Petition gegen Wahlcomputer vom CCC

[moR-pH-euS]

Magnum P.I.
Hallo,
ich habe diese Woche einen Podcast vom CCC über Wahlcomputer gehört [1] und war mir gar nicht bewusst, das bereits seit dem Jahr 2000 solche Geräte in Deutschland bereits eingesetzt werden. Ich dachte bis jetzt immer, das gibt es nur in den U.S.A. und den Niederlanden.
Bei der letzten Bundestagswahl wurden bereits 4% der Stimmen über Wahlcomputer abgegeben und die Oberbürgermeisterwahl in Cottbus (vor ein paar Wochen) wurde bereits komplett mit Wahlcomputern abgewickelt.
Den Mitgliedern hier im Forum muss ich ja nicht sagen, wie unzuverlässig und manipulierbar Computer sind. Gerade in einem so sensiblem Bereich der Demokratie ist es absolut nicht angebracht und auch nicht notwendig die Zettelwahl durch Maschinen zu ersetzen und diesen Vorgang zu automatisieren. Mal abgesehen von fehlender Transparenz des Ergebnisses (da nicht nachgezählt werden kann), kann durch die Elektromagnetische Strahlung der Maschinen auch in grösserer Entfernung noch nachvollzogen werden für welche Partei der Wähler gestimmt hat (das Wahlgeheimniss ist dadurch nicht mehr gesichert).
Deswegen hat der CCC eine Petition gestartet [2], die noch bis zum 28.11 läuft. Ab 50.000 Unterzeichnern gibt es eine Anhörung, also tragt euch ein damit in Deutschland keine Wahlcomputer durchgesetzt werden.

Edit: Es gibt eine Ersatz-Petition, da die Original-Petition ein Problem bekam, nachdem über 25.000 Leute die Original-Petition unterschrieben hatten [3]

[1] http://chaosradio.ccc.de/cr117.html

[2] Original-Petitin http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=294

[3] Ersatz-Petition http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=321
 
Zuletzt bearbeitet:

moonlook

Meteorist
Es ist bekannt, dass diese Petition schon bei 25000 Eintraegen in die Knie ging, weil die dahinterstehende DB nicht darauf vorbereitet war. Es soll meines Wissens nach schon eine zweite Petition geben, nur der Link ist mit grad nicht zur Hand.
 

steinlaus

Well-Known Member
Im Podcast des CCC vom 25.Oktober ("Big Brother Awards 2006") gibt es noch ein kleines Update, hinsichtlich Wahlmaschinen, auf den (damaligen) aktuellen Stand.
Link: http://chaosradio.ccc.de/cr118.html

Auch interessant: Podcast von "Chaosradio Express"
Die Ausgabe vom 30.Oktober befasst sich mit dem "NEDAP-Hack". Da wurde der "Wahlcomputer" in einen "Schachcomputer" umfunktioniert...
Link: http://chaosradio.ccc.de/cre039.html

Ferner der Bericht des CCC zur OB-Wahl in Cottbus. Hierzu gibt es inzwischen einen Einspruch zum Ergebnis der Wahl.

Wie man eher nicht mit dem Thema Wahlcomputer umgehen sollte zeigt auch ein Beitrag im aktuellen Podcast des ComputerClub2 (Ausgabe 16; Zeitindex ca. 15:30)**.

Hierzu auch ein paar ein paar Blogeinträge u.a. von
* Tim Pritlove (der an der CCC-Ausgabe "Wahlcomputer" mitgewirkt hat)
* mellowbox
* wolframswebworld

---
** Kleine Anmerkung: Wie sich mache Leute gebenüber den Machern des ComputerClub2 äußern ist inakzeptabel! Allerdings müßen sich die beiden Wolfgangs auch gefallen lassen, das dieser(!) Beitrag keine jounalistische Glanzleistung darstellt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Gecko

{-nur_ein_unic's_fan-}
Hallo,
ich habe diese Woche einen Podcast vom CCC über Wahlcomputer gehört [1] und war mir gar nicht bewusst, das bereits seit dem Jahr 2000 solche Geräte in Deutschland bereits eingesetzt werden. Ich dachte bis jetzt immer, das gibt es nur in den U.S.A. und den Niederlanden.
Bei der letzten Bundestagswahl wurden bereits 4% der Stimmen über Wahlcomputer abgegeben und die Oberbürgermeisterwahl in Cottbus (vor ein paar Wochen) wurde bereits komplett mit Wahlcomputern abgewickelt.
Den Mitgliedern hier im Forum muss ich ja nicht sagen, wie unzuverlässig und manipulierbar Computer sind. Gerade in einem so sensiblem Bereich der Demokratie ist es absolut nicht angebracht und auch nicht notwendig die Zettelwahl durch Maschinen zu ersetzen und diesen Vorgang zu automatisieren. Mal abgesehen von fehlender Transparenz des Ergebnisses (da nicht nachgezählt werden kann), kann durch die Elektromagnetische Strahlung der Maschinen auch in grösserer Entfernung noch nachvollzogen werden für welche Partei der Wähler gestimmt hat (das Wahlgeheimniss ist dadurch nicht mehr gesichert).
Deswegen hat der CCC eine Petition gestartet [2], die noch bis zum 28.11 läuft.
Also tragt euch ein, damit in Deutschland keine Wahlcomputer durchgesetzt werden.


[1] http://chaosradio.ccc.de/cr117.html

[2] http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=294


Moin Morpheus,

jupp "Done" , dann bei uns in Rheinland-Pfalz wurden diese "Trümmer" eingesetzt.
Es war geradezu erschreckend wie einfach mann/frau (Wahlhelfer) hier manipulieren kann.
Ein Beispiel:
Meine Mutter absolut nix mit Technik am Hut wollte Ihre Stimme abgeben und kam mit der Bedienung dieses "Trümmers" nun so garnicht klar.
Hinter Ihr ne Schlange von etwa 25 Leuten die die gute Frau auch durch spassige Äusserungen aus dem Konzept brachten, schlicht Sie wurde nervös und nervöser.
Am Ende sagte dann der Wahlhelfer nun gut anulieren wir mal und fangen nochmal von vorne an.
Für den Wahlhelfer ist es ohne weiteres möglich direkt Einfluss auf die Wahl zu nehmen, in dem er einfach die Stimme als nicht abgegeben wertet.
Das ist nur ein Beispiel, aber so isses passiert.

meine 2 cent
 

[moR-pH-euS]

Magnum P.I.
Es ist bekannt, dass diese Petition schon bei 25000 Eintraegen in die Knie ging, weil die dahinterstehende DB nicht darauf vorbereitet war.

Stimmt. Habe ich gerade eben auf ccc gelesen [1]. Das ist natürlich nicht sonderlich förderlich für die Petition.

Es soll meines Wissens nach schon eine zweite Petition geben, nur der Link ist mit grad nicht zur Hand.

Hier gibts die Ersatzpetition, wie Bâshgob schon schrieb:

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=321



[1] http://www.ccc.de/updates/2006/petitions-probleme
 

Jeff

Well-Known Member
moR-pH-euS, oh je, wie lange fährst Du denn morgens zu FH ?? :)

Wer das Chaosradion 118 gehört hat, sollte sich unbedingt die ebenfalls wirklich spaßige und informative Sendung Chaosradio Express 39 über den NEDAP-Hack reinziehen. Sehr interessant.

http://chaosradio.ccc.de/cre039.html
 

nintendo

Please don't sue us!!
Hehe, Polit-Talk im Chaos-Radio...

Ich höre es gerade und mir kommt es vor wie ein Stammtisch voller Greenpeace Aktivisten, nur sind es leider keine Greenpeace Aktivisten sondern ein paar sehr verstörte Bürger dieses Landes, die sich in jeder Hinsicht vom Staat in ihren ersten 15 Artikel des Grundgesetzes betrogen fühlen.

Ich bin gegen Wahlcomputer, von daher werde ich an dieser Petition teilnehmen. Ich werde es jedoch meiden, mir all die Stammtischdiskussionen - gleichzusetzen mit dem journalistischem Niveau eines Focus-TV - anzutun.

Wobei, woher soll man wissen, dass der CCC selbst nicht die Online Petitionen manipuliert, einfach nur so um ihren Forderungen eine gewisse "Masse" zu verleiten? Kümmert ja niemanden, CCC sind die "Guten", schon klar ;)
 

[moR-pH-euS]

Magnum P.I.
moR-pH-euS, oh je, wie lange fährst Du denn morgens zu FH ?? :)

3 Stunden fahre ich zum Glück nicht, aber manchmal sind die Vorlesungen halt langweilig, da höre ich dann lieber chaosradio ;-)


Wer das Chaosradion 118 gehört hat, sollte sich unbedingt die ebenfalls wirklich spaßige und informative Sendung Chaosradio Express 39 über den NEDAP-Hack reinziehen. Sehr interessant.

http://chaosradio.ccc.de/cre039.html

Stimmt, wahr auch ein schöner Podcast.
In den Niederlanden wurden mittlerweile die Wahlcomputer zurückgezogen (dort ist am 22.Nov eine Wahl die Flächendeckend mit Wahlcomputern durchgeführt werden sollte), da die NEDAP-Geräte keine ausreichende Sicherheit gewährleisten können.
Also weiter fleissig abstimmen, damit es bei uns gar nicht erst soweit kommt.
 
Oben