Opera druckt nicht

nihonto

Well-Known Member
Hallo Forum,

habe mir endlich mal Cups für meinen Epson C42 USB-Drucker eingerichtet und per Frontend (localhost:631) eingerichtet. Testseite funzt, auch OO druckt ohne weiteres Konfigurieren. Jetzt frage ich mich allerdings, wie ich linux-Opera7.23 dazu überreden kann, Druckaufträge zu verarbeiten.

Der Drucker wird von Opera anscheinend erkannt, denn er erscheint im Druckdialog unter "Destination". Allerdings passiert schlicht und ergreifend nichts, wenn ich den Druckauftrag erteile. Es sieht zwar so aus, als ob es gleich losgeht - es erscheint sogar kurz ein Kästchen, dass mir die Zahl der zu druckenden Seiten anzeigt - aber danach passiert einfach nix mehr. Top und /var/log/messages zeigen ebenfalls nichts Verdächtiges an :confused:

Weiß jemand von Euch vielleicht, wie das funktioniert? Muss im Opera-Druckerdialog vielleicht noch ein Druck-Programm angegeben werden? Momentan steht da gar nichts.

Jemand eine Idee?
 

nihonto

Well-Known Member
Hmmm, habe gerade mal ein wenig auf den Seiten von Opera rumgeschnüffelt und den glorreichen Eintrag:

Currently, Opera does not support CUPS for printing.

gefunden (grrrrrrr!!!)

Der dort angebotene Alternativvorschlag:

If you are having problems printing, try adding a custom printer under the "Options" tab in File > Print. For example:

Printer program: lpr

Parameter: -Plp0


funzt natürlich auch nicht, weder mit lpr noch mit lp (auch mit kompletten Pfadangaben nicht!)

Ähemmm, hat hier überhaupt schonmal jemand Opera zum Drucken bewegen können?
 

suby

Active Member
Der CUPS LPR dämon liegt unter /usr/local/bin/lpr

Nur lpr oder /usr/bin/lpr wäre der BSD eigene dämon. Den wir aber nicht wollen.
 

nihonto

Well-Known Member
Hi suby,

jepp, wußte ich und hab' auch den entsprechenden Pfad angegeben - trotzdem, Opera sagt nüscht (egal. ob ich /usr/local/bin/lp oder /usr/local/bin/lpr benutze)!
Komisch, wenn ich mit lp oder lpr auf der Konsole arbeite, ist das Drucken kein Problem, nur Opera zickt da gewaltig rum?!
 

suby

Active Member
Hi

es scheint so als würde /usr/bin/lp, CUPS daran hindern zu drucken, zumindest unter linux-opera.

Nach einem kurzen
mv /usr/bin/lp /usr/bin/lp.bak

druckt Opera ohne Probleme. Ohne irgendwelche Pfadangaben.
 
Zuletzt bearbeitet:

nihonto

Well-Known Member
Hmmm, seltsam. Ich habe extra /usr/bin/lp, .../lpq, ...lpr und ...lprm zu .bak-Files gemacht. Stand so in der Anleitung, die ich zur Einrichtung von Cups benutzt habe. Druckt trotzdem nicht???
 

Miggo

Well-Known Member
Hast du schonmal versucht, deinen Drucker mit Apsfilter einzurichten und es dann aus dem Opera heraus zu versuchen? Bei mir funktioniert das glänzend (hab zwar keinen Epson, aber sollte mit dem wohl auch gehen). Es sei denn, du brauchst aus welchem Grund auch immer Cups.
 

MrFixit

aka uqs
lpr + apsfilter tut hier tadellos. (naja, eigentlich laeuft apsfilter auf dem Druck-Server, der Client hat den blanken lpr laufen)
 

cat1510

Well-Known Member
Also ich hatte ein aehnliches Problem und habe einfach cups-lpd aus den ports installiert. Danach hat es auch Opera und alle anderen Programme ohne Murren gemacht.

MFG

CAT
 

nihonto

Well-Known Member
Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Antworten, aber mit apsfilter komme ich nicht weiter, da dieses Programm meinen Drucker nicht kennt - habe jedenfalls bis jetzt noch keinen funktionierenden Treiber dafür gefunden (und so ziemlich alles durchprobiert, was mir angeboten wurde). Der Gimp-print-Treiber, der unter Cups prima funktioniert, liefert beim apsfilter nur die Zeichen >?.

@cat1510
Wo hast Du dieses Paket gefunden? Das gibt's bei mir nicht. Oder meinst Du cups-lpr? Hatte ich auch drauf - hat aber nix genutzt.

Aaaalso, kehrt marsch: Apsfilter runterschmeißem, cups wieder installieren und drauf verzichten, aus Opera zu drucken - schade eigentlich.
 

cat1510

Well-Known Member
Hmm am Anfang hat es bei mir nicht geklappt, weil ich schon cups und cups-base drauf hatte. Habe alles mit cups deninstalliert und dann zuerst cups-lpr installiert. Dann hat er automatisch die anderen Abhaengigkeiten mit installiert ( cups & cups-base).

Vieleicht hilft es dem Opera dann auch auf die Spruenge.

CAT
 

nihonto

Well-Known Member
Tja, ist und bleibt beim alten: Cups druckt die Testseite aus dem Web-Konfig-Tool, druckt auch ohne weitere Konfigurationsarbeit aus OpenOffice und druckt von der Konsole - aber nicht aus Opera7.23. Die Druckaufträge werden anscheinend angenommen - es erscheint immerhin ein Dialogfenster "Drucke Seiten 1... 2 ...3 etc." aber beim Drucker kommt das anscheinend nicht an. Und da scheint sich der Kreis zu schließen. Ach ja, habe cups-1.1.20.0, cups-base-1.1.20.0, cups-lpr-1.1.20.0 und cups-pstoraster-7.07 installiert. Als Treiber dient gimp-print.
 

cat1510

Well-Known Member
Also wenn ich print druecke in meinem opera kommt ein Dialog Feld. Das heisst Print und hat 3 Registerkarten.

In der ersten (Destination) steht in einer Tabelle

Printer Host Comment
hplaserjet unknown CUPS

und das sollte alles sein. Wenn mehr drin steht klappt es wohl nicht... :o)
 

nihonto

Well-Known Member
Hmmm,

bei mir steht da:

Printer Host Comment
Epson_C42 Sakura Aliases:Epson_C42

Tja, aber was hilft mir das?

Ich stell' mir auch die Frage, ob im Reiter "Printer Program" noch was eingetragen werden muss. Momentan steht da nix.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben