OpenBSD Dual-Boot auf MacBook Air 2018

ghostfish

Well-Known Member
Hallo zusammen,

angeregt durch den Post auf Undeadly.org zum M1 habe ich nach Anleitungen zur Installation von OpenBSD auf MacBooks gesucht. Leider habe ich allerdings nur alte Artikel dazu gefunden und wollte deswegen hier anfragen, ob vielleicht jemand Erfahrung damit gesammelt hat.

Mir wäre ein Dual-Boot allerdings wichtig, weil ich auf ein paar Dinge nicht verzichten möchte. OpenBSD würde ich wie immer ohne X betreiben, das sollte eventuell sogar schon mögliche Treiberprobleme eingrenzen. Muss dafür ein bestimmter Boot Loader installiert werden? Oder geht das inzwischen komplett über die Bordmittel? Über eine Verlinkung zu einer guten Anleitung würde ich mich auch sehr freuen (ich suche zwar immer wieder danach, werde aber leider entweder nicht fündig, oder bin mir nicht sicher, ob alles noch so zutrifft wie beschrieben).

Es ginge aktuell noch im einen Intel-Chipsatz.

Vielen Dank im Voraus!
 

SierraX

Well-Known Member
Sollte über bootcamp funktionieren…
ich hab nur mal auf einem 2012er MBP MacOS komplett mit OpenBSD überspielt. Eingebautes WLan so wie BT war nicht zum laufen zu bringen. Ansonsten lief es ok… auch mit X
 

Photor

Well-Known Member
Sollte über bootcamp funktionieren…
ich hab nur mal auf einem 2012er MBP MacOS komplett mit OpenBSD überspielt. Eingebautes WLan so wie BT war nicht zum laufen zu bringen. Ansonsten lief es ok… auch mit X
Ah. Kurze Nachfrage:

Hab einen MacBook Pro (2011 glaube ich) mit FreeBSD versorgt; die internen Funkdevices (WLAN und BT) laufen auch nicht - externe WLAN-Karte funktioniert. ABER: die Änderung der Bildschirmhelligkeit funktioniert nicht; sowohl per Tastatur als auch über irgendwelche Tools als auch beim Zuklappen ändert sich die Bildschirmhelligkeit nicht. Das stört natürlich etwas beim Einsatz.

Funktioniert das bei OpenBSD? Das wäre ein Grund, dahin zu wechseln.

Ciao,
Photor
 

SierraX

Well-Known Member
Ah. Kurze Nachfrage:

Hab einen MacBook Pro (2011 glaube ich) mit FreeBSD versorgt; die internen Funkdevices (WLAN und BT) laufen auch nicht - externe WLAN-Karte funktioniert. ABER: die Änderung der Bildschirmhelligkeit funktioniert nicht; sowohl per Tastatur als auch über irgendwelche Tools als auch beim Zuklappen ändert sich die Bildschirmhelligkeit nicht. Das stört natürlich etwas beim Einsatz.

Funktioniert das bei OpenBSD? Das wäre ein Grund, dahin zu wechseln.

Ciao,
Photor
Die tasten combi müsste man wahrscheinlich entsprechend mit wsconsctl mappen… von haus aus geht es nicht. Lid erkennung hab ich nicht weiter nachgeforscht… man kann aber über wsconsctl auch afaik den Monitor abschalten lassen.
 

pit234a

Well-Known Member
Mir wäre ein Dual-Boot allerdings wichtig, weil ich auf ein paar Dinge nicht verzichten möchte.
Ich habe das noch nie versucht, auf einem Mac ein Dual-Boot zu betreiben und bin davon überhaupt kein so großer FAN.
Aber meine Macs können ein Bootmenü, wenn mittels ALT-GR Taste nach dem Einschalten dieses aufgerufen wird. Das erkennt automatisch bootfähige Systeme und ich denke mal, dass es auch einen OpenBSD-Eintrag in der EFI-SP auswerten könnte.
Allerdings würde ich es eben von Stick probieren. Also auch das OpenBSD komplett auf einen Stick installieren und dann von dort booten. Gerade, wenn es eh ohne X kommen soll, dürfte das flott genug sein und könnte sicher auch auf anderer HW problemlos laufen. Wenn es entsprechende Einstellungen in den Dateisystemen von OpenBSD gibt, sollte man möglichst schreibende Zugriffe zur Laufzeit verhindern, aber das ist nur Kosmetik.
 
Oben