Portmaster & linux_base-c6

bluescreen

verstört
Moin !

Wollte grad mal das System updaten ...

# portmaster -da

===> Registering installation for linux_base-c6-6.8_7 as automatic
Installing linux_base-c6-6.8_7...
pkg-static: Fail to set time on /compat/linux/proc: Operation not supported
*** Error code 70

Stop.
make[2]: stopped in /usr/ports/emulators/linux_base-c6
*** Error code 1

Stop.
make[1]: stopped in /usr/ports/x11/nvidia-driver
*** Error code 1


Kennt jemand eine Lösung für das Problem !
Google weiss nix !

gruss
 

Fusselbär

Makefile Voyeur
Der default Linuxulator ist doch diese Woche von 32-Bit auf 64-Bit umgestellt worden. Ich hatte da auch Bedenken wegen dem nvidia-driver Linux compatibility support und habe daher zunächst erstmal den Linuxulator noch für eine Weile in der /etc/make.conf auf 32-Bit festgesetzt.
Code:
DEFAULT_VERSIONS+=linux=c6
Der entsprechende Ausschnitt aus der /usr/ports/Mk/bsd.default-versions.mk:
Code:
.if defined(ARCH) && ${ARCH} == amd64
# Possible values: c6, c6_64, c7, c7_64
LINUX_DEFAULT?=         c6_64
.else
# Possible values: c6, c7
LINUX_DEFAULT?=         c6
.endif
.if defined(OVERRIDE_LINUX_BASE_PORT)
LINUX_DEFAULT:=         ${OVERRIDE_LINUX_BASE_PORT}
WARNING+=               "OVERRIDE_LINUX_BASE_PORT is deprecated, please use DEFAULT_VERSIONS+=linux=${OVERRIDE_LINUX_BASE_PORT}."
.endif
 

bluescreen

verstört
Moin !

Das wars ! Nachdem ich den kompletten Inhalt von /compat/linux gelöscht hatte und in die
make.conf auf
DEFAULT_VERSIONS+=linux=c7_64
umgestellt hatte lief alles probemlos durch !

Danke Fusselbär !

Eine Frage noch .

[bluescreen@fatcat ~]$ /compat/linux/bin/bash
bash-4.2$ uname -a
Linux fatcat.fritz.box 2.6.32 FreeBSD 11.0-RELEASE-p2 #0: Mon Oct 24 06:55:27 UTC 2016 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux
bash-4.2$

Als Kernel wird 2.6.32 ausgegeben , muss wahrscheinlich auch in die sysctl.conf eingetragen werden ?


Gruss
 

Fusselbär

Makefile Voyeur
Da hatte ich früher mal Einträge in der /etc/sysctl.conf, aber zur Zeit keine. Außer dem Eintrag für den Sound in manchen Linux Games:
Code:
#-------------------------------------------------------------------------------
# For Sound in Linux Apps like Enemy Territory
#-------------------------------------------------------------------------------
hw.snd.compat_linux_mmap=1

Btw. was ist eigentlich mit 32-Bit Binarys, etwa von gekauften Linux Games, laufen die dann einfach so unter dem 64-Bit Linuxulator, weil etwa die Basisinstallation der CentOS Binarys schon die 32-Bit Kompatibilität mitbringt?

Ich hatte mir schon vor langer Zeit Oil Rush mal gekauft, aber bislang noch nicht versucht unter FreeBSD zu installieren und mit dem Linuxulator zu spielen.
 
Oben