• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Parallelinstallation von FreeBSD und Linux?

cabriofahrer

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen,

ich möchte gerne Linux und FreeBSD parallel installieren, und weiß nicht, wie ich da am besten vorgehe.
Bis jetzt habe ich Slackware 10.1 installiert, mit einer swap und einer /-partition. Die andere Hälfte der Festplatte ist noch unpartitioniert, das soll dann FreeBSD drauf.
Im MBR befindet sich lilo.
Ich habe in Erinnerung, daß nach einer Installation von FreeBSD im unpartitionierten Bereich mit der Option "Install the FreeBSD Bootloader" Linux nicht mehr startet, wenn man es dann auswählen will, ganz anders als Windows, das dann als "?" mit F1 auszuwählen ist und funktioniert.

Wie gehe ich also am besten vor?

FreeBSD Bootloader installieren oder lieber "leave MBR untouched", und dann unter linux lilo editieren, damit FreeBSD starten kann?
 

ShitHappens

FreeBSD Pseudo :-)
#2
Dein FreeBSD ganz normal installieren, der Bootsektor kann dir im Prinzip egal sein, wenn du hinterher einen separaten Bootmanger wie z.b. GAG installierst.
Für diesen Fall würde ich dir GAG empfehlen, da ich nicht weiß ob lilo mit UFS2 zurecht kommt.
Alternativ kannst du auch evtl. Grub benutzen, ist aber imho etwas komplizierter zu konfigurieren als GAG.

Gruß ShitHappens
 
#3
cabriofahrer hat gesagt.:
FreeBSD Bootloader installieren oder lieber "leave MBR untouched", und dann unter linux lilo editieren, damit FreeBSD starten kann?
Ja, genau, "leave MBR untouched" und dann die lilo.conf modifizieren.

Also unter Grub ginge das z.B. mit dem Eintrag
Code:
title FreeBSD
  rootnoverify (hdX,Y)
  chainloader +1
Unter lilo gibt es solch eine Option sicherlich auch.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Themenstarter #4
Und gibt es auch eine Möglichkeit, den FreeBSD Bootloader zu installieren und so zu editieren, daß Linux startet? Wäre das nicht die einfachste Option, bevor ich lilo durch Grub oder GAG ersetze? Ich kenne mich mit Linux und seinen einzelnen Komponenten nicht so gut aus.
 

ShitHappens

FreeBSD Pseudo :-)
#5
GAG ist vollkommen eigenständig. Du lädst ihn dir runter und haust ihn dann zuerst einmal auf eine Diskette bzw. CD und bootest davon.

Dann erscheint beim ersten Booten ein nettes Konfigurationsmenü, dort muß du ihm nur sagen was (Linux, BSD) er wo (Partition) findet und dann kannst ihn in deinen MBR schreiben und loslegen.
Bzw. du kannst die konfiguration auch erst mal auf die Diskette schreiben und dann testen ob es geht,

http://gag.sourceforge.net/

Gruß ShitHappens
 

Flex6

Well-Known Member
#6
Der bsd-loader bootet linux und auch win , nach dem partitionieren bietet es bsd an den bootloader zu installieren und mehr brauch man nicht zu machen.
 

dettus

Bicycle User
#7
du musst eigentlich in die lilo.conf nur am ende folgendes einfuegen: (und bei freebsd den mbr untouched lassen)

Code:
other=/dev/hd??
label=FreeBSD
dann noch ein
Code:
% lilo -v
und gucken obs geklappt hat.

ist imho bei deiner konfiguration das einfachste. der freebsd-bootloader ist afaik nur dafuer da, dass du dem kernel parameter uebergibst, nicht um andere betriebssysteme zu starten.


aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaber: guck dir mal gag an. ist echt suuuuuuuuupercool!
ich hatte damit ein dualboot von freebsd und openbsd auf meinem laptop realisiert. war schon cool, sich beim booten fuer "Free" oder "Open" zu entscheiden *g*
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Themenstarter #9
"dann noch ein

% lilo -v


und gucken obs geklappt hat"

meinst Du damit "lilo -v" in der Konsole eingeben (als root, nehme ich an), nachdem ich, so wie Du gesagt hast, die lilo.conf editiert habe?
 

CAMISOLITE

Well-Known Member
#10
cabriofahrer hat gesagt.:
Und gibt es auch eine Möglichkeit, den FreeBSD Bootloader zu installieren und so zu editieren, daß Linux startet? Wäre das nicht die einfachste Option, bevor ich lilo durch Grub oder GAG ersetze? Ich kenne mich mit Linux und seinen einzelnen Komponenten nicht so gut aus.
Also, wenn Du den FreeBSD Bootloader verwenden willst (der sich meines Wissens in den MBR der Platte installiert) mußt Du wie auch bei GAG darauf achten, daß Du den LILO in die root- bzw. boot-Partiton des Linux-Systems installierst (danach wirst Du bei der Slackware-Installation ja gefragt). Bei GRUB wäre das nicht so tragisch, da der quasi alles "aus eigener Kraft" booten kann.

Auf jeden Fall empfiehlt sich ein Blick in das Linux+FreeBSD mini-HOWTO von Niels Kristian Bech Jensen - insbesondere dann, wenn Du Mangel an primären Partitionen befürchtest (er nutzt die BSD-Swap-Partition auch für Linux).