniger aus Versehen hatte ich mir eine Staffel Game of Thrones als BlueRay gekauft. Alle anderen habe ich als DVD gekauft. Nun konnte ich alle DVDs bequem am PC ansehen (mit FreeBSD), aber die BlueRays nicht, trotz vorhandenem optischen Device.
Schließlich habe ich mir dann extra dafür einen BlueRay-Player plus TV-Gerät ausgeliehen.
Das hat mich so geärgert, dass ich schon überlegte, die Staffel nochmal als DVD zu kaufen. Viel schöner ist natürlich das bequeme Ansehen am PC von BlueRay und Recht hin oder her, es ist absolut nicht einleuchtend, dass ich den gleichen Inhalt einer DVD genießen kann, aber von der BlueRay abgeschnitten werde. Es geht nicht um Rauben oder Klauen oder illegal Kopieren.
Genau das gleiche denke ich auch. Bei meiner Freundin und mir ist es so, das wir den Fernseher kaum benutzen, aktuell schaut sie mexikanische/spanische Serien an. Blurays laufen aktuell auf einer über 10 Jahren alten PS3, die langsam ihren Geist aufgibt.. Da sollte es doch möglich sein Bluerays unter FreeBSD laufen zubekommen. Ich möchte diese ja nicht rippen sondern nur anschauen.
 
#16
Hi !

Also zum anschauen am PC sollte normal VLC mit
Java Unterstützung funktionieren !
Unter Linux funktionierts !
Allerdings braucht es da etwas zusätzliche Unterstützung !

Google : vlc & blueray

:ugly:
 

Zirias

Well-Known Member
Themenstarter #17
BTT ;) Ich versuche, auch das MakeMKV GUI zum laufen zu bewegen. Ein erstes Problem konnte ich lösen, es versucht, den eigenen Pfad über /proc/self/exe zu bestimmen. Das habe ich durch passenden FreeBSD Code ersetzt.

Jetzt ruft es "makemkvcon guiserver G0012" auf und erwartet da wohl etwas auf stdout. Blöderweise steigt "makemkvcon guiserver G0012" bei mir direkt ohne jede Ausgabe wieder aus.

Vielleicht hat hier ja jemand Zeit und Lust, diesem Problem auf den Grund zu gehen? Bei Interesse poste ich gerne meine bisherigen Patches am MakeMKV GUI :)
 

Zirias

Well-Known Member
Themenstarter #18
Kleines Update: Da ich mit dem GUI Problem nicht weiterkomme konzentriere ich mich auf etwas, was mehr Aussicht auf Erfolg hat: Ein Port :) Eigentlich reicht command-line ja auch für alles aus, das einzige was ich damit nicht tun kann ist bei den einzelnen Titles auswählen, welche Streams (Video, Audio, Subtitles) ich haben will. Es werden immer alle genommen. Denke mal damit kann man leben, es lässt sich ja auch alles mit den mkvtoolnix tools nachbearbeiten.

Bin schon ein Stück weit gekommen damit, explizit CC, CXX usw zu setzen, aber bei ffmpeg gibt es leider Probleme -- also versuche ich jetzt, wieder den Trick mit der "cross toolchain" zu nutzen, nur muss das irgendwie innerhalb von ${WRKDIR} passieren. Ich hoffe ich kann bald ein vernünftiges Ergebnis präsentieren :)
 

Zirias

Well-Known Member
Themenstarter #20
Danke ;) Irgendwie macht das ja auch Spaß (ich war von Anfang an begeistert vom FreeBSD ports System). Ob ich allerdings DIESEN Port auch submitte, falls er mal funktioniert, das muss ich mir gut überlegen. Mit der vielen Trickserei wird das doch ziemlich fragil, und als Maintainer ist man dann eben verantwortlich, dass es auch baut ... :o
 
#21
Vielleicht kannst du es auf github/bitbucket veröffentlichen. So das du auch Hilfe bekommst und du auch tips und tricks bekommst.
 

Zirias

Well-Known Member
Themenstarter #22
Das sowieso, ich arbeite gerade in meinem eigenen ports repo, sobald es baut und auch poudriere überlebt wird gepusht ;)
 

Zirias

Well-Known Member
Themenstarter #24
Mit VIEL glück wird das heute noch was. Im Moment hänge ich an ffmpeg, bei manuellen bauen hatte das kein problem, den assembler-code mit nasm zu assemblieren, aber aus dem port heraus überspringt es das einfach und läuft dann natürlich beim Linken auf Fehler ... ich suche ;) Wenn ich so weit bin bin ich über Tests glücklich, andere poudrieres sind perfekt dafür :)
 

Anhänge

#25
Sag einfach Bescheid :-). Blurays kann ich noch nicht testen, bestelle erst nächste Woche ein Laufwerk, was mit neuer Hardware kommt, aber kann es schon mal mit meiner Poudriere conf mal testen.