• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Noch eins: ÆrieBSD

Athaba

Libellenliebhaber
Themenstarter #1
Hallo,

im DragonFly Digest habe ich gerade ein weiteres BSD entdeckt.

Es handelt dich um einen Fork von OpenBSD. Man könnte es wohl als eine extremere Version von OpenBSD bezeichnen. Man akzeptiert nur BSD/ISC-lizenzierten Code und das Projekt richtet sich laut eigenen Aussagen vor allem an Entwickler. Von den sonstigen Zielen ist das Projekt sehr stark an OpenBSD angelehnt.

Auf den ersten Blick sieht das nach einem relativ sinnfreien Fork aus, da die Ziele ja praktisch identisch mit denen von OpenBSD sind. Allerdings kann man das Projekt auch als Lösung für Leute, die sich nicht um GPL-Code kümmern wollen sehen. Vielleicht machen die ja etwas, was später wieder mit OpenBSD zusammengeführt wird.

Website: http://aeriebsd.org/

Weiß jemand mehr darüber?
 

vertex

Registrierter Bürger
#2
We are a group of individuals who like to hack operating systems. We are not driven by any kind of corporate agenda or market sales and thus can produce the best software ever, properly written.
First of all hacking shall be fun and thus we resent any sort of political gaming and ego worshipping inside the project. If you want to be famous and naked -- here be a wrong place for you.
ob da welche mit dem "Theo-de-Raadt-Weg" nicht zufrieden sind und deshalb geforked haben?
 

*Sheep

des Unterseepudels Kern
#3
Ich begrüße die Vielfalt. Das BSD wird sicher Impulse liefern, BSD von GNU zu befreien. :) Ich wünsche dem Projekt Kraft und kühle Ideen. Auch muss man manchmal einen radikalen Schnittmachen um die Entwicklung voran zu treiben.
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
#4
Auf der ganzen Projektseite gibt es keine Namen zu lesen. Nirgendwo irgendein Hinweis darauf wie viele Leute das sind. Ich habe ernste Zweifel, dass daraus irgend etwas wird.
 

soul_rebel

ist immer auf der flucht
#6
Grandios, desto mehr BSD-Kernels wir haben, desto besser wird sicher der Hardware-Support von jedem.

Wie in dem vom DfBSD-Digest-Update verlinkten Artikel [1]:
„it's just OpenBSD minus Theo“

Da hätten sie lieber mal bei DfBSD oder so mitmachen können (dort z.B. den OpenBSD-Code aktualisieren oder mal ne ordentliche Festplattenverschlüsselung schreiben), oder direkt die Arbeit in ihren PCC stecken. GCC schlecht finden reicht ja nicht, da muss man halt auch irgendwie einen Ersatz an den Start kriegen.


[1] http://blogs.dailynews.com/click/2009/08/aeriebsd-a-fork-of-openbsd-not.html
 

Athaba

Libellenliebhaber
Themenstarter #7
soul_rebel: Von der Aussage her ist dein Post identisch mit dem Absatz, den ich gelöscht habe, bevor ich auf "Thema erstellen" klickte. Nur habe ich noch klar gemacht, dass ich zu wenig über das Projekt und dessen Ursprung weiß um mir die Kritik wirklich leisten zu können. Außerdem sollen sie, wenn sie dabei Spaß haben. Gibt sinnloseres für die man die Zeit nutzen können. ;)