• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

OpenBSD auf Hetzner vserver installieren

k_e_x

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

ich habe mir mal testweise einen vserver von Hetzner bestellt, um dort OpenBSD zu installieren/ bzw. zu schauen ob man das hinbekommt :-)

Mein Vorgehen war bisher so:
lokal in VM OpenBSD installieren, Image ziehen, Image auf vserver schieben

Prinzipiell funktioniert das bisher, d.h. wenn ich den vserver boote fängt der Bootprozess von OpenBSD an. Leider hängt er an diversen Stellen.

Über boot -c habe ich bisher deaktiviert:
disable acpi
disable mtrr
disable uhci

Danach hing er dann bei softraid:
softraid0 at root

Habe dann also noch:
disable softraid
gemacht, jedoch hängt er da dann mit: root device softraid not configured.

Ich denke viel fehlt nicht mehr, die HDD wd0 hat er prinzipiell erstmal richtig erkannt und er bootet ja soweit ...

Wie weiter vorgehen? :-(

Danke für die Tipps,

k_e_x

Edit:

Wieso gibt es für installboot eigentlich die -s und -h option nicht mehr? Alternativen?
 
Zuletzt bearbeitet:

k_e_x

Well-Known Member
Themenstarter #2
So nach einigem rumprobieren und schlussendlichem Wechsel zur 32 bit Version komme ich bis zum root-login -- juhu! :-)

Edit:
Code:
# ubench
Unix Benchmark Utility v.0.3
Copyright (C) July, 1999 PhysTech, Inc.
Author: Sergei Viznyuk <sv@phystech.com>
[url]http://www.phystech.com/download/ubench.html[/url]
OpenBSD 4.9 GENERIC#671 i386
Ubench CPU:   274856
Ubench MEM:    88319
--------------------
Ubench AVG:   18158
Hmm also der AVG Wert ist echt schon unterirdisch irgendwie ... ? :-)

und noch ein dmesg output:
Code:
OpenBSD 4.9 (GENERIC) #671: Wed Mar  2 07:09:00 MST 2011
    [email]deraadt@i386.openbsd.org[/email]:/usr/src/sys/arch/i386/compile/GENERIC
cpu0: QEMU Virtual CPU version 0.13.0 ("GenuineIntel" 686-class) 2.81 GHz
cpu0: FPU,DE,PSE,TSC,MSR,PAE,MCE,CX8,APIC,SEP,MTRR,PGE,MCA,CMOV,PSE36,CFLUSH,MMX,FXSR,SSE,SSE2,SSE3,CX16,POPCNT
real mem  = 1073291264 (1023MB)
avail mem = 1045602304 (997MB)
mainbus0 at root
bios0 at mainbus0: AT/286+ BIOS, date 06/23/99, BIOS32 rev. 0 @ 0xff046, SMBIOS rev. 2.4 @ 0x3ffffef0 (10 entries)
bios0: vendor Bochs version "Bochs" date 01/01/2007
bios0: Bochs Bochs
acpi0 at bios0: rev 0
acpi0: sleep states S3 S4 S5
acpi0: tables DSDT FACP SSDT APIC HPET
acpi0: wakeup devices
acpitimer0 at acpi0: 3579545 Hz, 24 bits
acpimadt0 at acpi0 addr 0xfee00000: PC-AT compat
acpihpet0 at acpi0: 100000000 Hz
acpiprt0 at acpi0: bus 0 (PCI0)
acpicpu0 at acpi0
mpbios0 at bios0: Intel MP Specification 1.4
cpu0 at mainbus0: apid 0 (boot processor)
cpu0: unknown i686 model 0x2, can't get bus clock (0x0)
cpu0: apic clock running at 1000MHz
mpbios0: bus 0 is type PCI   
mpbios0: bus 1 is type ISA   
ioapic0 at mainbus0: apid 1 pa 0xfec00000, version 11, 24 pins
ioapic0: misconfigured as apic 0, remapped to apid 1
bios0: ROM list: 0xc0000/0x9c00 0xca000/0x800 0xca800/0x2200
vmt0 at mainbus0
vmware: open failed, eax=564d5868, ecx=0000001e, edx=00005658
vmt0: failed to open backdoor RPC channel (TCLO protocol)
pci0 at mainbus0 bus 0: configuration mode 1 (bios)
pchb0 at pci0 dev 0 function 0 "Intel 82441FX" rev 0x02
pcib0 at pci0 dev 1 function 0 "Intel 82371SB ISA" rev 0x00
pciide0 at pci0 dev 1 function 1 "Intel 82371SB IDE" rev 0x00: DMA, channel 0 wired to compatibility, channel 1 wired to compatibility
wd0 at pciide0 channel 0 drive 0: <QEMU HARDDISK>
wd0: 16-sector PIO, LBA48, 40960MB, 83886080 sectors
wd0(pciide0:0:0): using PIO mode 0, DMA mode 2
pciide0: channel 1 disabled (no drives)
uhci0 at pci0 dev 1 function 2 "Intel 82371SB USB" rev 0x01: apic 1 int 11 (irq 11)
piixpm0 at pci0 dev 1 function 3 "Intel 82371AB Power" rev 0x03: apic 1 int 9 (irq 9)
iic0 at piixpm0
iic0: addr 0x19 3e=00 48=00 4a=00 4e=00 fc=00 fe=00 words 00=0000 01=0000 02=0000 03=0000 04=0000 05=0000 06=0000 07=0000
iic0: addr 0x1b 3e=00 48=00 4a=00 4e=00 fc=00 fe=00 words 00=0000 01=0000 02=0000 03=0000 04=0000 05=0000 06=0000 07=0000
iic0: addr 0x1c 0f=00 3e=00 48=00 4a=00 4e=00 fc=00 fe=00 words 00=0000 01=0000 02=0000 03=0000 04=0000 05=0000 06=0000 07=0000
iic0: addr 0x1d 0f=00 3e=00 48=00 4a=00 4e=00 fc=00 fe=00 words 00=0000 01=0000 02=0000 03=0000 04=0000 05=0000 06=0000 07=0000
iic0: addr 0x1e 3e=00 48=00 4a=00 4e=00 fc=00 fe=00 words 00=0000 01=0000 02=0000 03=0000 04=0000 05=0000 06=0000 07=0000
iic0: addr 0x1f 3e=00 48=00 4a=00 4e=00 fc=00 fe=00 words 00=0000 01=0000 02=0000 03=0000 04=0000 05=0000 06=0000 07=0000
iic0: addr 0x29 00=d0 01=d0 02=d0 03=d0 04=d0 05=d0 06=d0 07=d0 08=d0 words 00=0000 01=0000 02=0000 03=0000 04=0000 05=0000 06=0000 07=0000
iic0: addr 0x2b 00=d0 01=d0 02=d0 03=d0 04=d0 05=d0 06=d0 07=d0 08=d0 words 00=0000 01=0000 02=0000 03=0000 04=0000 05=0000 06=0000 07=0000
iic0: addr 0x4c 00=d0 01=d0 02=d0 03=d0 04=d0 05=d0 06=d0 07=d0 08=d0 words 00=0000 01=0000 02=0000 03=0000 04=0000 05=0000 06=0000 07=0000
iic0: addr 0x4e 00=d0 01=d0 02=d0 03=d0 04=d0 05=d0 06=d0 07=d0 08=d0 words 00=0000 01=0000 02=0000 03=0000 04=0000 05=0000 06=0000 07=0000
vga1 at pci0 dev 2 function 0 unknown vendor 0x1234 product 0x1111 rev 0x00
wsdisplay0 at vga1 mux 1: console (80x25, vt100 emulation)
wsdisplay0: screen 1-5 added (80x25, vt100 emulation)
re0 at pci0 dev 3 function 0 "Realtek 8139" rev 0x20: RTL8139C+ (0x7480), apic 1 int 11 (irq 11), address 00:1c:14:01:02:cb
rlphy0 at re0 phy 0: RTL internal PHY
"Qumranet Virtio Memory" rev 0x00 at pci0 dev 4 function 0 not configured
isa0 at pcib0
isadma0 at isa0
com0 at isa0 port 0x3f8/8 irq 4: ns16550a, 16 byte fifo
pckbc0 at isa0 port 0x60/5
pckbd0 at pckbc0 (kbd slot)
pckbc0: using irq 1 for kbd slot
wskbd0 at pckbd0: console keyboard, using wsdisplay0
pms0 at pckbc0 (aux slot)
pckbc0: using irq 12 for aux slot
wsmouse0 at pms0 mux 0
pcppi0 at isa0 port 0x61
spkr0 at pcppi0
npx0 at isa0 port 0xf0/16: reported by CPUID; using exception 16
fdc0 at isa0 port 0x3f0/6 irq 6 drq 2
fd0 at fdc0 drive 0: density unknown
fd1 at fdc0 drive 1: density unknown
usb0 at uhci0: USB revision 1.0
uhub0 at usb0 "Intel UHCI root hub" rev 1.00/1.00 addr 1
mtrr: Pentium Pro MTRR support
nvram: invalid checksum
vscsi0 at root
scsibus0 at vscsi0: 256 targets
softraid0 at root
root on wd0a swap on wd0b dump on wd0b
clock: unknown CMOS layout
 
Zuletzt bearbeitet:

k_e_x

Well-Known Member
Themenstarter #3
Hmm ... ich habe ubench eben nochmal ausführen lassen, der AVG Wert sieht gut aus ...

Code:
Ubench CPU:   275427
Ubench MEM:    65915
--------------------
Ubench AVG:   170671
 

jmt

Well-Known Member
#4
Ich habe mienen vServer bei Hetzner nach der Anleitung in deren Wiki installiert. Das klappte auf anhieb. Bei den virtuellen Servern kann man sich auch die RAID-Konfiguration und das Kernel-Bauen sparen.
 

k_e_x

Well-Known Member
Themenstarter #5
Welche Anleitung meinst du genau?
Es gibt eine OpenBSD Raid1 Anleitung für dedicated Server und eine FreeBSD Anleitung für sowohl vserver als auch dedicated Server.

Eine für OpenBSD auf einem vserver hatte ich da nicht finden können.
 

k_e_x

Well-Known Member
Themenstarter #8
Hat damit auch die Installation von OpenBSD in der 64bit Version funktioniert? Dann sollte ich mir die doch nochmal genauer anschauen ...

Stimmt der zweite ubench Wert in etwa mit deinem überein?
Ich bin bisher ganz zufrieden mit dem Teil -- nur die "HDD"-Performance lässt doch stark zu wünschen übrig, es fehlt die Option mehrere IPs zu buchen und eine Snapshot-Funktion wäre toll :-)
 

jmt

Well-Known Member
#9
Hat damit auch die Installation von OpenBSD in der 64bit Version funktioniert? Dann sollte ich mir die doch nochmal genauer anschauen ...
Ob auch die 64Bit Installation so funktioniert kann ich Dir nicht sagen. Da das System nicht mal annähernd 4G bekommen wird, lohn sich das nicht wirklich. Für eine Firewall ist 64Bit eher kontraproduktiv.



Stimmt der zweite ubench Wert in etwa mit deinem überein?
Ich bin bisher ganz zufrieden mit dem Teil -- nur die "HDD"-Performance lässt doch stark zu wünschen übrig, es fehlt die Option mehrere IPs zu buchen und eine Snapshot-Funktion wäre toll :-)
Ich führe den Bench gerade aus. Wie lange dauert das denn? :confused:
Ich schreib's, wenn er fertig is... :)
 
#11
Jaja, ich weiß, ich grab Leichen wieder aus, aber thematisch passt es :)

Hat jemand von euch für die vServer die oben genannte Installationsanleitung befolgt und es hat funktioniert? Der Treiber ist re, das hab ich rausgefunden - die Umbennenung von wd auf sd müsste auch so passen. Und sonst?
Z.B. die Port-weiterleitung hat bei mir nicht funktioniert, da musste ich ein anderes qemu-ifup benutzen.

Danke schon mal für die Hilfe
 
#12
Nach dem Neustart nach Befolgen der Anleitung kommt der Server erst mal nicht noch. Wenn man per Website auf die Maschine schaut, sieht man, dass er sich über "UNEXPECTED INCONSISTENCY; RUN fsck_fs MANUALLY" beschwert...
Hat das irgendetwas mit dem qemu setup zu tun? Fährt die Platte eventuell nicht sauber runter? Wenn ich danach die Filesysteme checke, läuft der Server danach wunderbar rund