Mein OpenBSD Workshop ist fertig

R

ralli

Guest
Da mein OpenBSD 6.2 endlich wieder für den Produktiveinsatz fit gemacht wurde, habe ich meinen OpenBSD Workshop für Euch fertig gestellt. Ich habe wichtige Dinge, die hier im Forum lernen durfte, eingearbeitet. Und einige Bilder herausgenommen, da die PDF Datei sonst zu fett geworden wäre. Insgesammt habe ich sie gestrafft, so das der Workshop jetzt nur das wirklich Notwendige für den Erfolg einer Erstinstallation beinhaltet. Einen Workshop, der auf eine detaillierte Unix Referenz zugeschnitten ist, wird folgen, wenn ein Bedarf besteht und das gewünscht wird.

Have Fun!:)

ralli

Noch mals vielen Dank an Alle, von denen ich unheimlich viel lernen durfte. Ohne Euch wäre dieser Workshop nicht zustande gekommen. Die Geschichte von Unix (nicht OpenBSD) habe ich gänzlich neu geschrieben. Auch hier habe ich mich auf das Wesentliche beschränkt.
 

Anhänge

  • openbsd.pdf
    934,2 KB · Aufrufe: 644

darktrym

Fahnenträger
Verbesserungsvorschläge:
Quellen der Bilder mitangeben
Aussprache vom Editor Vi: V-I. Zu oft höre ich Vieh, Fremdscham.
 

midnight

OpenBSD & FreeBSD
Ich habs mir mal komplett im Schnelldurchlauf durchgelesen und es gefaellt mir sehr gut. Da steckt schon viel Arbeit drin.
 

berni51

OpenBSD user & NetBSD newbie
Applaus Applaus Ralph! Eine sehr gute Arbeit - und ich weiß, wovon ich spreche: Hab selber 15 Jahre lang Technische Dokumentation geschrieben.
 
R

ralli

Guest
Applaus Applaus Ralph! Eine sehr gute Arbeit - und ich weiß, wovon ich spreche: Hab selber 15 Jahre lang Technische Dokumentation geschrieben.
Danke @berni51, Lob streichelt die Seele und ist auch ein Ansporn für zukünftige Projekte.:) Leider nagt der Zahn der Zeit ein bisserl an mir.... gehe ja stramm auf die 70 zu. Aber ich verrate Dir mal, das ich erst vor einigen Jahren mit der Schriftstellerei angefangen hab, schreibe Essays, Gedichte und vieles andere mehr. Als ich noch als Dozent arbeitete, lang ist es her, habe ich natürlich alle Unterrichtsmaterialien selbst erstellt. Das macht viel Freude und Spaß und selber lernte ich ja auch dabei.:)
 

marzl

Well-Known Member
Gute Arbeit! Muss mal gesagt werden.

Achso, darf ich fragen womit du das Dokument erstellt hast?
 

marcel

Well-Known Member
OpenBSD ist zwar nicht mein Metier, aber Dein Artikel ist gut geschrieben und sieht sehr ansprechend aus, @ralli . Exzellent formatiert.
 

darktrym

Fahnenträger
Das werde ich, allerdings ist folgendes Bild frei:
https://commons.wikimedia.org/wiki/...Ritchie_at_PDP-11_(2876612463).jpg?uselang=de
Siehe hier:

https://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:Weiterverwendung
Theo werde ich entfernen und durch folgendes Bild ersetzen:

https://de.wikipedia.org/wiki/OpenBSD#/media/File:OpenBSD_hackers_at_c2k++_at_MIT.jpg
Und natürlich die Quelle angeben.



Hier weiß ich wirklich nicht, was Du meinst .......

Wenn du nix angibts hast du das Bild selbst geschossen, ergo Diebstahl. Ein dezenter Hinweis unter dem Bild stört den Lesefluss nicht.
Und zu Punkt 2, wenn man einem vi schmackhaft machen will, sollte die Aussprache nicht fehlen. Besuch mal eine OS-Veranstaltung und zähle wie oft das falsch ausgesprochen wird oder gleichgesetzt wird mit vim.
Zudem fällt mir gerade auf, die Suche rückwärts fehlt dir, keine Ahnung wie man ohne das zu wissen damit leben kann.
 

foxit

Well-Known Member
@ralli
  • Du schreibst:
    Das Betriebssystem Unix blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. Ursprünglich wurde es für PDP-Rechner der Firma DEC (Digital Equipment Corporation) entwickelt
    Kurz gesagt würde ich behaupten das waren die Bell Labs?!
  • Weiter hast du das wichtigste vergessen, was die Entwicklung von UNIX hervorgebracht hat. Und zwar die Programmiersprache C!
  • Bei Punkt 9.1 und 9.2 hat du Icons beim Inhaltsverzeichnis.
Mehr habe ich mir noch nicht angesehen.
 

berni51

OpenBSD user & NetBSD newbie
Habe das Dokument jetzt komplett gelesen. Ich würde sagen, dass das gestellte Ziel erreicht wurde: Damit kriegt der Anfänger eine Installation hin.
Folgendes möchte ich noch anregen:
- Gegenlesen lassen auf Tippfehler (kann ich gern für dich machen)
- Hausfrauentest (sorry Mädels) auf Verständlichkeit
- Kommandoangaben durchgängig mit vorgestelltem Prompt darstellen
- Etwas mehr zur Erstellung des Bootmediums schreiben, dabei mehr auf USB-Sticks eingehen

That*s it.
 

double-p

BOFH
Danke fuer die Arbeit, auch wenn da noch einiges von selbiger hineingehoert :)
Folgendes ist mir aufgefallen:
- Zum Download verlinkst Du 6.2, in der Set-Liste illustriertst Du 6.1, in den Screenshots sieht man 5.7.
In den Screenshots ist mir weiter aufgefallen:
- beim Aufruf des Installer-Modes steht 'w' statt dem beschriebenen I
- es wird ein User angelegt, in 5.7 aber auf "danach" verweisen
- im ersten Login-Screenshot wird dann der User 'example' verwendet
- 'example' ist auch der Hostname, im Text steht aber 'arbeit'.
Ich kann nacher mal aktuelle Screenshots der Installation machen,
der Installer laeuft bei mir hier quasi in Dauerschleife,

5.13 .. das ist doch keine Zusammenfassung der *Installation*? :-)
6.1: Die Abgrenzung syspatch zu openup ist unklar beschrieben. Zwei
Unterkapitel (und Binaerpaket -> packages/pkg)? Ausserdem sollte
das der letzte Punkt in Kapitel 6 sein -- immerhin braucht pkg die
installurl(5), die erst in 6.6 konfiguriert wird.

Du setzt unerklaert alle mountpoints auf softdep, was seit KARL uebrigens nicht die beste Idee ist,
da geistert gerade ein Patch fuer die FAQ rum:
Code:
+It is suggested that soft updates are NOT enabled on file systems that
+are used as part of the Kernel Address Randomized Link (KARL) process.
+These include root (/), /usr/share/compile and /var/db.  Incomplete
+write commits to these file systems prior to reboot have been observed
+in some use cases, causing the system to hang on reboot and manual
+remediation required via the system console.


Non-tech:
Diese "Unix Geschichte" springt wild von Fakten und Details zu Ursuppen-Theorie - um dann abrupt
in "und nu OpenBSD" zu enden. Ich ueberleg mir mal noch, wie man das anders darstellen kann in
Verbindung mit Kapitel 3.
In jenem Kapitel ist dann 3.1 auch komisch strukturiert. Vorschlag von mir waere: die Liste in 3.1
ist eine Kurzfassung der weiteren 3.1.x Unterpunkte. Also in etwa:
3.1
Weil..
- multi-platform (ist das jetzt wirklich das wichtigste?..)
- Audit
- Licensing
3.1.1. die HW-Liste, die aktuell in 4.1 ist (kann man noch kuerzen)
3.1.2. Beschreibung, wie das von statten geht

====
Mein Fazit: schon viel Arbeit, aber noch einiges von 'sehr gut' weg und - als OpenBSDler -
mag keine Doku, die nicht sehr gut ist ;-)
Ich werde aber auch gerne helfen, ein kleines bischen ueberschneidet sich das auch mit
der Arbeit, die ich gerade in den naechsten Vortrag stecke.

PS: wenn Du das openbsd.tex auch noch bereitstellst, ist das mit den diffs einfacher ;-)
 
R

ralli

Guest
Ich weiß natürlich nicht, was @ralli benutzt hat, aber das sehr ansprechende Ergebnis deutet auf LaTeX hin.
Stimmts, Ralph?
Volltreffer! Ich arbeite seit vielen Jahren mit LaTeX und Lyx, auch für meine Schriftstellerei. Das hat sich bewährt, aber ein LaTeX Experte bin ich ganz und garnicht, davon bin ich meilenweit entfernt.
 
R

ralli

Guest
  • Kurz gesagt würde ich behaupten das waren die Bell Labs?!
  • Weiter hast du das wichtigste vergessen, was die Entwicklung von UNIX hervorgebracht hat. Und zwar die Programmiersprache C!
  • Bei Punkt 9.1 und 9.2 hat du Icons beim Inhaltsverzeichnis.

Na klar, die Bell Labs spielten ja auch eine Rolle, ich habe die Geschichte auch als lange Fassung hier, und da wird natürlich auch C gewürdigt, ohne das diese damaligen Leistungen wohl eher nicht erbracht worden wären. Auf jeden Fall werde ich noch einiges überarbeiten.
 
R

ralli

Guest
Habe das Dokument jetzt komplett gelesen. Ich würde sagen, dass das gestellte Ziel erreicht wurde: Damit kriegt der Anfänger eine Installation hin.
Da bin ich ja beruhigt, denn knapp vorbei ist auch daneben.

Folgendes möchte ich noch anregen:
- Gegenlesen lassen auf Tippfehler (kann ich gern für dich machen)
- Hausfrauentest (sorry Mädels) auf Verständlichkeit
- Kommandoangaben durchgängig mit vorgestelltem Prompt darstellen
- Etwas mehr zur Erstellung des Bootmediums schreiben, dabei mehr auf USB-Sticks eingehen
Nehme das Angebot gerne an. Aber mich hat es auch erwischt, ich muß morgen zum Arzt und muß ers6t wider auf dem Damm sein. Ich bitte daher um etwas Geduld.
Danke für die konstruktive Kritik.:)
 
R

ralli

Guest
Wenn du nix angibts hast du das Bild selbst geschossen, ergo Diebstahl. Ein dezenter Hinweis unter dem Bild stört den Lesefluss nicht.
Natürlich nicht, Quelleangaben sind wichtig, und zwar nicht nur, weil es der Gestzgeber so will, sondern das gebietet schon der Respekt vor dem Eigentum und der Leistung anderer Menschen. Eine Selbstverständlichkeit, die ich bereits nachgeholt habe.

Vi kommt raus und fertig!
 
R

ralli

Guest
Danke fuer die Arbeit, auch wenn da noch einiges von selbiger hineingehoert :)
Sehr gerne. :) Du hast mit vielem Recht, aber ich hatte nicht den Anspruch, perfekt zu sein. Deine Hilfe nehme ich gerne an, aber es dauert ein paar Tage, ich melde mich dann. Muß erst wieder gesund werden.
 
R

ralli

Guest
Nach einigen geringfügigen Änderungen werde ich auch den Quelltext von LaTeX und Lyx hier zur Verfügung stellen. Danke an Alle, die mit Ihren Verbesserungsvorschlägen gezeigt haben, das es noch besser geht. So schönen Sonntag!:)
 
R

ralli

Guest
Hier eine bereinigte Version. Gerne dürft Ihr den Workshop als Grundlage weiterentwickeln. Die lyx Datei ist nicht erlaubt, hochgeladen zu werden. Für mich ist das Projekt beendet, denn ich habe und hatte nie den Anspruch, perfektionistisch zu sein.
 

Anhänge

  • openbsd.pdf
    206,9 KB · Aufrufe: 660
  • openbsd.txt
    22,8 KB · Aufrufe: 338
Oben