• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

OpenBSD 6.4 erschienen

R

ralli

Guest
Themenstarter #4
Hi Ralf,

danke für die Info. Kannst ja mal dein Feedback geben, ob es Probleme gibt oder gab.
Hallo Daniel,

sehr gerne, bei mir läuft es nicht, auch nach laden der Firmware für meine ATI Karte bleibt der Bildschirm weiß. Zumindest ein Fortschritt, nicht schwarz sondern weiß. Ich habe ja gelesen, das OpenBSD 6.4 mit einem aktualisierten Treiber für AMD/Ati kommt, aber für mich ware ein Griff ins Klo... ;'(

Hab aber augenblicklich keine Zeit, um nach zu forschen, woran das liegt. Nicht weiter schlimm, bin ja arbeitsfähig.
 
R

ralli

Guest
Themenstarter #6
Hi Ralf,

oh hört sich nicht so schön an. Ich hoffe du schaffst es und das der PC wieder läuft.

Gruß Daniel
Hallo Daniel, nar klar schaffe ich es, hab ja noch eine Haswell Intel Grafik an Bord. OpenBSD 6.4 ist bereits erfolgreich installiert und läuft gut. Eine Server URL für den Paketmanger ist bereits in die /etc/installurl eingetragen, ein kleiner Fortschritt. Ich überarbeite schon seit 2 Tagen die Konfiguration meines im Einsatz befindlichen Windowmanagers fvwm2. Er hat ein modernes Design von mir verpaßt bekommen. Auch mehr Funktionalität, denn die Standardkonfiguration ist sehr, sehr spartanisch und praktisch nicht zu gebrauchen. Wenn das Projekt abgeschlossen ist, werde ich es hier teilen und präsentieren. Da steckt viel Arbeit drin, hier der Beweis für eine gelungene Installation:

openbsd.png




Grüße Ralph
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
R

ralli

Guest
Themenstarter #7
So hier wie versprochen, ein erster Erfahrungsbericht mit OpenBSD 6.4
DIe Installation verlief wie gewohnt sehr flott und reibungslos. Leider erkannte er meine dezidierte externe Grafikkarte
AMD SAPPHIRE Radeon R5 230 2 GB (PCI Express) nicht, und das obwohl er automatisch die Firmware mit einem aktualisierten Treiber nach der Grundinstallation installierte. Die Karte wurde leider nicht initialisiert und ich habe dann auf die interne Haswell Grafik von Intel umgeschaltet, die ja auch, wenn gewünscht, einen höhere Auflösung bis 4k liefert.

Ich habe dann meine gewohnten Anwendungen installiert, libreoffice-java, für Multimedia mpc, deadbeef, smtube und LaTeX mit Lyx, mit denen ich meine Dokumentationen erstelle. Auch Racket läuft in der aktualisierten Version 7 einwandfrei.

Es gibt ansonsten nichts Auffälliges zu bemängeln. Ich befürchtete, das das jetzt standardmäßige deaktivierte Hyperthreading die Performance negativ beeinträchtigen würde, was aber zumindest gefühlt nicht der Fall ist.

Insgesammt läuft OpenBSD 6.4 bei mir sehr stabil, performant und zuverlässig. Deshalb bleibt es mein Produktivsystem.

Im übrigen arbeite ich unter dem Mate Desktop, der sich unter OpenBSD sehr bewährt. Aufgefallen war mir noch, das die /etc/installurl jetzt standardmäßig mit dem Server https://cdn.openbsd.org/pub/OpenBSD vorbelegt war, was mir einen Arbeitsschritt bei der Grundinstallation mit Vi ersparte.

Die Sicherheit wurde ja weiter erhöht, was für mich auch ein Motiv war, die aktuelle Version 6.4 zu installieren. Und natürlich wurden auch die zur Verfügung stehende Software auf den neuesten Stand gebracht.

have fun :)
 
#8
Moin,

OpenBSD hat wohl auch irgendwann xdmcp über Bord geworfen (... ich höre schon wieder die Unkenrufe "zu Recht", "wer benutzt das denn noch"). Ich meine gelesen zu haben, dass es evtl. mal wieder kommt. Das ist mit 6.4 noch nicht der Fall, oder? :)

Hyperthreading kann man wohl händisch aktivieren. Ob man einen Unterschied merkt? Für mich was OpenBSD nie übertrieben performant. ;)
 
R

ralli

Guest
Themenstarter #9
Moin,

OpenBSD hat wohl auch irgendwann xdmcp über Bord geworfen (... ich höre schon wieder die Unkenrufe "zu Recht", "wer benutzt das denn noch"). Ich meine gelesen zu haben, dass es evtl. mal wieder kommt. Das ist mit 6.4 noch nicht der Fall, oder?
Moin,

das weiß ich leider nicht.

Hyperthreading kann man wohl händisch aktivieren. Ob man einen Unterschied merkt? Für mich was OpenBSD nie übertrieben performant. ;)
Ja man kann Hyperthreading natürlich auch wieder aktivieren .... Genau, übertrieben performant war es nie, aber es kommt natürlich auch auf die Hardwarearchitektur an. Bei mir mit dem Prozessor - Intel i7 4790k 4x4 GHz ist OpenBSD schon performant.

Allerdings ist OpenBSD auch eine Diva, die tuts nicht mit jedem. Ich hab heute Nachmittag noch mal den Gnome Desktop ausprobiert, der lief schon unter OpenBSD 6.3 mit der internen Intel Grafik nicht und das hat sich mit OpenBSD 6.4 leider nicht geändert. Aber damit kann ich leben, denn der Mate Desktop läuft (bei mir) tadellos.
 

bsfd

*BSD Nutzer
#10
Hallo,

hier mit einer Radeon HD 8250 APU funktioniert Gnome3 auch nicht, GDM schafft es gerade so, aber sehr langsam nach langem warten und zur Gnome-Oberfläche kommt es bereits nicht mehr oder nur einen kurzen Augenblick.
Ich verwende wie immer Mate, Enlightenment und Openbox, wie mir gerade ist.
 
R

ralli

Guest
Themenstarter #11
Aber immerhin läuft OpenBSD 6.4 bei Dir wenigstens mit dem Mate Desktop. Bei mir wird die ATI Radeon 6460 erst überhaupt nicht initialisiert und der Bildschirm bleibt schwarz.;'(
 

bsfd

*BSD Nutzer
#12
Man kann auch wirklich nur zufrieden sein, wenn eine GPU mit ihrem xorg Treiber funktioniert oder wenigstens mit wsfb oder vesa.
Momentan schaue ich nach einer günstigen und BSD-funktionalen Karte für 4K um.
Auch an diese Informationen kommt man leider nicht immer und nicht so komfortabel ran, welche Karten nun (gut) laufen und mit welchen BSD.
 
R

ralli

Guest
Themenstarter #13
Man kann auch wirklich nur zufrieden sein, wenn eine GPU mit ihrem xorg Treiber funktioniert oder wenigstens mit wsfb oder vesa.
Momentan schaue ich nach einer günstigen und BSD-funktionalen Karte für 4K um.
Auch an diese Informationen kommt man leider nicht immer und nicht so komfortabel ran, welche Karten nun (gut) laufen und mit welchen BSD.
Wenn Du eine geeignete Karte gefunden hast, laß es uns bitte wissen, denn ich habe ja das selbe Problem ...
 

bsfd

*BSD Nutzer
#14
Mein akueller stand ist, mit der radeon x260, geforce gt 1030 und gt770 fängt 4k an mit @60hz.
Das Problem, OpenBSD ist bei linux kernel 4.4.115 mit dem 6.4-RELEASE in Sachen drm, also keine Chance einer dieser Karten korrekt anzusprechen technisch, evtl. die gt770, denke aber nicht. Es bleibt einem und wohl auch noch eine gewisse Zeit nur FreeBSD mit einer Nvidia und den propritären treibern.
Die drei genannten Karten scheinen das untere Preissegment darzustellen für 4k und die ersten beiden brauchen auch weniger Strom.
 
Zuletzt bearbeitet: