Meine Migration von VoidLinux nach NetBSD 9.2 als OS auf meinen Desktop abgeschlossen

Clas

Well-Known Member
Hallo,

Heureka, ich bin arbeitsfähig mit NetBSD 9.2 als Betriebssystem auf meinen
Arbeitsdekstop.

Zusammenfassung und Fazit, Ausblick

Ich habe nur das geprüft versucht einzurichten was ich wirklich
aktuell benötige für meine tägliche Arbeit.


Hardware:

1. Wird die verwendete Hardware {HP EliteDesk G2 Mini mit
Core-i7, 32GBRam, 1TB SSD, DualHeadSetup (Dell (DP)/Asus (HDMI)),
Mechanische Tastatur mit Kabel (USB) von Sharkoon. Maus mit Kabel (USB)
und drei angeschlossene USB-Hubs, Jeweils je 1 USB-Hub
pro Display und einen externen USB-Hub von Orico, Und 2
externe Platten mit jeweils 1,5TB, HeadSet} unterstützt.

-- Mein HP EliteDesk wird sehr gut unterstützt. Getestet habe ich
aber bisher nur die Sachen die ich für die tägliche Arbeit
benötige. z.B. den Thunderbolt USB-C und auch das im HP
EliteDesk G2 Mini verbaute WLAN-Modul und Bluetooth habe ich
nicht getestet weil ich es auch nicht benötige/verwende aktuell.
Ich habe das System ein Wochenende auch sehr gestresst und gebaut
ohne Ende und andere Sachen gemacht. Alles stabil. Sehr schön/gut


Software:

1. Primär eingesetze Systemsoftware wie FensterManager usw.

-- WindowMaker mit XRandr-Support für die Unterstützung mehrere Monitore konnte
ich erfolgreich bauen und läuft seitdem stabil.
-- Die beiden primär von mir eingesetzten TerminalProgramme (Kitty, Sakura)
funktionieren gut. In Kitty verwende ich die fish-shell. In
Sakura die bash.
-- OyMyFish läuft auch
-- PowerLine geht auch
-- Compositor picom habe ich abgeklemmt. Damit muss ich auf Transparenz-
effekte in Sakura z.B. verzichten. Ist aber auch nicht wichtig für mich.
picom lief auf meinen System zumindest nicht stabil.
-- Aber eine wichtige Systemsoftware für mich ist Emacs. Hier konnte ich
Emacs mit meinen benötigten Einstellungen bauen und meine Konfiguration von gitlab
auschecken und läuft.
-- Org-Mode in Emacs
-- Alle Schriftarten die ich so verwende konnte ich erfolgreich installieren
-- Alle Themes
-- Nitrogen bauen und meine Auswahl and Wallpapers setzen. Um mal etwas Abwechslung
fürs Auge zu haben.
-- git zähle ich auch mehr zu den Systemprogrammen. git funktioniert auch mit
meinen so angesammelten SSH-Keys, zusammen mit SSH-Agent.
-- Ab und an wechsel ich die GTK-Themes. Manchmal bin ich faul und verwende keinen
Editor (Emacs) dafür sondern mache das mit LXAppearance. Das funktioniert auch
sehr gut. Und generell setze ich nicht viele GTK und QT basierte Progamme ein.
Von daher ist das eh auch alles nicht so dramatisch.
-- Ab und Zu verwende ich als MiniEmacs den Editor Zile im Terminal. Auch alles
kein Thema.
-- FileManager (PCManFM Grafisch, MC Curses) Beim MidnightCommander war ich überrascht
das die Version die man sich via pkgin so installiert nicht mit einer S-Lang Library
kompiliert ist die TrueColor kann/unterstützt.
-- VPN (Fortinet) geht wirklich super mit openconnect. Und wirklich sehr einfach.
-- Als größten/einzigen Negativpunkt im Bereich Hardware habe ich, das ich es nicht hinbekommen habe
das externe USB-Platten automatisch erkannt und gemountet werden können. Auch erschreckend ist
hier die Unterstützung von FileSystemen. Ich habe z.B. USBDrives mit XFS. Oder was ist mit ReiserFS, Hammer usw.
Die gehen irgendwie alle nicht. Aber hier lasse ich die Kirche auch im Dorf. Ich weiß nicht wieviele
Entwickler bei NetBSD wirklich an solchen Sachen arbeiten. Ich finde bisher NetBSD wirklich
SUPER für mich als Softwareentwickler. Als System für die normalen Anwender. Wartet bis zum
Fazit am Ende.
-- SSHConnections zu allen Servern geht auch alles ohne Probleme

2. Entwicklungssoftware

Hier nur was ich für meinen Job brauche. Aktuell arbeite ich mehr in der Abteilung
BackEnd bzw. Kernkomponenten, RestServices usw. Sprich ich habe weniger mit Frontendentwicklung
zu tun aktuell. Deshalb hier was ich benötige ganz aktuell.

BuildSysteme:
-- AutoConfig, Automake ok
-- make/cmake ok
-- ninja ok

Softwareentwicklung mit C++ (11,14,17):
-- g++ 10 ok
-- clang++ 12 ok
-- cppcheck ok
-- clang-format ok
-- codelite ok
-- emacs ok
-- global ok
-- ctags ok
-- lldb ok
-- lsp ok
-- gdb ok
-- ddd ok
-- valgrind nicht ok bzw. noch keinen Ersatz gefunden dafür
-- librlog ok
-- libboost ok
-- libsfml ok
-- libsdl2 ok sfml/sdl benötige ich nur für kleine eigene Projekte
-- profiler noch nicht nach gesucht
-- unittestframework ok

Softwareentwicklung mit JAVA:
-- OpenJDK 8 ok
-- OpenJDK 11 ok
-- Maven ok
-- Gradle ok
-- NetBeans ok
-- NetBeans mit DBClient/JDBC ok
-- MsSQL ok
-- MySQL ok
-- Oracle ok
-- MariaDB ok
-- PostGres ok
-- NetBeans mit Docker ok
-- Spring/SpringBoot ok

Zum testen/aufrufen meiner RestServices verwende ich curl und den RestClient in
emacs. Das ist aus meiner Sicht viel praktischer und vor allem leichtgewichtiger
als wenn ich fette Clients im Browser laufen lasse wie z.B. PostMan nur um ein
paar RestCalls abzuschicken und die Ergebnisse auszuwerten.


2. WebBrowsing und Kommunikation
-- FireFox 79 und 90 am Start
-- Einen WebKit-basierten Browser mit Epiphany/GnomeWeb
-- Zum spielen/experimentieren BadWolf
-- EMail:
Emacs mit mu4e (mu(e) werde ich aber ersetzen durch notmuch als MailIndexer)
ThunderBird, NaJa, möchte gerne nen anderen MailClient einsetzen?
mbsync/isync zum abholen/syncen meiner Postfächer
-- IRC:
emacs mit ERC, Circe
HexChat
-- RocketChat in FireFox
-- Opera, Vivaldi, Google Chrome, Chromium alle aktuell noch nicht verfügbar unter NetBSD
und das wird glaube ich auch noch dauern. Ist auch eine Mammutaufgabe
das auf NetBSD zu bringen denke ich.
-- SuperWichtig: ZOOM --> OkOkOk
Das hat mir sehr geholfen:
Wer auch immer das geschrieben hat, Vielen Dank.
Zoom geht sogar mit ScreenSharing. Damit bin voll produktiv
und kann wirklich nur mit den neuen NetBSD 9.2 basierten Desktop
arbeiten.


3. Grafiksoftware
-- Gimp Ok
-- MyPaint Ok
-- Screenshot Tool:
FlameShot Ok
Gimp Ok
-- Businessgrafik:
LibreOffice Ok
-- PDFVer- und Bearbeitung Ok
-- Xournal Ok
-- Präsentationen:
Emacs/Org/RevealJS Ok
LibreOffice Ok


4. Audiosoftware
-- Audacityy Ok
-- Audacious Ok
-- Mixer (aiomixer) Ok
-- FastTracker, MilkyTracker Ok
-- OpenCubicPlayer Ok


5. CalculusMathesoftware:
-- Yacas Ok
-- GNUPlot Ok
-- GNumeric Ok
-- Emacs Ok


3. Fun-, Unterhaltungsfeatures (ConsumerSoftware)
-- Netflix und co. Amazon Prime Nicht Ok (Geht nicht, weil kein DRM-Plugin für FireFox unter NetBSD)
-- Mein bevorzugter Tetris Clone Ok
-- Tetris in Emacs Ok
-- SpielePlatform wie steam Nicht gestet, nicht relevant für mich
-- BallerAction (Xonotic) Ok
Wers braucht..! :) Habe ich getestet auf NetBSD und es funktioniert und macht Spaß ab und zu


Fazit, Ausblick:

Also mein Fazit aus meinen Projekt NetBSD als Desktop zu benutzen ist:

Es geht mit meiner Hardware und für meine Anwendungsfälle. Ich bin als langjähriger
Softwareentwickler vielleicht auch die Zielgruppe wofür NetBSD am besten geeignet ist.
Sprich für Personen die sowieso gerne mit und im Terminal arbeiten.

Es gibt auch Sachen/Hürden wo man aus Sicht eines normalen Anwenders NetBSD sofort wieder
einmotten würde. Ganz Klar wenn jemand von Mac oder Windows kommt und nur Webbrowsing, EMails
oder oder auch nur seine Bürosachen erledigen möchte für diese Anwender wird/wäre z.B. ein
Linux Mint mit Sicherheit die bessere Wahl.

Um meine NetBSD-Installation soweit zu bekommen wie es jetzt ist muss man doch auch schon
etwas Ausdauer mitbringen. Man muss glaube ich, für einen erfolgreichen NetBSD-Betrieb
bereit sein hinter die Kulissen schauen zu wollen. Und das ist der Normalanwender und selbst so
mancher Softwareentwickler nicht.

Für viele Computeranwender ist der Rechner halt auch nur ein Mittel um Dinge wie Videos von
Amazon Prime konsumieren zu können, für diese Gruppe kann man NetBSD in Gänze nicht empfehlen
und das wird man wohl auch auf absehbarer Zeit nicht mit guten Gewissen tun können.

Ich finde NetBSD super auch einfach weil man damit soviele Rechnertypen zum fliegen bringen
kann. Aber das ist etwas, was halt die Mehrheit der Computernutzer nicht interessiert.

Ich arbeite jetzt jeden Tag damit. Und erledige meine täglichen Aufgaben.

UND ICH WERDE KEIN ROLLBACK AUF VOID LINUX MACHEN

Als nächstes steht mal an weiter zu schauen wie ich NetBSD 9.2 auf meinen Desktop weiter
optimieren kann. Denn es fühlt sich etwas träger/langsamer an als unter VoidLinux.

Ein Großes Dankeschön an alle die mich unterstützt haben und vor allem
and die NetBSD Community und die Entwickler/innen von NetBSD. Ihr habt
etwas Großartiges geschaffen.

Ich mache jetzt Urlaub. :)

clas
 
Oben