• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

mwm verschwunden?

berni51

Well-Known Member
Themenstarter #1
Ist der gute, alte mwm jetzt sang- und klanglos aus den Ports verschwunden oder gehört der in ein Paket, vielleicht die Motif-Tools? Den konnte ich doch mit dem vorletzten snapshot noch separat installieren!

Naja, wahrscheinlich war ich einer der letzten Nutzer - RIP.

Berni
 

ralli

BSD Fanboy
#2
Ist der gute, alte mwm jetzt sang- und klanglos aus den Ports verschwunden oder gehört der in ein Paket, vielleicht die Motif-Tools? Den konnte ich doch mit dem vorletzten snapshot noch separat installieren!
Auch hier haben die Pakete leider unterschiedliche Namen. Unter FreeBSD sollte das Paket openmotif heißen, unter OpenBSD definitiv nur motif. Hab das auch nur rausgefunden, weil ich danach recherchiert und gesucht habe.

Naja, wahrscheinlich war ich einer der letzten Nutzer - RIP.
Tatsächlich werden die Nutzer rar, wahrscheinlich sind einige auch schon nicht mehr unter uns....

Aber im Ernst, sollte es Dir hauptsächlich um einen modernen leistungsfähigen Windowmanager gehen, der noch weiter entwickelt wird und ebenso resourcensparend ist als mwm, dann kann ich Dir guten Gewissens den jwm empfehlen. Der ist im Handumdrehen konfiguriert und bringt bereits ein Panel mit sich. Ich hänge hier mal meine .jwmrc an, einfach mal ins Homeverzeichnis kopieren und jwm installieren. Bei mir braucht der jwm ca. 5kb mehr an Speicher, das ist wirklich vernachlässigbar. Die Konfigurationsdatei ist eine XML Datei, die mit jedem Texteditor Deiner Wahl bearbeitet werden kann. Sie ist selbsterklärend, probier es einfach aus, Du wirst schon sehen. Du mußt sie lediglich umbenennen in .jwmrc. Diesen Namen konnte ich zum Hochladen der Konfigurationsdatei nicht verwenden, weil sie so nicht erlaubt ist.
 

Anhänge

ralli

BSD Fanboy
#3
Zur Ergänzung möchte ich noch hinzufügen, das der JWM unter jeder Auflösung eine gute Figur macht. Ich benutze ihn mit einem 4k Monitor und einer Auflösung von 3840x2160. Deshalb muß eventuell die Fontgröße in der .jwmrc kurz angepaßt werden. Dauert eine Minute. Wer eine Multimediatastatur sein eigen nennt, braucht keinen Klangregler extra zu installieren, alle anderen installieren das Paket volumeicon.
 

berni51

Well-Known Member
Themenstarter #4
Besten Dank Ralph, das hilft mir weiter. Heute abend schaue ich mir dann den jwm mit deiner jwmrc an. Autor ist wahrscheinlich der gleiche Joe, der auch den gleichnamigen Editor geschriebn hat - den ich seit vielen Jahren benutze.
 

ralli

BSD Fanboy
#9
Etwas OT:

die Bedienung von Joe erinnert mich irgendwie an den guten alten Wordstar für DOS. Muß mich also nicht umgewöhnen .... :)
 

ralli

BSD Fanboy
#10
Hier eine für geringere Auflösung 1920x1080 (FULL HD) angepaßte .jwmrc. Konfiguriert ist als Terminal eine verbesserte und angepaßtes xterm (lesbarere und größere Schrift Mono) und als Dateimanager mc.
 

Anhänge

berni51

Well-Known Member
Themenstarter #11
Prima Ralph, danke. Hab allerdings deine erste .jwmrc schon angepasst, dass alles auf den 10" Screen des EeePC passt. Klappt prima, ist gut anzupassen und selbst auf dem kleinen Netbook mit 2 GB Speicher, 4 GB SSD und 64GB SD kann man ordentlich arbeiten. Nochmals danke für den Tipp mit dem JWM. Der hat das Zeug, bei mir den mwm abzulösen, nicht nur auf dem Netbook.
Aber sag mal: Was sind denn das für Programme unter OFFICE? Von lowriter, localc etc hab ich noch nie was gehört und die find ich auch nicht unter den Ports.

Gruss
Berni

Habs gerade gefunden, das sind die LibreOffice Programme. Die sind für das Netbook zu mächtig.
 

ralli

BSD Fanboy
#12
Ja der JWM war und ist für mich schon immer ein Geheimtipp. Er ist ohne großen Aufwand schnell konfiguriert, braucht nur ca. 70 KB RAM und macht alles, was ein WM tun sollte. Mehr brauche ich auch nicht. Meine 4k Anpassung war eine Spielerei, es geht, mein Rechner ist leistungsstark, und mein Monitor spielt da auch mit. Allerdings sind dann Videos, wenn ich mir mal was anschaue, so klein, das das nicht wirklich akzeptabel ist. Daher bin ich zu meiner Standardauflösung von FULL HD (1920x1080) zurück gekehrt, das ist für meinen Workflow optimal. Libreoffice habe ich mal als Standard Office eingebaut in die Menus, aber ich benutze es auch selten bis wenig. OpenBSD 6.2 - current stellt ja schon die Version 6.0 zur Verfügung. Die scheint mir schon wieder langsamer geworden zu sein .... JWM ist prädestiniert für den Einsatz auf einen Netbook. Es gibt auch kleinere Linux Versionen, die JWM als Standard Windowmanager einsetzen.
 

pit234a

Well-Known Member
#14
Habs gerade gefunden, das sind die LibreOffice Programme. Die sind für das Netbook zu mächtig.
Also, auf meinem EEE laufen die gut und es ist eher der kleine Bildschirm, als mangelnde Rechenleistung, die das nicht so interessant machen.
Meiner ist ein 1000HE mit einem Atom280, 2G RAM und einer SSD und ich setze dort (wie eigentlich überall) OpenBox ein und nutze auch ein fbpanel, erledige aber viele Steuerungsaufgaben mit der Tastatur und festen Kürzeln. Das ist nicht nur effektiver, es ist auch dem schrecklichen Touchpad geschuldet, mit dem ich auf Kriegsfuß stehe.
Also, ich finde meinen alten Asus gar nicht schlecht und dafür, dass jemand mal meinte, die CPU tauge gerade eben für einen Taschenrechner und nicht für einen PC, kann ich damit erstaunlich gut und flüssig arbeiten.
 

berni51

Well-Known Member
Themenstarter #15
Mein eee ist der 701, der ja noch ein wenig kleiner und schwächlicher ist. Den nehme ich auch nur für unterwegs, und da brauch ich kein Office. Alles andere macht der noch ganz gut und ich mag den Kleinen ja auch. :rolleyes:
Die Ladezeiten bei Libre sind aber trotz SSD recht lang, da will ich nix beschönigen.
 
C

CrimsonKing

Guest
#16
Der JWM ist aber schon (hinsichtlich der Bedienung) sehr anders als der mwm. Ich bin erstaunt, dass nicht zuerst der fvwm als Ersatz vorgeschlagen wurde... :)
 

berni51

Well-Known Member
Themenstarter #17
Hab jetzt alle drei durch: mwm, jwm, fvwm. Ende vom Lied ist, dass ich beim mwm bleibe. Muss ich ihn halt über das Motif-Paket einspielen. Jetzt weiss ich's ja.
Beim jwm hab ich aber lange geschwankt, der liegt mir auch, ;)
 

ralli

BSD Fanboy
#18
Hab jetzt alle drei durch: mwm, jwm, fvwm. Ende vom Lied ist, dass ich beim mwm bleibe. Muss ich ihn halt über das Motif-Paket einspielen. Jetzt weiss ich's ja.
Beim jwm hab ich aber lange geschwankt, der liegt mir auch, ;)
Jeder darf nach seiner Fasson selig werden.:) Für meine Entscheidung für den JWM zählte, das er noch unterstützt und weiter entwickelt wird, die Konfiguration gegenüber fvwm oder mwm kinderleicht ist. Es muß nicht mal ein Panel wie tint2 nachinstalliert werden. Gerade die Vielfalt anderer WM können sich schnell ins Gegenteil verkehren, weil man dann schnell die Übersicht verliert. Aber genug, ich finde es in Ordnung, das jeder selbst herausfindet, was zu ihm und seinem Workflow am besten paßt.
 
#21
Schaut euch mal ``cwm'' an. Das ist schon in OpenBSD base und es muss nichts extra installiert werden.

Einfach ``exec cwm'' in die .xinitrc eintragen und mit ``startx'' starten.

Am Anfang sieht es noch sehr schlicht aus. cwm hat allerdings ganz nette Funktionen, wie z.B. tiling per shortcut, magnetische Fenster (snapdist), Gruppen, usw.

Alt+? = spawnt einen exec program dialog, ähnlich dmenu. Hier einfach z.B. firefox eintippen (tab funktioniert auch) und schon startet der firefox.
Ctrl+Alt+Enter = spawnt ein xterm

Dann einfach mal ``man cwm'' eingeben und die shortcuts ausprobieren.
https://man.openbsd.org/cwm

``man cwmrc'' erklaert die config von cwm.
https://man.openbsd.org/cwmrc

Die ist sehr simpel aufgebaut.

Um das alles ein wenig bunter zu machen, kann z.B. sowas wie ``xsetroot -solid '#2f4f5f'´´ in die .xinitrc eingetragen werden oder wer lieber wallpapers bevorzugt, kann sich z.B. feh installieren und dann ``feh --bg-fill ~/deinwallpaper.jpg´´ in die .xinitrc eintragen.
 
C

CrimsonKing

Guest
#22
Haben wir nicht einen Fenstermanager-Empfehlungs-Thread irgendwo? (Wenn nicht, warum nicht?)
 

Rakor

Administrator
Mitarbeiter
#23
Es gab in regelmäßigen Abständen Diskussionen über die Vor- und Nachteile von diversen WMs und DEs. Das Ende ist meist dasselbe. Ich denke in der Suche wird sich da einiges finden.