Offtopic Posts aus dem Thread: aktuelles - deutsches - FreeBSD Buch

mipl

Well-Known Member
Ich kann @SolarCatcher da nur zustimmen. Die Mastery Bücher sind schon ziemlich gut und vor allem unterhaltsam geschrieben, da liest es sich viel leichter als andere "trockene" IT-Literatur.
Sehe ich genauso, auch die kleinen Anekdoten aus dem Admin-Alltag sind teilweise amüsant/lehrreich.

Nur noch & Co. Evi Nemeth ist bei einem Bootsunfall gestorben: http://www.theregister.co.uk/2013/07/05/evi_nemeth_unix_dead/
Iiiiiek!!! :eek: Schade...
 
H

holgerw

Guest
Oh Holger!

Bin jetzt einfach 'mal neugierig:

Was rauchst Du so?

Lieber Gruss

walter

Hallo Walter,

ich respektiere ja Leute, die extrem technikaffin sind, die diverse komplexe Shellkonstrukte bauen können, selbst wenn sie über Betriebssysteme besser Bescheid wissen, als über ihre Mitmenschen.

Aber EDV ist nicht der Nabel der Welt, und ich finde es ziemlich respektlos, sich über andere Sachgebiete lustig zu machen, nach dem Motto: Was ich nicht verstehe oder interessant finde, darüber mache ich mich lustig.

Wenn etwas an meinem Beitrag nicht klar ist, dann bitte ich doch darum, nach zu fragen. Wenn es etwas daran zu kritisieren gibt, nur zu, dafür muss man allerdings ein gewissens Grundwissen in Sachen Textanalyse mitbringen.

Aber bitte nicht so, I'm not amused :mad:
 

d4mi4n

volksoperator on duty
Der Ton ist doch freundlicher als in der OpenBSD Mailing List :D
Nein im ernst, Waffen runter, hier sind doch alle Friede, Freude, Eierkuchen.

Ist Absolute FreeBSD 2 schon wieder fast 10 Jahre alt? Ohmann, das Leben zieht mit zunehmendem Alter echt viel schneller vorbei....
 
H

holgerw

Guest
Der Ton ist doch freundlicher als in der OpenBSD Mailing List :D
Nein im ernst, Waffen runter, hier sind doch alle Friede, Freude, Eierkuchen.

Ist Absolute FreeBSD 2 schon wieder fast 10 Jahre alt? Ohmann, das Leben zieht mit zunehmendem Alter echt viel schneller vorbei....

Hallo,

von Waffen sehe ich hier nichts - aber ich finde es richtig, direkt zu sagen, wenn etwas stört. Das ist besser, als einen Batzen an zig kleinen Stichelein zu schlucken und irgendwann dann zu explodieren :)

selbst wenn sie über Betriebssysteme besser Bescheid wissen, als über ihre Mitmenschen.
Das war übrigens ein Beispiel, damit habe ich hier niemanden - also auch nicht Walter - explizit angesprochen.

Und ich glaube auch, dass Walter und ich eigentlich verständig miteinander diskutieren können, wenn ich mit anderen Threads vergleiche.

Viele Grüße,
Holger
 
D

duda

Guest
Sprache ist Übereinkunft. Und so verstehe ich Walter seine Worte als freundliche Aufforderung, sich doch allgemeinverständlich auszudrücken.
 
H

holgerw

Guest
Sprache ist Übereinkunft. Und so verstehe ich Walter seine Worte als freundliche Aufforderung, sich doch allgemeinverständlich auszudrücken.

Hallo @duda,

über das, was Sprache ist hinsichtlich ihrer Funktion, hinsichtlich der transportierten Inhalte und den logischen Formen, kenne ich mich ganz gut aus, neben meinem Hobby "unixoide Systeme" habe ich noch andere Betätigungsfelder :) (in Linguistik z.B. habe ich da so einiges gelernt)

Was ist an Begriffen wie deskriptiv und kontextuell nicht verständlich? In der ZFS Doku wird zum Beispiel bei einer Poolspiegelung von Redundanz gesprochen, da echauffiert sich keiner darüber, und fordert dazu auf, doch mal "einfacher" zu reden. Ich hätte natürlich auch von "Zusammenhängen" statt "Kontexten" und von "beschreibend" statt "deskriptiv" sprechen können. Und sorry, ich glaube nicht, dass Walter die Begriffe nicht verstanden hat, zumal Tante Google in solchen Fällen rasch Abhilfe schaffen kann :)

Viele Grüße,
Holger
 

double-p

BOFH
Ich finde das gerade amuesant, dass einer ueber zuviel Fachchinesisch in den UNIX Buechern "mosert" -- und der naechste kommt mit ebendem in Linguistik an :-)))
 

Vril

Well-Known Member
Hallo Walter,

ich respektiere ja Leute, die extrem technikaffin sind, die diverse komplexe Shellkonstrukte bauen können, selbst wenn sie über Betriebssysteme besser Bescheid wissen, als über ihre Mitmenschen.

Aber EDV ist nicht der Nabel der Welt, und ich finde es ziemlich respektlos, sich über andere Sachgebiete lustig zu machen, nach dem Motto: Was ich nicht verstehe oder interessant finde, darüber mache ich mich lustig.

Wenn etwas an meinem Beitrag nicht klar ist, dann bitte ich doch darum, nach zu fragen. Wenn es etwas daran zu kritisieren gibt, nur zu, dafür muss man allerdings ein gewissens Grundwissen in Sachen Textanalyse mitbringen.

Aber bitte nicht so, I'm not amused :mad:

Auch wenn dies nun wirklich inzwischen total OT ist - und gerade den Neugierigen, die über diese Diskussion stolpern
- weil sie ein 'gutes FreeBSD Buch' suchen -
überhaupt nicht weiterhilft ... will ich dies nicht so unkommentiert stehen lassen.

Anlass für Holgers zitierten Beitrag war ja meine Frage an ihn, "was er denn so raucht" ..weilt er in schönster und natürlich
vollkommen inhaltsleerer Linguisten-Lyrik Begriffe wie " deskriptiv, kontextuell " etc. benutzte.
Natürlich brauch man kein Abitur, um den Sinn der Worte aus dem Kontext zu erahnen - oder halt Google zu benutzen.

Letztendlich bleibt es aber nicht beim reflexartigen Nutzen von Worthülsen - sondern dann kommt noch
"...vor allem, wenn damit noch der Anspruch verbunden ist, Wissen nicht nur zu präsentieren sondern zu vermitteln..."
Wow! Nun verneigen wir uns alle vor Holger - so wie wir früher die Altherrenriege des ZK der SED oder halt schlicht nur Lenin
angebetet haben. ( manche machen das ja heute noch )

Was will ich mit meiner -ganz sicher bösartigen- Mail sagen?
Sprachliche Kompetenz hat vorallem etwas damit zu tun, dass man sich auf die Soziolekte einlässt und diese berücksichtigt.
D.h. wenn ich in einem Linguisten Forum schreibe, dann sollte "deskriptiv"etc. kein Problem sein - wenn ich in einem
BSD Forum schreibe, dann sollten Begriffe wie "Redundanz" kein Prob darstellen.

Mein Eindruck ist leider, dass dieser Beitrag von Holger nicht informtiv -
sondern bestenfalls belehrend wirkt!

Und da ich leider jemand bin, der öfters geneigt ist "Lehrer" mit "ee" zu schreiben -
musste ich einfach antworten!

Sorry und liebe Grüße!

ps

Zur eigentlichen Fragestellung " Gutes BSD Buch "

Sowas wird es niemals geben - denn nichts ist so mäanderförmit wie eine unixoide Betriebssysteminstallation.
Natürlich wird es vielleicht irgendwann eine Anleitung geben - wie installiere ich BSD - Step by Step - so, dass ich
am Ende alles so schön bunt und intuitiv bedienbar habe, wie in der Windows Welt. Das mag funktionieren!
Aber demjenigen, der dies zum Ziel hat - würde ich sagen: " Besorg Dir trotzdem keinen Windows-PC, kauf Dir nen Mac! " ;-)
 
H

holgerw

Guest
Hallo @Vril,
Du hältst dich nicht an die Spielregeln, @Rakor hat zu unserem @OffTopic Stop gesagt, ich habe mich dran gehalten.
Wenn Du Dich über meinen Schreibstil weiter auslassen möchtest, dann bitte per Unterhaltung - wobei da allerdings das Publikum wegfällt:) Falls Du meinst, dass deskriptiv lediglich ein leerer Linguistik-Fachbegriff ist, bist Du auf dem Holzweg.
 

Vril

Well-Known Member
Hallo @Vril,
Du hältst dich nicht an die Spielregeln, @Rakor hat zu unserem @OffTopic Stop gesagt, ich habe mich dran gehalten.
Wenn Du Dich über meinen Schreibstil weiter auslassen möchtest, dann bitte per Unterhaltung - wobei da allerdings das Publikum wegfällt:) Falls Du meinst, dass deskriptiv lediglich ein leerer Linguistik-Fachbegriff ist, bist Du auf dem Holzweg.

Lieber Holger!

Wenn Du Dich schon berufen fühlst, auf Moderatoren-Vorgaben freundlich hinzuweisen und die Diskussion lieber persönlich führen möchtest, hättest Du Dein Ansinnen viel glaubhafter darstellen können - in dem Du auf den letzten ( 'Holzweg' ) Satz schlicht verzichtet hättest;-)
 
H

holgerw

Guest
So, es reicht, vor allem was den Bezug zur SED angeht: Sag mag, geht's noch? Vor mir hat sich keiner zu verneigen, allmählich gehen Dir wohl die Pferde durch.
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Hallo @ninti es tut mir Leid, dass dieser Thread so aus dem Ruder gelaufen ist.

Falls Deine Frage für Dich noch nicht abschließend geklärt ist, kannst Du gerne noch mal einen Thread zu dem Thema auf machen. Ich verspreche, wir werden dieses mal alle unsachlichen, nicht auf Beantwortung Deiner Frage ausgerichteten Posts umgehend ohne Vorwarnung löschen.

Dein BSDForen.de Team
 
R

ralli

Guest
Holger hat mit seinem angefangenen Buch bereits hervorragende Arbeit geleistet. Dafür gebührt Ihm unser aller Dank. Allerdings denke ich, das FreeBSD nie den Anspruch erheben wollte, die bestehenden Handbücher auf Anfänger Niveau zu konvertieren. Nicht weil sie nicht können, sondern weil sie nicht wollen. Ganz einfach, weil der Massenmarkt nicht im Fokus steht und auch nie im Fokus stehen wird. Es gibt bereits gute Dokus, die Holger ja bereits ansprach und würdigte. Allerdings waren die auch nicht immer vollständig, wie wir an der Konfiguration des KDM gut verfolgen konnten. Mir ist es bis heute nicht gelungen den GDM so zur Mitarbeit zu bringen, das er deutsch spricht. Und diese Lücke schließt Holger nun. Selber habe ich auch mal damit angefangen. Nur bin ich kein so technisch affiner Mensch und wollte ich auch nie sein. Meine eigene Doku zu FreeBSD beinhaltet daher auch die Geschichte von Unix und abgeleitet davon die von FreeBSD. Das finde ich auch spannend und das hat mich von Anfang an fasziniert. Bei so einem Engagement kann das Buch nur ein Erfolg werden. Und genau das wünsche ich Dir Holger. Mein Projekt habe ich nicht weiter verfolgt, weil es reicht, wenn einer das detailliert macht. Und weil ich mit anderen eigenen Projekten gut ausgelastet bin. Also weiter so, Du bist auf einem guten Weg.
 
Oben