• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Netzwerkproblem - Abbrüche

Themenstarter #1
Moin !

Wie an anderer Stelle schon mal erwähnt habe ich hier einen neuen Rechner.
Ist ein AMD-Ryzen mit X470 Chipsatz .

Das Problem :

Wenn ich grössere Downloads (>20MB) beginne , geht die Downloadrate bis
stellenweise auf 400-600 MBits hoch !
Allerdings hält der Wert dann auch nur einige Sekunden an und fällt dann auf
wenige bis 0 KBits zurück !
Meist bricht der Download dann auch ganz ab !

Zuerst hatte ich gedacht es liegt an der auf dem Board verbauten Netzwerkkarte (igb0) .
Habe dann mal eine andere Intel-Karte (PCI-e - em0) eingebaut , aber dass Ergebniss ist
dasselbe !

Was funktioniert ist wenn ich z.B. mit aria2 den Download starte , aber die Rate mit aria2 auf
10MBits begrenze. Dann läuft alles sauber durch !

Unter Win10 & Linux keine Probleme !

Habe mal BigBrother nach "FreeBSD & igb" befragt und dies gefunden ! Da stehen reichlich Tipps ,
allerdings stehe ich da wie ein Ochse vorm Berg !

Habe auch mal auf dem Router nachgeschaut , weil eigentlich habe ich nur eine 20MBit - Leitung !
Aktuell steht da was anderes !

Jemand einen TIpp ?

Gruss
:eek:
 

Anhänge

Themenstarter #3
Hi !

Nein !

Unter Win10/Linux läuft die Rate erst garnicht so hoch !

Da liegt die max. Rate bei ungefähr 20-25 MBits . Kommt auf
den Server auf der anderen Seite an .

Aber die Rate bleibt stabil und reisst nicht ab !

Gruss
 
Themenstarter #4
Ich denke es liegt am Chipset . An anderer Stelle hatte ich
schon beschrieben , dass es auch Probleme mit USB3 gibt !

Wenn ich das so anschaue :

dmesg | grep -i msi

xhci0: Unable to map MSI-X table
igb0: msix_init qsets capped at 2
igb0: Using MSIX interrupts with 3 vectors
xhci1: Unable to map MSI-X table
xhci2: Unable to map MSI-X table

Die gleiche Fehlermeldung kommt auch
bei USB3 .

:eek:
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#7
Sowas ist ja auch immer schwer zu debuggen... Das war schon eine 12.0 Beta oder ein Release Candidate, oder? Wenn nicht, wäre das die erste Option, die man testen könnte. Ansonsten wären die Ausgaben von 'ifconfig' und 'vmstat -i' auch interessant. Vielleicht kann man da was rauslesen.
 
Themenstarter #9
Hallo !

[root@fatcat ~]# ifconfig
igb0: flags=8843<UP,BROADCAST,RUNNING,SIMPLEX,MULTICAST> metric 0 mtu 1500
options=e527bb<RXCSUM,TXCSUM,VLAN_MTU,VLAN_HWTAGGING,JUMBO_MTU,VLAN_HWCSUM,TSO4,TSO6,LRO,WOL_MAGIC,VLAN_HWFILTER,VLAN_HWTSO,RXCSUM_IPV6,TXCSUM_IPV6>
ether e0:d5:5e:e5:40:b9
inet 192.168.0.27 netmask 0xffffff00 broadcast 192.168.0.255
media: Ethernet autoselect (1000baseT <full-duplex>)
status: active
nd6 options=29<PERFORMNUD,IFDISABLED,AUTO_LINKLOCAL>
lo0: flags=8049<UP,LOOPBACK,RUNNING,MULTICAST> metric 0 mtu 16384
options=680003<RXCSUM,TXCSUM,LINKSTATE,RXCSUM_IPV6,TXCSUM_IPV6>
inet6 ::1 prefixlen 128
inet6 fe80::1%lo0 prefixlen 64 scopeid 0x2
inet 127.0.0.1 netmask 0xff000000
groups: lo
nd6 options=21<PERFORMNUD,AUTO_LINKLOCAL>


[root@fatcat ~]# vmstat -i
interrupt total rate
irq3: uart2 uart4 1 0
cpu0:timer 10188 77
cpu1:timer 4399 33
cpu2:timer 4616 35
cpu3:timer 4274 32
cpu4:timer 4030 31
cpu5:timer 4018 30
cpu6:timer 5117 39
cpu7:timer 6081 46
cpu8:timer 4247 32
cpu9:timer 4676 35
cpu10:timer 3728 28
cpu11:timer 3957 30
cpu12:timer 5744 44
cpu13:timer 4093 31
cpu14:timer 4667 35
cpu15:timer 4432 34
irq259: nvme0 18 0
irq260: nvme0 187 1
irq261: nvme0 173 1
irq262: nvme0 41 0
irq264: nvme0 19 0
irq266: xhci0 11023 83
irq267: ahci0 12131 92
irq268: igb0:rxq0 2208 17
irq269: igb0:rxq1 4396 33
irq270: igb0:aq 3 0
irq272: hdac0 9 0
irq290: hdac1 70 1
irq291: vgapci0 8984 68
Total 117530 890

:rolleyes:
 
Themenstarter #10
Hallo !

Ich vermute ich muss noch ein wenig geduldig sein ! Die AMD-Geschichte
ist wohl noch Baustelle.

Seit dem Update von gestern auf FBSD12-RC1 funzt die Temperatur-Ausgabe !

bluescreen at fatcat in ~
↪ sysctl -a |grep temperature
dev.cpu.15.temperature: 31,1C
dev.cpu.14.temperature: 31,1C
dev.cpu.13.temperature: 31,1C
dev.cpu.12.temperature: 31,1C
dev.cpu.11.temperature: 31,1C
dev.cpu.10.temperature: 31,1C
dev.cpu.9.temperature: 31,1C
dev.cpu.8.temperature: 31,1C
dev.cpu.7.temperature: 31,1C
dev.cpu.6.temperature: 31,1C
dev.cpu.5.temperature: 31,1C
dev.cpu.4.temperature: 31,1C
dev.cpu.3.temperature: 31,1C
dev.cpu.2.temperature: 31,1C
dev.cpu.1.temperature: 31,1C
dev.cpu.0.temperature: 31,1C
bluescreen at fatcat in ~


Vorher wurde immer 81°C angezeigt .

Jetzt habe ich mal testweise ein Iso (700MB) runtergeladen ! Lief ohne Einbruch
durch !

Abwarten und Tee trinken !

Ansonsten gibts ja keine Probleme und die Power ist schon beeindruckend !

Gruss
:ugly: