• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

PowerPC Anschaffung

-Nuke-

Well-Known Member
#2
Die Frage die ich da hätte: Warum? Was genau ist deine Idee dahinter, wenn du schon nach Alternativen fragst?

Die Dinger fressen Strom ohne Ende, die Leistung ist "so lala" und du wirst überall mit Kompatibilitätsproblemen zu kämpfen haben.
 

SolarCatcher

Well-Known Member
#4
Ich habe den Eindruck, dass Du -Nuke-'s Frage nicht wirklich beantwortet hast. Wenn Du von uns eine Einschätzung haben möchtest, müsstest Du sagen, warum Du einen ziemlich alten Rechner mit einer heutzutage eher unüblichen Chip-Architektur nutzen willst. Fasziniert Dich das Antike daran? Geht es um Risiko-Streuung (Verisign, z.B., nutzt im drei verschiedene Betriebssysteme und diese z.T. auf unterschiedlicher Architektur um zu vermeiden, dass derselbe Fehler überall gleichzeitig auftritt)? Haben Eure Admins ausschließlich Erfahrung mit dieser Plattform und wollen keine andere?
 

-Nuke-

Well-Known Member
#5
Die CPU-Architektur sagt nichts über die Robustheit aus ;) Und ein POWER8 Server als Backup System hinzustellen ist noch nicht mal mit Kanonen auf Spatzen, sondern Atombomben auf Ameisen....

Ich sehe nicht den Sinn darin hier ein PowerPC oder POWER System dafür zu nehmen.
 

Neko

Well-Known Member
Themenstarter #9
Okay entschuldige, dann habe ich da das falsche Model gewählt.

Ich erkläre es mal anders. Da ich mich wohl ungünstig ausgedrückt habe.

Ich besitze zur Zeit 10TB Speicher die sind fast voll. (Privathaushalt)
Das meiste sind Fotos in riesiger Auflösung.

Es gibt dafür zur Zeit keine Backup Lösung. Wenn mir also eine der Festplatten abrauscht. Dann sind die Daten weg und das würde ich jetzt gerne ändern.

Ja ich mag Nostalgie. :D und mir reicht zum arbeiten ein einfacher twm oder openbox.
Ich habe früher gute Erfahrung mit Power PCs gemacht aber dann hat Apple irgendwann umgestellt.

Wenn es bessere Lösungen gibt bin ich dafür offen. :)

Vielen Dank für die Rückmeldungen.
 

-Nuke-

Well-Known Member
#10
Du hast aber auch schon mal auf die Preise von den POWER8 Systemen geguckt, oder? :D Hint: "Starting at $5,999.00 USD"

Wenn du einfach nur ein Backup willst: NAS kaufen, Platten rein, Backup machen, 4500 EUR sparen. Kannst natürlich auch einen PowerMac G5 holen und hinterher die doppelte Stromrechnung haben mit dem gleichen Effekt :D
 

Neko

Well-Known Member
Themenstarter #12
Ja habe ich, das schon eine Hausnummer. :D
War der erst beste Treffer.

Danke Jörg das sieht interessant aus.
 

kira12

Well-Known Member
#13
Hallo,

ich kann dir auch nur raten äußerst Stromsparende Hardware einzusetzen. Suche nach GL380G7 mit Exxxx oder Lxxxx CPU. Die brauchen wenig Strom für die Rechenleistung und sind sehr Robust. dort kannst du 16x 2,5" HDD/SSD einbauen. Alternativ gibts den auch für 3,5" HDDs.

Gruß ré
 

christian83

Well-Known Member
#14
Was spricht bei deinen Anforderungen gegen ein FreeNAS? http://www.freenas.org/ Das kannst du mit eigener Hardware nutzen, oder fertige Systeme kaufen welche die bei Ebay angebotenen Systeme bei Leistungsfähigkeit alt aussehen lassen. Für den Hausgebrauch würde auch schon ein 80 Euro Mainboard mit Intel OnBoard CPU und ein paar GB Ram mehr als ausreichen um ein Gbit Netzwerk voll auszunutzen. Gefällt dir FreeNAS nicht, dann kannst du auch so einfach ein FreeBSD, Linux, Windows oder was auch immer nutzen. Bei Platformen abseits von x86 wirst du auf lange Sicht vermutlich mehr Probleme als Nutzen haben. Vor allem wird die Unterstützung solcher Plattformen mit den Jahren in der Regel nicht besser.
 

meilenstein

Well-Known Member
#15
zum Thema PowerPC ergänzend.
Verwende selbst ein Apple iBook mit PowerPC Architektur. Hat mich einiges an Zeit gekostet bis alles funktioniert hat. Leider hab ich kein einziges BSD richtig zum laufen gebracht auf dieser Architektur. (allerdings wollte ich eine Desktop Umgebung, für reine Server Anwendungen hätte es wohl funktioniert)
Schlussendlich bin ich bei Debian Linux gelandet. Für meine Anwendungsgebiete funktioniert hier alles. Insofern sollte auch die "alte" PowerPC Architektur für Deine Zwecke sehr gut funktionieren. Die Anforderungen sind in diesem Fall ja nicht so hoch.

Sollte es Dir nur um Backup gehen, kann ich meinen Vorrednern nur beipflichten, nimm ein NAS System oder alternativ mehrere USB Platten. Kommt Dich günstiger und spart vor allem eines - Zeit.
 

Neko

Well-Known Member
Themenstarter #16
Guten Morgen,

vielen Dank für die vielen Tipps. FreeNAS werde ich mir jetzt mal genauer ansehen.

Ich bastel halt gerne und mag Nostalgie. :D