• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Notebook mit AMD E-450 1,6 Ghz

Lance

Well-Known Member
Themenstarter #1
Moin,

ich habe da ein altes aber (unter Windows 7) sehr zuverlässiges gepflegtes HP 635 Notebook bekommen. 8 GB RAM machen es ja schon mal fit für ZFS. Eine SSD ist verbaut. Ich hätte hierzu mal ein paar Fragen da ich den Experimentieraufwand möglichst minimieren möchte aus Zeitgründen.

- Sind bzgl dem Prozessor und der integrierten Grafik (HD 6320) Probleme/Einschränkungen bekannt?
(auf https://wiki.freebsd.org/Graphics ist nur die HD 6310 gelistet)

- Kann man den Stromverbrauch so optimieren dass ich wenigstens recht nah an die Windows-Akkulaufzeiten komme ?
(der hält nämlich noch recht gut für das Alter)

- Trotz TRIM bei ZFS, lieber UFS2 ?

LG Lance
 

Crest

rm -rf /*
Mitarbeiter
#2
  • Bzgl. der GPU: probier es einfach.
  • Das kommt darauf an wie gut das Windows optimiert war. FreeBSD hat ein recht schlechtes Power Management, aber mit powerd++ ist es schon mal deutlich besser als nur mit powerd. Es gibt da noch nen paar Stellschrauben, aber die würde ich erst anfassen, wenn das System soweit läuft.
  • Ich würde ZFS nicht aufgeben, wenn es geht. Sowohl UFS als auch ZFS können TRIM. Seit ner Weile kann GELI sogar TRIM durchleiten.
 

mr44er

Trödel-Troll
#3
Ich hatte mal ein Board, das lief mit einem E-350 (respektive die 6310) ganz ordentlich. Bei dem war die kleinste Taktrate 800MHz. Aktuell stiefelt da ein Linux mit Kodi drauf. Da 18W TDP, sowieso schön sparsam. Denke mal, dass der E-450 auch problemlos laufen sollte.

Zum Dateisystem: immer ZFS bevorzugen!

powerd++ werd ich mir auch bald mal reinziehen, das Konzept gefällt mir.