NFS und Umlaute

Dr.Sweety

Fnord!
Nach Wochen des Wartens halte ich nun endlich meinen Mac (mini) in den Händen und bin schon fleissig am erforschen von Mac OS X. :)
Ich habe 2 NFS Shares auf meinem Server wo sich alle meine Daten befinden und konnte diese auch recht problemlos unter Mac OS X (10.3) einbinden. Nun habe ich aber ein Problem mit Umlauten: diese werden einfach nicht korrekt dargestellt! D.h. eine Datei namens äöü verkommt im Finder zu einem '?' (im Terminal wird daraus '???'), greife ich via Samba (also via Windows Freigabe) zu, zeigt mir der Finder korrekt 'äöü' an. Erstelle ich hingegen eine Datei mit Umlauten auf meinem NFS Share, so sieht dass dass unter allen anderen Betriebssystem sehr komisch aus, nämlich 'aÌ?oÌ?uÌ?'.
Weiss jemand, wie man Mac OS beibringen kann, was für eine Codepage es für NFS verwenden soll? In den manpages von mount und via google habe ich nichts gescheites gefunden. Via Samba möchte ich nicht so gerne arbeiten, darum wäre ich froh wenn ich das Problem mit den Umlauten und NFS in den Griff bekommen könnte.
 

nintendo

Please don't sue us!!
Dr.Sweety schrieb:
Weiss jemand, wie man Mac OS beibringen kann, was für eine Codepage es für NFS verwenden soll? In den manpages von mount und via google habe ich nichts gescheites gefunden. Via Samba möchte ich nicht so gerne arbeiten, darum wäre ich froh wenn ich das Problem mit den Umlauten und NFS in den Griff bekommen könnte.


Hi Mr. Sweety,

das weiss leider niemand. Dasselbe Problem hatte ich und viele andere User unter OSX, die NFS benutzen. Es wird höchstwahrscheinlich in der nächsten Release (OSX Tiger) gefixt werden, wer weiss...

Das einzigste, was du machen könntest wäre: Alle Umlaute aus Dateinamen manuell entfernen. Dann klappts auch mit den Dateinamen im OSX Finder... (oder notfalls Samba nutzen) ;)
Die Sache mit den NFS Umlauten hat mich auch ne ganze Weile lang polarisiert, letztendlich habe ich den Mac verkauft.
 

Dr.Sweety

Fnord!
Hmm, tatsächlich. Wenn ich den Charset von UTF-8 auf ISO Latin 9 (im Terminal) umstelle, werden mir die Umlaute zumindest im Terminal korrekt angezeigt.
Well, ich habe schon lange keine Umlaute mehr in meinen Dateinamen, aber da ich verschiedene Shares von Dozenten (Studium) synchronisiere welche leider alle möglichen Umlaute verwenden besteht das Problem weiterhin. Dann hoffe ich auf Mac OS 10.4 (Tiger) oder vielleicht bastle ich mir vorher noch ein kleines Script welches die Probleme behebt oder vielleicht benutze ich doch Samba. Ausserdem gibt es ja noch dieses Appletalk ...

Aber meinem Mac verkaufe ich auf keine Fall :)
 

MCPO

Member
Hallo
ich habe das gleiche Problem. Mein Arbeitsrechner läuft unter Mac OS X 10.4, mein Fileserver ist ein Linux-System (Debian) und demnächst kommt meine Freundin mit ihrer XP-Kiste dazu. Würde gerne File-Server-technisch alles unter einen Hut kriegen, aber selbst Linux und das Mac OS X reibungslos mit Umlauten arbeiten zu lassen hat noch nicht hingehauen. Hab leider von solchen elementaren Dingen nicht sehr viel Ahnung :-( Mehr als "dpkg-reconfigure locales" hab ich auch noch nciht gemacht. Unter Mac OS X sollte man ja vermutlich auch niht auf die Idee kommen die Locales zu ändern, oder?

Gruß,
Peter
 
Oben