Openindiana und pkgsrc

berni51

Open-Net-FreeBSD user
Der Packages-Katalog aus den OI Repos ist ja recht dürftig, für ein brauchbares System fehlt da sehr viel. Durch einen Hinweis im daemonforum kam ich auf das Joyent Portable Package Manegement, kurz pkgsrc. Das kenn ich ja recht gut von NetBSD her und bin sehr angetan davon.
Also hab ich mich den ganzen heutigen Sonntag mal damit beschäftigt, gelesen und gegoogelt. Und dann bin ich's angegangen:

  • Herunterladen des pkgsrc Trees von NetBSD. Hab ich im OI Dateisystem unter /opt angelegt.
  • Installieren der Build-Essentials aus dem OI Repository.
  • Meinen $PATH für den gcc angepasst.
  • Das bootstrap script in /opt/pkgsrc/bootstrap laufen lassen. Das ist zuerst mit einer ekligen Fehlermeldung abgebrochen, was mich wieder 2 Stunden googeln gekostet hat. Dabei einen Fehler in der pkgscr-port-Dokumentation entdeckt: Der dort genannte Pfad zu den gnu-utils muss wieder raus aus $PATH. Jetzt lief das bootstrap script bis zum Ende ohne Fehler durch.
  • Jetzt der erste Versuch, aus pkgsrc heraus eine Anwendung zu kompilieren: Den ctwm. Der Compiler hat dann zwar ganz schön lange genüdelt, aber heraus kam ein lauffähiger ctwm.

Damit ist für mich das größte Manko von Openindiana vom Tisch: Die geringe Anzahl an Anwendungen. Jetzt hab ich die schöne große Welt von NetBSD zur Verfügung. Da ist alles was ich brauch dabei.

Auf dem screenshot ist mein neuer ctwm zu sehen, noch ganz pur und nur mit der system.ctwm.

Das war's, was ich euch kurz mitteilen wollte.

Zufrieden, Berni
 

Anhänge

  • ctwm.png
    ctwm.png
    38,4 KB · Aufrufe: 133
Oben