PPPoE?

qfat

Well-Known Member
sorry wenn ihr das schon 1000mal beantwortet habt :zitter:, aber wenn ich mit freebsd ins internet will (dsl über router) wie konfiguriere ich dann PPP??
ich denke das man PPPoE nimmt, aber da ich beim router keinen authname und -key benötige dachte ich vielleicht macht man das doch anders. :confused:
also nochmal im einzelnen was mein problem ist:
wie konfiguriere ich dsl über nen router.
nehme an irgentwie über PPPoE.
aber dann scheitert mein (schein)wissen.:D

falls nötig:
FBSD 5.2.1 RC2

thx
 

piet99

Well-Known Member
hast du keine anleitung für deinen router mitbekommen??

>nehme an irgentwie über PPPoE
ja, stimmt,
das macht aber der router nicht das betriebssystem ...
das siehst du dann in den menues,

also die router werden (soweit es mir bekannt ist...) über den browser konfiguriert...
(im browser dir IP des router eingeben, so etwa:
"http://192.168.1.1" ,
wobei die IP deines router auch anders sein kann,
die IP steht normal auf dem router drauf)
und ab da ist es dann herstellerabhängig,
aber die menues die du dann siehst,
müssten selbsterklaerend sein,
(nicht vergessen, die einstellungen zu speichern)

bei 1und1 z.b. musst du dann "www.1und1.de" als startseite haben,

zumal das alles in der anleitung steht,
(wenn du keine anleitung hast, schau mal auf der herstellerseite nach)
 

Miggo

Well-Known Member
Du trägst einfach deinen Router als Gateway ein (der stellt ja die Verbindung ins Internet her). Also in die /etc/rc.conf:
defaultrouter="IP_DEINES_ROUTERS"
Dann noch die Nameserver in die /etc/resolv.conf:
nameserver "IP_DES_SERVERS"
und fertig.
 

netbie

Well-Known Member
Wenn du einen Router hast, brauchst du einfach eine normale Ethernetverbindung , z.B. ueber ein Crosslinkkabel oder ueber Hub/Switch zu deinem Router. Die Herstellung der Internetverbindung (z.B. per PPPoE) und NAT uebernimmt dein Router. Du musst also nur dein Netzwerkdevice konfigurieren und (wie Miggo schon geschrieben hat) Gateway und Nameserver angeben.
 

netbie

Well-Known Member
Original geschrieben von Arjan
Crosslinkkabel ist hier falsch. Normales Patchkabel verwenden!

Ah, ist das so bei diesen Hardware Routern? Ich kenne die gar nicht aus eigener Erfahrung, weil ich hier einen Rechner als Router benutze und in dem Fall wuerde es mit einem Crosslinkkabel gehen.
 

itti

Well-Known Member
bei modernen billig accessroutern kann es sein dass man kein crosskabel verwenden muss, im normalfall ist ein router ethernet interface aber genauso belegt wie bei jedem anderen netzwerkendgerät auch. eine direktverbindung OHNE hub/switch muss also mit crosskabel durchgeführt werden. es ist aber zu unterscheiden ob man jetzt das ethernet interface von einem router verwendet oder an eine vorhandene interne switch von nem accessrouter connected. sprich hat der router 4-5 ethernetports dann ein patchkabel nehmen, hat er nur einen port lieber mal cross probieren.
 

Wasp

Insektenspray-Gegner
Also so wie das Miggo meint, sollte es hoffentlich funzen, ich bin auch noch am rumprobieren, wie man alles fest einstellen kann :)

Aber im ersteinmal rein zu kommen, reicht es, wenn man dem router sagt, dass er DHCP host sein soll und ihm sagt, innerhalb welches bereiches es IPs vergeben soll. Dann brauch man bei fBSD eigentlich ncihts weiter machen, als den DHCP ein zu stellen ... wenn ich mich recht entsinne, macht man das glaube ich mit einer option im kernel.
 
Oben