• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

OpenBSD 5.8 erschienen

darktrym

Fahnenträger
#2
Die koolen Kids schreiben die wichtigsten Neuerungen direkt im Eingangsposting. Nicht jeder hat die Lust/Zeit von einer Seite zur nächsten zu hoppen und dann wieder zurück sobald eine Diskussion entsteht.
 

NaWi

Well-Known Member
#3
Ein schönes Geburtstagsgeschenk ...

Von Theo de Raadt auf misc@ am 19 August 2015 :

Oct 18, 2015 is the 20th anniversary of the creation of the CVS tree
that we develop all our software in. For the file src/Makefile it
happened at 08:37 Calgary time, so I presume I was doing an all-nighter...
That is effectively the the birth of OpenBSD. anoncvs started up a few
months later...
 

foxit

Well-Known Member
#4
Und bitte die 7 Patches nicht vergessen! Sorry aber das nervt einfach! Können die keine sauberen Release ISO rausgeben?
  • 006: RELEASE CD ISSUE: Oct 18, 2015
    The "src.tar.gz" file on the source tree was created on the wrong day, and does not match the 5.8 release builds.
Ich für meinen Teil habe mit OpenBSD abgeschlossen. Habe es jahrelang als OS für meinen Router verwendet aber der ganze Aufwand zum updaten, nervt einfach nur noch! Abgeschossen hat Theo den Vogel mit: "Installing X is the default at install time. If you choose not to follow the defaults, you are on your own." Ich wollte eigentlich nur den "NRPE" Port neu kompilieren! Ich will kein X auf dem Server. Was soll der Scheiss?!

Sorry wollte eigentlich nur auf die wichtigen Patches hinweisen...

Happy compile!
 
#5
In 38 ISO-Releases gab es wie oft Erratas? OpenBSD hat halt fixierte Release-Dates und wenn der build erst mal auf dem golden master ist, kann man das halt nicht mehr aendern.

Happy Birthday, OpenBSD!
 

NaWi

Well-Known Member
#6
Ich für meinen Teil habe mit OpenBSD abgeschlossen.
Naja, jeder muss eben das finden, dass am besten passt und, wenn wir wirklich ehrlich sind, findet man in jedem OS etwas, das nicht passt. Bei einer Größe von ca. 280 MB für einen USB Stick, ist es trotzdem erstaunlich, was alles enthalten ist (man muss ja nicht alles verwenden, das dabei ist).
 
#7
Das ist ungefär so als ob ich meinen gnanzern Haushalt ständig mit mir rumschleppen würde denn es könnte ja sein dass ich irgendwann irgendwo etwas davon gebrauchen könnte ...;)

Nööö, das ist ein prinzipiell falscher Ansatz. :(
 

NaWi

Well-Known Member
#8
Das ist ungefär so als ob ich meinen gnanzern Haushalt ständig mit mir rumschleppen würde denn es könnte ja sein dass ich irgendwann irgendwo etwas davon gebrauchen könnte ...;)

Nööö, das ist ein prinzipiell falscher Ansatz. :(
Bei dem Zitat

"Installing X is the default at install time. If you choose not to follow the defaults, you are on your own."
ging es um den Bau des syslog-ng Ports. Siehe Diskussion hier http://comments.gmane.org/gmane.os.openbsd.ports/54692

OpenBSD kann man mit und, ohne X installieren. Die Abhängigkeiten, die ein unter GPLv2 stehender Port braucht und, nicht Teil des Basissystems ist, kann man nicht OpenBSD anlasten. Ob die Abhängigkeit noch besteht oder nicht, weiß ich nicht - es ist auch egal.

Die Asussage

Ich für meinen Teil habe mit OpenBSD abgeschlossen.
ist, so zu akzeptieren (wenn es nicht passt, passt es eben einfach nicht).