• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Nvidia Treiber und linux_base-c7

bsd4me

Well-Known Member
Themenstarter #1
mal ne Frage,
Wenn man den Nvidia Treiber installeirt, wird aus den Paketen immer linux_base-c6 mitinstalliert. Kann man es auch hinkriegen die *-c7 version zu nutzen? Würde es dann auch funktionieren?
VG Norbert
 
#2
Versuch mal die Anweisung
Code:
DEFAULT_VERSIONS+=linux=c7
in der /etc/make.conf.

Alternativ kannst du versuchen, den Port ohne die Option LINUX zu bauen, wenn du die Unterstützung nicht brauchst.

Rob

EDIT: das wird wohl alles nichts bringen, da du ja Pakete nutzt, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sickboy

Müßiggänger
#4
Der Treiber kann auch ohne Linux-Support gebaut werden. Aber da er ja die offiziellen Paketquellen nutzt, hat er nichts davon.
 

pit234a

Well-Known Member
#7
Was hat man denn davon? Dann kann man keine Linux-Spiele spielen.
Nicht jeder Nutzer möchte das, oder andere Sachen, die Linux-Binärkompatibilität erfordern. So habe ich selbst "eigentlich" seit Jahren den Part von FreeBSD nicht mehr genutzt, ganz einfach, weil alle "meine" Anwendungen Nativ in FreeBSD vorhanden sind und warum sollte ich dann noch zusätzlich ein Linux in FreeBSD installieren?
Das sind ja doch schon einige Pakete, die ich da an Bord nehme und pflegen muss.
Genau das provoziert nun aber der Nvidia-Treiber per Default: er will ein Linux sehen.
Schaltet man ihm dies ab, weil man es nicht braucht, funktioniert er genauso gut und man spart sich all das Linux-Geraffel.

Ehrlich gesagt wäre es mir persönlich tatsächlich umgekehrt lieber, dass nämlich die Default-Version in FreeBSD kein Linux möchte und dass jene, die das unbedingt wollen, ihren Treiber selbst bauen oder eben gleich ein Linux nutzen.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
#8
Die ursprüngliche Frage von @bsd4me war aber gerade, wie man die neueste c7-Version bekommen kann. Eure Antworten gehen genau in die entgegengesetzte Richtung. Wer Puritaner sein will, soll es gerne bleiben. Ich kann als pragmatischer Nutzer von nvidia-driver kann nur sagen, dass das letzte "pkg upgrade" alles auf c7 gebracht hat. Damit sollte die ursprüngliche Frage auch beantwortet sein.
 

bsd4me

Well-Known Member
Themenstarter #9
danke für Eure Bemerkungen... Nun, es stimmt wohl - kann/könnte auch ohne Linux glücklich werden ;-) Aber manchmal (besonders auf der Arbeit) ist die Linux kompabilität gut, denn es gibt Linux Sachen die dann auch laufen :) @cabriofahrer: Was das letzte pkg update angeht - das ist noch nicht lange her - ich habe jedenfalls immer base_c6 beobachtet bisher...
VG Norbert
 

cabriofahrer

Well-Known Member
#10
Bei mir auch nicht, aber wie lange denn genau? Vielleicht versuchst Du es einfach nochmal. Ich nutze standardmäßig quarterly packages.

Aber manchmal (besonders auf der Arbeit) ist die Linux kompabilität gut, denn es gibt Linux Sachen die dann auch laufen
Aha, interessant. Könntest Du bitte mal auflisten, welche das sind? Mir selbst fällt spontan nur sublime ein, wobei ich mich frage, warum das nicht wirklich nativ portiert wird. Eine Sache sind Spiele, aber dass einer der besten und gängigsten Texteditoren für Programmierer mit Linux-Emu betrieben werden muss...?
 

bsd4me

Well-Known Member
Themenstarter #11
es gibt einiges aus der Bioinformatik, z.B. guppy - naja, da das UNI Cluster hierauch GPU's bereistellt, ist es darauf sogar wesentlich schneller. Aber trotzdem. Da waren noch ein paar in den Jahren, die fallen mir allerdings gerade nicht spontan ein... :)